Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

WackenOpen Air 2019

The Arcane Order - The Machinery Of Oblivion

Review von Lord Fubbes vom 01.11.2006 (3050 mal gelesen)
The Arcane Order - The Machinery Of Oblivion Auf den ersten Hör sind THE ARCANE ORDER fett, abwechslungsreich und durchaus nicht langweilig. Geboten wird technisch einwandfreier Melodischer Death Metal, der hie und da schonmal mit ein wenig Metalcoreschlagseite à la HEAVEN SHALL BURN daherkommt, im großen und ganzen scheinen die musikalischen Vorbilder aber doch eher bei IN FLAMES und Konsorten zu liegen.

So ist die Ähnlichkeit zu den neueren Werken der erwähnten Göteborger in den Refrains von 'The Superior Collision' und 'Breathe the poison' nicht zu leugnen. Das muß ja nun nichts schlechtes sein, lieber gut geklaut als schlecht neu erfunden, wobei geklaut auch schon wieder zu weit geht, wenn sich das nur auf den Stil bezieht.

Andererseits klingen Songs wie 'A svenfold condemnation' so dermaßen metalcorelastig, daß man die weiten Hosen und die Baseballmützen förmlich schon vor sich sieht... Besonders in diesem Song werden echt alle Klischees bezüglich Songaufbau bedient: "Wuääääh!" am Anfang, Breaks mit headbangerkompatiblen Schrubbparts und dergleichen mehr. Das alles allerdings auf technisch sehr hohem Niveau!

Auf der ganz andern Seite gibt's auch eher ungewöhnliche Facetten zu entdecken, so sind in der Strophe von 'The sanity insane' durchaus lustige, weil irgendwie auch passende elektronische Keyboardeffekte verbastelt. Einmal mehr auf technisch sehr hohem Niveau.

Warum schrieb ich dann eingangs "auf den ersten Hör"? Nun, weil die Chose auf Dauer doch irgendwie langweilig wird, alles war schonmal da, die Songs sind zwar schön eingängig, bleiben aber auch nicht so recht im Ohr hängen, da kann auch die sehr gute und transparente Produktion nix mehr reißen.

Alles in allem also leider doch nur oberes Mittelfeld, oder, in Punkten ausgedrückt: sechs. Wer allerdings auf IN FLAMES und dergleichen steht, der darf ruhig mal ein Ohr riskieren. Die ganz neuen Sachen von denen gefallen mir nämlich auch nimmer so wirklich...

Gesamtwertung: 6.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
1. Prologue: The Machinery Of Oblivion
2. Infinite Ghost Anathema
3. The Superior Collision
4. In A Hail Of Deadly Bullets
5. Servants Of A Darker World
6. Bloodlust
7. A Sevenfold Condemnation
8. Breathe The Poison
9. Flames Of Liberation
10. The Sanity Insane
Band Website: www.thearcaneorder.net
Medium: CD
Spieldauer: 46:33 Minuten
VÖ: 11.08.2006

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

25.09.2015 Cult Of None(8.5/10) von Opa Steve

21.01.2008 In The Wake Of Collisions(9.0/10) von Opa Steve

01.11.2006 The Machinery Of Oblivion(6.0/10) von Lord Fubbes

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!