Celesty - Mortal Mind Creation

Review von Lestat vom 04.11.2006 (5620 mal gelesen)
Celesty - Mortal Mind Creation Mit CELESTY kommt wieder einmal eine Band - erraten - aus Skandinavien, genauer: Finnland in diesem Falle. Und wie meistens zeigen sie, dass sie zurecht Skandinavier sind. Jetzt nicht, weil sie sich durch Bösartigkeit und Frostbittness auszeichnen. Sondern einfach weil das, was sie abliefern, astreines Material ist.

Die vier Jungs haben hier eigentlich alles, was ein schönes Power Metal-Album braucht, drauf gepackt: eingängige, atmosphrische Refrains, ordentlich Saft hinter der Bassdrum und Gitarren/Keyboard-duelle. Und das in einer Art und Weise, die dafür gesorgt hat, dass die CD in heavy Rotation bei mir läuft.

Alles in allem sind CELESTY irgendwo zwischen SONATA ARCTICA und den niederländischen EPICA anzusiedeln, wobei der Gesang eher in Richtung des erstgenannten geht. Wer auf SONATA steht, muss in "Mortal Mind Creation" unbedingt mal reinhören!


Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
1. Lord of mortals
2. Unreality
3. Demon inside
4. War creations
5. Empty room
6. Among the dreams
7. Back in time
8. Arrival
9. Last sacrifice
Band Website: www.celesty.net
Medium: CD
Spieldauer: 45:14 Minuten
VÖ: 27.10.2006

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten