Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Damnation Defaced - The Devourer

Review von RJ vom 27.08.2019 (1337 mal gelesen)
Damnation Defaced - The Devourer DAMNATION DEFACED gehören zu den Bands, die ich bereits seit einigen Jahren begleite, wie auch die beiden Interviews aus 2013 und 2015 beweisen. Erfreulicherweise zeigen die Niedersachsen in vielerlei Hinsicht eine Konstanz, die es zu erwähnen gilt. Natürlich gehören mit Philipp und Lutz die beiden Bandgründer der ersten Stunde dazu. Ebenfalls sei auf das Logo und das Cover-Artwork verwiesen, mit dem man sich einen Wiedererkennungswert geschaffen hat. Für die aktuelle Cover-Gestaltung hat man dieses Mal mit dem schwedischen Künstler Pär Olofsson zusammengearbeitet. Ebenfalls als Konstante hat sich die Veröffentlichungspolitik der Niedersachsen entwickelt, die es schaffen, im Zweijahresrhythmus ein neues Album zu veröffentlichen.

Die Band sieht ihr aktuelles Album als Symbiose aus anspruchsvollem Death Metal, catchigen Riffs, fetten Hooks und dem besonderen SciFi-Stil. Für mich haben die Niedersachsen seit jeher das Gespür, wie die Songs ansprechend zu arrangieren sind. Man will wie DAMNATION DEFACED klingen und genau das gelingt den Jungs aus Celle. Die Songs kommen mit der nötigen Härte und kokettieren nicht unnötig mit Kompromisslinien, sondern sie gehen straight ihren Weg. Der melodische Death Metal ist eingängig und hat immer den nötigen Punch, da auch die Keyboarduntermalungen für keinen Härteverlust sorgen.

Falls ich mich wiederholen sollte, bitte ich um Nachsicht. Aber der Hinweis sei dennoch gestattet, dass sehr ansprechender Death Metal auch aus heimischen Landen kommt und es eigentlich nicht den Hinweis bedarf, dass ich euch dieses Album nur wärmstens ans Herz legen kann.


Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Intro - Re-Entering The Void
02. Between Innocence And Omnivores
03. Hunter And The Vermin
04. Race For The Grail
05. Stargazer
06. System Of Iniquity
07. Palace Of Dead Souls
08. Tiefenrausch
09. Through Asteroids And Cosmic Dust
10. Unbound The Prophecy
11. Vultures (Escape from Nadrog)
12. The Dark Companion
Band Website: damnationdefaced.com
Medium: CD
Spieldauer: 45:51 Minuten
VÖ: 02.08.2019

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

01.12.2017 Invader(7.5/10) von Akhanarit

12.01.2013 Slaughter Race(10.0/10) von RJ

27.08.2019 The Devourer(9.0/10) von RJ

03.03.2015 The Infernal Tremor(9.0/10) von RJ

Interviews

02.02.2013 von RJ

22.03.2015 von RJ

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!