Banner, 300 x 250, mit Claim


Letzte Reviews





Festival Previews
Area 53 Festival 2022

Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

Praying Mantis - Keep It Alive

Review von Rockmaster vom 03.01.2020 (3152 mal gelesen)
Praying Mantis - Keep It Alive PRAYING MANTIS, das sind neben den Bandgründern Tino Troy (aka Constantino Neophytou, Gitarre) und seinem Bruder Chris Troy (aka Christakis Neophytou, Bass) in 45 Jahren Bandgeschichte ein Cast von beinahe drei Dutzend Musikern. Während ihrer College-Zeit begannen die beiden, mit Kommilitonen Musik zu machen. Nach den ersten kommerziellen Auftritten 1975 dauerte es bis 1981, um mit dem Debütalbum "Time Tells No Lies" ein bedeutendes Stück NWOBHM herauszubringen. Während aber Kollegen wie IRON MAIDEN, JUDAS PRIEST und andere jetzt so richtig Gas gaben, stolperten PRAYING MANTIS über Probleme mit dem Management und wurden somit von der nicht mehr ganz neuen Welle des britischen Heavy Metals überrollt und gingen erst einmal unter.

Erst in den 90ern konnten sich die Jungs wieder freischwimmen, unter anderem mit Ex-MAIDEN-Kollegen wie Paul Di'Anno und später Clive Burr und weiteren neuen Bandkollegen ging es weiter, und seitdem bleiben sich die "Gottesanbeterinnen" treu und liefern in regelmäßigen Abständen neue Alben im Stile des klassischen Heavy Metals ab. Im April 2018, an Tinos Geburtstag, fand das etwa einstündige Konzert in Mailand statt, dessen Aufnahme hier vorliegt. "Keep It Alive" heißt die Devise, die Liebe zur Musik ist der Rettungsring in den Fluten so vieler modernerer Stilrichtungen, denen sich PRAYING MANTIS konsequent verweigern. Klassiker wie der erste überhaupt veröffentlichte Track, 'Captured City' (der, nebenbei bemerkt, immer noch klasse funktioniert), sind ebenso vertreten wie Stücke aus der älteren und neueren Bandgeschichte, und natürlich wird auch das aktuelle Album "Gravity" angespielt.

Wer nicht die volle Speed-, Thrash- oder Death-Dröhnung braucht, der ist hier mit 1-A Heavy Metal gut bedient. Sänger John Cuijpers hat eine klasse Live-Stimme, und die Songs sind überaus eingängig komponiert. Die beiden Gitarren dürften gerne etwas mehr Power entfalten, aber mit (auf der Bühne gut versteckten oder gesampelten) Keyboards wird immerhin ein breites Soundgewand entfaltet. Die Live-Aufnahme selber ist perfekt gelungen. In der zweiten halben Stunde kommt ein wenig das Gefühl auf, die Band habe einen Durchhänger. Aber zum Schluss der Aufnahme werfen PRAYING MANTIS noch einmal ihre gesamte Spiellaune in die Waagschale und spielen mit 'Children Of The Earth' - nach meinem Empfinden - den musikalischen Höhepunkt der Aufnahme.

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Captured City (6:41)
02. Panic In The Streets (5:11)
03. Highway (5:24)
04. Believable (5:27)
05. Keep It Alive (6:15)
06. Mantis Anthem (7:02)
07. Dream On (5:42)
08. Fight For Your Honour (5:50)
09. Time Slipping Away (5:54)
10. Children Of The Earth (7:02)
Band Website:
Medium: CD+DVD
Spieldauer: 60:28 Minuten
VÖ: 06.12.2019

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

03.01.2020 Keep It Alive(7.0/10) von Rockmaster

03.09.2015 Legacy(6.0/10) von des

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!