Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

Rockharz Festival 2019

WackenOpen Air 2019

Arion - Life Is Not Beautiful

Review von Cornholio vom 26.11.2018 (1044 mal gelesen)
Arion - Life Is Not Beautiful Was kommt euch als erstes in den Sinn, wenn ihr die Begriffe Power Metal oder Symphonic Metal hört? Vermutlich irgendwas zwischen HAMMERFALL und RHAPSODY, und ich rate euch, macht nicht den gleichen Fehler wie ich, und geht mit so einer Erwartungshaltung an "Life Is Not Beautiful" von ARION heran.

Auch wenn das Intro 'The End Of The Fall' klassisch gehalten, schon bei den ersten Takten vom ersten Song 'No One Stands In My Way' wird klar, dass ARION weit mehr sind als Power oder Symphonic Metal. Die finnische Band ist wesentlich moderner, was nicht nur an den aggressiv, fast schon geshouteten Vocals von Lassi Vääränen zu hören ist, und auch die Gitarren klingen eher, als wären sie einer Core-Band entnommen. Auf 'The Break Of Dawn' wird diese Marschrichtung konsequent fortgeführt, hier erfährt Lassi am Mikro Unterstützung von Elize Ryd (AMARANTHE), aber trotz ihrem verhältnismäßig zarten Stimmchen bleibt das Staunen in meinem Gesicht bestehen. Natürlich besteht das Grundgerüst von ARION aus Power Metal, aber das skandinavische Quintett ist weit mehr als das!

Gegensätze sind auf "Life Is Not Beautiful" nicht selten, mal klingt die Band nach den Österreichern SERENITY, zwei Takte später denkt man sich, der Song könnte auch von SOILWORK stammen (so geschehen bei 'The Last Sacrifice'), und 'Punish You' überrascht mit deutlicher Metalcore-Schlagseite und groovt wie die Sau! Mein Liebling ist der Titeltrack, der in Gänze auch SOILWORK gut zu Gesicht stünde. Das Stück ist sehr abwechslungsreich gestaltet und überzeugt auf ganzer Linie. Auch die beiden Balladen könnten kaum unterschiedlicher sein, 'Through Your Falling Tears' mit viel Power, das abschließende 'Last One Falls' sehr ruhig und gefühlvoll.

Als Bonustracks hat die Band übrigens drei ältere Lieder neu eingespielt, vermutlich aufgrund des neuen Sängers (Lasse ist seit Mitte 2015 dabei). Ohne die ursprünglichen Versionen zu kennen, muss ich sagen, dass die Stücke zwar etwas symphonischer sind als das Gros des restlichen Albums, aber sehr gelungen.

Für mich ist "Life Is Not Beautiful", übrigens nach dem 2014er Debüt "Last Of Us" erst das zweite Album der Finnen, eine bockstarke Scheibe, die man wunderbar am Stück hören kann, gerne auch mehrfach, falls einem der Kopf nicht platzt! Auch wenn das Jahr fast rum ist, das Album ist für mich ein heißer Kandidat auf das Album des Jahres! Die Scheibe macht echt Spaß!


Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. The End Of The Fall
02. No One Stands In My Way
03. The Break Of Dawn
04. The Last Sacrifice
05. Through Your Falling Tears
06. Unforgivable
07. Punish You
08. Life Is Not Beautiful
09. Last One Falls
10. Last Of Us (Re-Recorded, Bonustrack)
11. Seven (Re-Recorded, Bonustrack)
12. I Am The Storm (Re-Recorded, Bonustrack)
Band Website: www.facebook.com/OfficialArion
Medium: CD
Spieldauer: 53:34 Minuten
VÖ: 19.10.2018

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

29.08.2014 Last Of Us(7.0/10) von RJ

26.11.2018 Life Is Not Beautiful(9.0/10) von Cornholio

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!