Brant Bjork - Brant Bjork

Review von Krümel vom 11.04.2020 (4118 mal gelesen)
Brant Bjork - Brant Bjork Ein Frühlingstag wie heute mit herrlichstem Sonnenschein aus einem strahlend blauen Himmel und warmer Luft ist mehr als passend für diesen "Soundtrack". Denn der selbstbetitelte 13. Langspieler von BRANT BJORK beinhaltet einmal mehr erdigen Blues Rock, der locker-lässig in den Hörmuscheln summt. Wie eine emsige Hummel, die von Blüte zu Blüte schwirrt, um ihren Nektar zu sammeln. Allerdings - der Sound des Herrn aus Palm Desert (wie passend!) ist ein wenig trockener als man sich die Atmosphäre eines Tages im Frühjahr vorstellt. Dennoch funktionieren die acht neuen Stücke auch bei Mitte 20 Grad Celsius sehr gut. Man schwingt sich einfach in seine Sonnenliege, stülpt sich die Kopfhörer auf und lauscht coolen Songs wie 'Jesus Was A Bluesman', 'Duke Of Dynamite' oder dem etwas mehr nach vorne treibenden 'Shitkickin' Now'. Und wem die 37 Minuten zu schnell vorübergehen, der kann einfach nochmal die Play-Taste drücken. "Brant Bjork" funktioniert auch beim zweiten (oder dritten oder vierten oder ...) Durchlauf genauso entspannend.

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Jungle In The Sound
02. Mary (You're Such A Lady)
03. Jesus Was A Bluesman
04. Cleaning Out The Ashtray
05. Duke Of Dynamite
06. Shitkickin' Now
07. Stardust & Diamond Eyes
08. Been So Long
Band Website: www.brantbjork.net/
Medium: CD
Spieldauer: 37:44 Minuten
VÖ: 10.04.2020

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten