Letzte Reviews





Festival Previews
Hell Over Hammaburg 2020

A Chance For Metal Festival 2020

Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

Domine - Ancient Spirit Rising

Review von Lord Fubbes vom 19.05.2007 (2890 mal gelesen)
Domine - Ancient Spirit Rising Sichersicher, Musikpiraterie ist was ganz ganz böses und bringt nicht nur abertausende Musiker, sondern auch Myriaden von ehrbaren Musikindustriellen etc. um Lohn und Brot, weswegen Labels immer wieder mal auf die Idee verfallen, ihre CDs mit einem Kopierschutz zu versehen oder aber den Inhalt von Promotions-CDs auf irgendeine Art und Weise zu kennzeichnen, auf dass man solcherart ins Netz eingespeiste MP3s dann wiedererkennen möge und fortan - nachdem man den Schuldigen ausfindig gemacht hat - das entsprechende Magazin nicht mehr zu bemustern.

Aber war es bei dem Larifarigedüdel von DOMINE wirklich notwendig, die ca. 13 Songs auf 99 Tracks aufzuteilen? Kein vernünftiger Mensch lädt sich sowas freiwillig runter geschweige denn gibt sich die Blöße, sowas ins Netz zu stellen. Ich mein, technisch gesehen ist das Gedüdel sicher nicht verkehrt, und der Sänger trifft auch die Töne, auch wenn er nicht wirklich singen kann, aber so exorbitant geil isses nun auch nicht, dass man befürchten muss, dass das gleich zum nächsten Downloadhit bei den einschlägigen Tauschbörsen würde.

Tja, so macht Hören am Rechner (ein anderes CD-Abspielgerät besitze ich derzeit leider nicht) noch weniger Laune als es das Gedüdel eh schon tun würde. Arg eingängige Melodien, 08/15-Riffs, wie schon erwähnt ein nerviger Sänger, dessen größtes Talent es ist, die Töne zu treffen, dazu noch übelst schmalzige Keyboards und Hintergrundchöre und hie und da mal ein trällerndes Weibchen. Also bitte, sowas war schon Mitte der Neunziger nicht wirklich gut, und mittlerweile ist die Powermetalwelle vorbei. Wenn man wenigstens mitgrölen könnte, damit man beim Autofahren wach bleibt... aber nein, sooo eingängig isses dann auch wieder nicht.

Fazit: aus Italien kommen zwar feine Sachen wie Pizza und Pasta, aber auch weniger schöne Sachen wie "Epic Metal" und Faschismus. Für's technisch saubere Spielen dann doch noch zwei Gnadenpunkte.

Gesamtwertung: 2.0 Punkte
blood blood dry dry dry dry dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
1. The messenger
2. Tempest calling
3. The lady of shalott
4. I stand alone (after the fall)
5. Ancient spirit rising
6. On the wings of the firebird
7. Another time, another place, another space
8. Sky rider
9. How the mighty have fallen
Band Website: www.dominetruemetal.com
Medium: CD
Spieldauer:
VÖ: 16.02.2007

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

19.05.2007 Ancient Spirit Rising(2.0/10) von Lord Fubbes

21.02.2004 Emperor Of The Black Runes(7.5/10) von Odin

00.00.0000 Stormbringer Ruler(9.0/10) von Odin

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!