Dornenreich - Durch Den Traum

Review von Evil Wörschdly vom 03.12.2006 (6363 mal gelesen)
Dornenreich - Durch Den Traum Nachdem DORNENREICH-Fans eine halbe Ewigkeit aufs Vorgängeralbum "Hexenwind" warten mussten, folgt die nächste Veröffentlichung nun fast auf dem Fuß. "Durch den Traum" setzt mit schubladenfreier, origineller Musik irgendwo zwischen Black Metal Wurzeln, folkigen Akustikeinlagen, Ambient-Einflüssen und viel persönlicher Emotionalität und Atmosphäre da an, wo "Hexenwind" aufgehört hatte. Das neue Album ist dabei allerdings um einiges schwerer zugänglich, was sicherlich an den häufigen abrupten Stimmungswechseln liegt, die es hier nachzuvollziehen gilt. Denn das Traum-Konzept wurde konsequent in all seiner schwer greifbaren Wechselhaftigkeit und Unergründlichkeit umgesetzt. Beeindruckend ist, wie jede Passage, ob zerbrechlich ruhig, aggressiv aufbrausend oder bezaubernd melodisch, mit gleichbleibender Intensität intoniert wird, was auch für den charismatischen Gesang gilt, der von Flüstern bis Schreien sämtliche Register zieht. Respekt verdient dieses Album also allemal. Ob man daran auch wirklich Gefallen finden kann, muss wohl jeder für sich selbst herausfinden. Ich habe jedenfalls etliche Durchläufe gebraucht, um mich in "Durch den Traum" einzuhören, und selbst jetzt bleibt noch ein gewissen Befremden, so dass sich keine rückhaltlose Begeisterung breit machen kann.

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
1. I
2. II
3. III
4. IV
5. V
6. VI
7. VII
8. VIII
Band Website: www.dornenreich.com
Medium: CD
Spieldauer: 50:48 Minuten
VÖ: 24.11.2006

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten