Cavalera - Schizophrenia

Review von Damage Case vom 30.06.2024 (4011 mal gelesen)
Cavalera - Schizophrenia Die Brüder Cavalera drehen eine dritte Runde als Nachlassverwalter in eigener Sache und legen mit "Schizophrenia" das nächste Frühwerk von SEPULTURA auf. Wie schon bei den beiden Vorgängern "Bestial Devastation" und "Morbid Visions" handelt es sich um ein liebevoll komplett neu eingespieltes Werk des Originals von 1987. Wobei 'liebevoll' ein wenig verwirrend klingen mag, denn Max, Iggor & Co. trümmern die Songs mit einer rotzigen Urgewalt ein, die die Originalaufnahmen erst in Fetzen haut und danach mit ihnen den Boden aufwischt. Wie schon bei den beiden 2023 veröffentlichten Re-Releases tönen die Songs nun mit Druck und Power exakt so, wie sie klingen müssten, von den jugendlichen Dilettanten vor über 35 Jahren jedoch nicht vollbracht werden konnten. Spannend ist vor allem, dass "Schizophrenia" das erste klassische Thrashalbum der Brasilianer war, die zuvor eher eine Mischung aus Proto-Death und frühem Black Metal spielten, sehr nah zum Beispiel an frühen SODOM. Diese Songs nun punkig runtergerotzt zu hören, macht einen Heidenspaß. Erneut legt Soundmann Arthur Rizk großen Wert auf einen transparenten Klang mit viel Hall, der einfach passt. Eliran Kantor hat sich ebenfalls wieder dem Originalartwork angenommen und für 2024 eine Version kreiert, die den ursprünglichen Spirit einfängt, der Legende gerecht wird und trotzdem einen eigenen Charakter besitzt.

Fazit: Endlich klingt "Schizophrenia" so, wie es immer hätte klingen sollen. Durch diese wertige Neuauflage erhalten die Songs die ihnen zustehende Würdigung am Vorabend von "Beneath The Remains", das dann für SEPULTURA und Metal aus Brasilien alles verändern sollte.

Anspieltipps: 'Escape To The Void' ist ein Hit, ohne Frage. Aber auch allen anderen Songs merkt man an, dass sich die Songwritingqualitäten der Band seit dem Debüt stark gesteigert hatten. Und auch das nun erstmals zu Veröffentlichungsehren kommende 'Nightmares Of Delirium' passt absolut in den Albumkontext und fällt null ab.

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. Intro
02. From The Past Comes The Storms
03. To The Wall
04. Escape To The Void
05. Inquisition Symphony
06. Screams Behind The Shadows
07. Septic Schizo
08. The Abyss
09. R.I.P. (Rest In Pain)
10. Nightmares Of Delirium
Band Website:
Medium: CD + digital
Spieldauer: 43:56 Minuten
VÖ: 21.06.2024

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten