Various Artists - Metal Massacre XV

Review von Eddieson vom 20.05.2021 (3850 mal gelesen)
Various Artists - Metal Massacre XV Mit der Geschichte des "Metal Massacre"-Samplers begann die Geschichte von Metal Blade. 1982 wurde der erste Teil dieses Samplers noch persönlich von Metal Blade-Chef Brian Slagel zusammengestellt, damals noch mit einer kleinen Thrash-Band, die sich METALLICA nannnten. Noch im selben Jahr erschien Teil 2, bis dann Jahr für Jahr ein weiterer Sampler das Licht der Welt erblickte. Im Jahre 2021 sind wir beim 15. Teil angelangt und schon längst hat sich der Sampler etabliert.

Ob Sampler in Zeiten von Youtube, Spotify, Amazon Music, et cetera überhaupt noch zeitgemäß sind, darf natürlich gefragt werden, muss aber letztendlich jeder für sich entscheiden. Festzuhalten bleibt aber, dass der "Metal Massacre" eine liebgewonnene Tradition geworden ist und immer mal wieder ein paar Perlen enthält. Auf dem 15. Teil darf man sich vor allem über die Beiträge von MIDNIGHT mit 'Masked And Deadly' (exklusiv für Metal Massacre) freuen, oder auch SMOULDER liefern mit 'Warrior Witch Of Hel' eine großartige Nummer. Beantwortet man sich die Frage der Daseinsberechtigung für Sampler mit einem "Ja", kann man hier getrost zugreifen, ohne enttäuscht zu werden.



- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. Midnight – Masked And Deadly
02. Poison Ruïn – Demon Wind
03. Fuming Mouth – Master Of Extremity
04. Many Suffer – The Trees Die Standing
05. Temple of Void – Leave The Light Behind
06. Ripped to Shreds – 撿骨 (Bone Ritual)
07. Rude – Omega
08. Midnight Dice – Starblind
09. Smoulder – Warrior Witch Of Hel
10. Mother of Graves – In Somber Dreams
Band Website: https://www.facebook.com/Goldencorerecords/
Medium: CD, LP
Spieldauer: 48:21 Minuten
VÖ: 21.05.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten