Sodom - Bombenhagel

Review von Eddieson vom 26.08.2021 (1583 mal gelesen)
Sodom - Bombenhagel Tja, wenn man nicht auf Tour gehen kann, dann sucht man sich eben eine Alternative. SODOM stecken jedenfalls nicht den Kopf in den Sand und warten bis alles vorüber ist, sondern wirken produktiver denn je. Nun kam Mr. Angelripper auf die Idee, einen ihrer Klassiker mit dem aktuellen Line-Up neu aufzunehmen. Schon alleine durch eine moderne Produktion und vor allem der zweiten Gitarre kann das mächtig fett werden kann. Und so ist es auch: 'Bombenhagel' kommt im neuen Gewand ziemlich dick. Natürlich darf das Gastsolo von Harris Johns, der auch schon als Produzent in der Original-Version zu hören war, nicht fehlen. Leicht abgeändert kommt auch hier das neue Solo extrem gut. Alles in allem also eine gelungene Neu-Einspielung.

Als Zugabe gibt es zwei neue Tracks. Zum einem 'Coup De Grace', eine ordentliche Thrash-Granate aus der Hand von Yorck Segatz. Gespickt mit schönen Tempowechseln und einem Text von Tom, der zum Aufrütteln dienen soll, gibt es hier mächtig was auf die Ohren. Für 'Pestiferous Posse' hat man die Gitarren tiefer gestimmt, was allgemein schon mal für eine düstere Stimmung sorgt. Dazu wird der Song im oberen Tempo gespielt, was dem Song an Brachialität gewinnen lässt. Der Nackenbrecher-Part gegen Ende des Tracks sorgt dann nochmal für enorme Aggressivität. Wenn diese beiden Songs stellvertretend für die Ausrichtung des nächsten Albums stehen, dann können wir uns auf einiges gefasst machen.

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. Bombenhagel
02. Coup De Grace
03. Pestiferous Pose
Band Website: sodomized.info
Medium: EP
Spieldauer: 14:18 Minuten
VÖ: 20.08.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten