05.10.2016    APOLLO: Erstes Soloalbum von Apollo Papathanasio steht in den Startlöchern!   (10442 mal gelesen)
imgcenter


"Waterdevils" wird via Escape Music erscheinen und wurde im Global Musix Studio in Göteborg eingezimmert. Als Produzent fungierte Jalle Westergen.

Hier mal ein kleiner Background-Check zu Apollo Papathanasio:

Seit rund zwei Jahrzehnten ist der griechische Frontmann nun schon im Geschäft. Inspiriert von Bands wie KISS und ALICE COOPER spielte er bereits im Alter von 14 Jahren als Gitarrist in verschiedenen Bands seiner Heimatstadt Borås in Schweden.

Apollo: "Nicht viele wollten in den alten Tagen Sänger sein. Jeder wollte Gitarre spielen, keiner wollte singen. Also beschloss ich einfach, Sänger zu werden."

Mit 17 schloss er sich ersten Bands (BLAZON und CRAZE) an, für die er nun erstmals als Sänger in Erscheinung trat. CRAZE veröffentlichten mit "Living In Sin" eine Single, verschwand jedoch rund um 1988 in der Versenkung, nachdem Apollo seinen Wehrdienst antrat. Es dauerte dann ganze acht Jahre, bis Apollo musikalisch wieder in Erscheinung trat das erste Studioalbum mit der Band FAITH TABOO aufnahm.

Apollo: "Wir starteten als Cover-Band, aber ich wollte keine Zeit damit verschwenden, die Songs anderer Künstler nachzuspielen, also animierte ich alle dazu, die Songs für unser selbstfinanziertes Album "Psycopath" zu schreiben."

Die Band spielte ein paar lokale Gigs, erregte offenbar kaum nennenswertes Aufsehen und so schloss sich Apollo schon bald der Band MAJESTIC an. Zudem trat er auch bei Bands und Projekten wie TIME REQUIEM, MEDUZA, SANDALINAS und EVIL MASQUERADE in Erscheinung.

Als Apollo 2005 gerade mit der Band TIME REQUIEM im Studio Fredman in Göteborg war, um ihr neues Album zu mixen, stellte Produzent Fredrik Nordström Apollo einem Gitarristen namens Gus G. vor, der zu dieser Zeit ebenfalls in seinem Studio arbeitete.

Apollo: "Fredrik sagte, dass er möchte, dass ich diesen griechischen Typen kennenlerne und meinte, dass wir uns verstehen würden, da wir beide Griechen seien. Es machte sofort "klick" und Gus wollte, dass ich FIREWIND beitrete. Doch ich musste ablehnen, da ich zu dieser Zeit studierte und keine Zeit für eine andere Band hatte. Sechs Monate später fragte er mich wieder und da war ich fertig mit meinem Studium und sagte zu. Es war magisch. Es fühlte sich so an, als wäre es der "real Deal" und dass wir alle auf dem gleichen musikalischen Level sind."

Hier dürften viele von euch das erste Mal auf Apollo aufmerksam geworden sein, denn FIREWIND nahmen mit ihm ganze vier Alben auf und tourten mit Bands wie Y&T, SCORPIONS, JUDAS PRIEST und WHITESNAKE. Auch auf Festivals wie Download, Graspop Metal Meeting oder auch dem Sweden Rock Festival beackerten FIREWIND die Bühnen und erspieten sich eine solide Fanbasis. Apollo verließ FIREWIND 2013, um sich auf SPIRITUAL BEGGARS zu konzentrieren, bei denen er schon seit 2010 den Sängerposten bekleidete. In den folgenden Jahren arbeitete Apollo mit Musikern aus Bands wie KING DIAMOND, HELLOWEEN, GAMMA RAY, ARCH ENEMY, GRAND MAGUS, METALIUM und MASTERPLAN zusammen, um nur ein paar zu nennen. Und genau diese Arbeit soll es nun sein, die in dem ersten APOLLO-Album innewohnt.

Apollo: "Eigentlich wollte ich das Material unter einem Bandnamen oder als Projekt veröffentlichen, aber die Leute sagten mir ständig, dass es nun an der Zeit wäre, als Solokünstler da raus zu gehen. Also beschloss ich das zu machen."

Besonders wichtig ist ihm auch, gewisse Traditionen fortzuführen.

Apollo: "Ich wollte das machen, weil es Spaß macht und aufregend ist. Aber auch weil ich meinen Teil dazu beitragen wollte, Classic Rock am Leben zu erhalten."

Doch was steckt eigentlich hinter dem Albumtitel "Waterdevils"? Was sind denn diese ominösen Wasserteufel?

Apollo: "Waterdevils" ist ein Wetterphänomen. Es ist ein kleiner schwacher Wirbelwind über dem Wasser und sehr selten. Du kannst nie wissen, wo du einen zu sehen bekommst oder ob du ihn wieder sehen wirst. In gewisser Weise ist es ein Tribut an all jene, die etwas zu diesem Album beigetragen haben. Sie kamen unerwartet und man sieht sie vielleicht wieder ... oder vielleicht nicht. Das weiß man nie. Wie bei den Waterdevils."

Die Tracklist für "Waterdevils" sieht aus wie folgt:

01. Revolution For The Brave (3:52)
02. Liberate Yourself (3:35)
03. Buried In A Flame (3:51)
04. Safe And Sound (3:48)
05. Fallen Endlessly (5:30)
06. Crossing The Lines (5:10)
07. Power (3:10)
08. Rise Up (4:41)
09. I Need Rock 'N' Roll (4:27)
10. Chasing Shadows (4:35)
11. Through The Fire (4:31)
12. Stop (5:18)

(Quelle: blabbermouth.net)

Alle News

Bleeding4Metal sucht Nachwuchsautoren!

(2023-07-12)
Interessiert an aktiver Mitarbeit bei Bleeding4Metal? Ihr hört gern Musik und seid gerne schriftlich aktiv? Dann bewerbt euch heute noch für unsere Crew! (zum Artikel)
THE DEAD DAISIES kündigen "Best Of" + Europatour an (2023-07-11)
2023 steht ganz im Zeichen der THE DEAD DAISIES. (zum Artikel)
New Blood - Das Summer Breeze lädt junge Leute ein. (2023-07-07)
Wir möchten mit dem New-Blood-Programm die Türe öffnen und laden junge Menschen (Jahrgang 2004 oder jünger) zum Festivaldonnerstag ein. (zum Artikel)
INSOMNIUM geben Tourdaten bekannt (2023-06-27)
Das Ende des Jahres wird proppevoll... (zum Artikel)
W:O:A - Inklusion und Barrierefreiheit (2023-06-27)
Wacken Open Air verbessert Inklusion und Barrierefreiheit. (zum Artikel)
CANNIBAL CORPSE kündigen neues Album an. (2023-06-22)
Das 16. Studioalbum der Kannibalen erscheint im September. (zum Artikel)
Der öffentliche Vorverkauf für die 70000 Tons 2024 startet am 27. Juni (2023-06-21)
Nach den Bookings der Gold- und Silver-Survivors startet am 27. Juni der Vorverkauf für das Ticket-Restkontingent! (zum Artikel)
Steffen Weigand (MY SLEEPING KARMA) gestorben. (2023-06-14)
Rest in piece, Steffen. (zum Artikel)

Seite |<< < [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10> >>|