Letzte Reviews





Festival Previews
A Chance For Metal Festival 2020

Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Pyogenesis - A Silent Soul Screams Loud

Review von des vom 09.02.2020 (673 mal gelesen)
Pyogenesis - A Silent Soul Screams Loud 2015 war das wohl eine der musikalischen Überraschungen: in den 1990ern recht erfolgreich, beschlossen PYOGENESIS 2002, dass erst mal Schicht im Schacht ist und irgendwie war es das auch in der Wahrnehmung der Musikfans. PYOGENESIS waren in Vergessenheit geraten und dann knallt auf einmal 'Steam Paves Its Way (The Machine)' aus den Boxen - was für eine energiegeladene Nummer und was für ein tolles, abwechslungsreiches Album ist "A Century In The Curse Of Time". Dazu wagte es die Band, ihr Comeback gleich als Konzept-Alben-Trilogie aufzuziehen: 2017 folgte "A Kingdom Of Disappear" und 2020 beenden PYOGENESIS ihre Geschichte über das neunzehnte Jahrhundert mit "A Silent Soul Screams Loud".

Der Opener 'Survival Of The Fittest' knallt vielleicht nicht ganz so sehr wie damals 'Steam Paves Its Way (The Machine)', ist aber doch ein amtlicher Song. Der Energielevel wird aber bei 'Mother Bohemia' nach oben geschraubt, Growls treffen auf schnelles Drumming und einen melodiösen Refrain. Dass die Band auch episch kann (wie wir eh wissen), beweist sie mit dem 'I Can't Breathe'-Duo und 'High Old Times'. Etwas ruhiger geht es bei 'Modern Prometheus' zur Sache; für den stampfenden Midtempo-Rocker mit Tendenz zur Powerballade holt sich die Band Chris Harms von LORD OF THE LOST als Duettpartner. Nach dem soliden Doublebasser 'Will I Ever Feel The Same' folgt mit 'The Capital (A Silent Soul Screams Loud)' wie auch auf den Vorgängeralben das Finale mit einem Viertelstünder. Ein sehr schöner balladesker Beginn leitet das Epos ein, das sich in einen fetten Metal-Song wandelt; klar, auch ein ruhiger Mittelteil darf nicht fehlen, aber ansonsten verstreichen die vierzehn Minuten extrem kurzweilig und ohne, dass komplexe Überladung notwendig wäre.

Also: tolle Platte, die nicht zufällig mit etwa 40 Minuten Spiellänge genau LP-Format hat: Auch das wieder wunderschöne Cover, das auch perfekt auf die Cover der Vorgängerplatten abgestimmt ist, würde sich gut im Plattenregal machen. Am besten reinhören und die gesamte Steampunk-Trilogie checken!

des

Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Survival Of The Fittest
02. Mother Bohemia
03. I Can't Breathe (Prologue)
04. I Can't Breathe (Monologue)
05. High Old Times
06. Modern Prometheus
07. Will I Ever Feel The Same
08. The Capital (A Silent Soul Screams Loud)
Band Website: www.pyogenesis.com/
Medium: CD
Spieldauer: 39:46 Minuten
VÖ: 24.01.2020

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

23.08.2015 A Century In The Curse Of Time(9.0/10) von des

11.03.2017 A Kingdom Of Disappear(8.0/10) von Eddieson

09.02.2020 A Silent Soul Screams Loud(9.0/10) von des

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!