Gurd - Bang!

Review von Vikingsgaard vom 01.11.2006 (4819 mal gelesen)
Gurd - Bang! An Ideen und Abwechslung mangelt's den Herren weiß Gott nicht, nur wird sich zu oft im Nichts vollkommen verfrickelt. Vielleicht würde das alles etwas anders klingen wenn die BPM's um 10 erhöht und die rhythmischen Spielereien um selbige Schlagzahl vermindert würden. Aber was weiß ich schon, schließlich stehen GURD nicht erst seit gestern auf der Bühne und ihr Erfolg gibt ihnen sowieso Recht.

Was ich aber absolut geil finde, sind die stellenweise hammerharten und genialen Riffs und natürlich die Stimme! Die klingt ansatzweise tatsächlich wie die von Chuck Billy vom großartigen TESTAMENT- Album "Low"…bemerkenswert! Dass ich kein Gitarrensoli-Liebhaber bin ist ja nun hinlänglich bekannt, aber hier drücke ich ein Auge zu, weil es einfach passt und die Herren Pulver und Müller (die heißen tatsächlich so) ihr Handwerk sehr gut verstehen.

Anspieltipps sind auf jeden Fall 'Children Of The Grave', 'Black Money' und 'Like a Man' …spätestens dann macht das Cover-Pic Sinn! Ich hatte mich spontan im Haupthaar des Cover-Headbangers verfangen, als 'The Storm' anlief, für mich der beste Song auf dieser Scheibe. Der geht bis hinter die Dehnungsgrenze des gewöhnlichen Nackenmuskels und beim nächsten Besuch der hiesigen Metal-Disco hab ich den garantiert im Reisegepäck!

Ein letztendlich sehr gelungenes und intelligentes Album, mit leichten Tempi- und Soli- Schwächen, die aber durch die permanente Energie mehr als kompensiert werden.



Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
1. THE GRAND DECEPTION
2. BANG!
3. SPIRIT OF ROCK
4. BLACK MONEY
5. BREAK THE BAN
6. LIKE A MAN
7. WISH
8. SEDUCER
9. WISE UP
10. CHILDREN OF THE GRAVE
11. PRELUDE
12. THE STORM
Band Website: www.gurd.net
Medium: CD
Spieldauer:
VÖ: 28.07.2006

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten