My Dying Bride - A Mortal Binding

Review von Eddieson vom 22.04.2024 (1093 mal gelesen)
My Dying Bride - A Mortal Binding Ich muss immer wieder hören, dass der Vorgänger zu "A Mortal Binding" eher schwach ausgefallen ist. Kann ich absolut nicht bestätigen, finde ich nach wie vor ein klasse Album. Aber darum soll es hier ja nicht gehen, sondern um das neue und aktuelle Album, welches schon mal extrem stark mit 'Her Dominion' einsteigt. Ein wahrlich aggressiver Brocken, mit dem die Engländer starten. Dicke Riffs und ein Aaron, der sich herrlich böse durch den gesamten Song growlt. Die charakteristische Geige bietet gewohnt melancholische Momente. Ein super Auftakt.



Das folgende 'Thornwyck Hymn' wurde ja schon vor einiger Zeit veröffentlicht und zeigt MY DYING BRIDE dann wieder von ihrer zugänglichen Seite. Vor allem die Geige bietet Gänsehautmomente und kann hier mit der starken Melodie absolut punkten. 'The 2nd Of Three Bells' startet ruhig mit einem traurigen Gesang. Insgesamt eine ruhige Nummer, die mit Keyboardklängen einige Akzente setzt und gegen Ende nochmal eine Schippe Aggressivität drauflegt, während 'Unthroned Creed' sich die gesamte Spielzeit durch im ruhigen Fahrwasser aufhält. 'The Apocalyptist' startet wieder böse mit einem wütenden Aaron Stainthorpe. Dazu dicke Riffs, die dann wieder von Geige abgelöst werden. Der Song ist mit 11 Minuten der längste Track des Albums, doch schaffen es MY DYING BRIDE auch hier anhand der Dramaturgie die Aufmerksamkeitsspanne des Hörers zu halten.



Und mit den letzten beiden Tracks 'A Starving Heart' und 'Crushed Embers' gibt es dann noch mal Pathos pur. So kennen und lieben wir die Engländer doch. Traurige Klangteppiche des Keyboards, melodische Gitarren, ein Aaron, der zwischen Growls und klarem Gesang wechselt und die Geige, die sich hier absolut in den Vordergrund spielt. Schöner kann man Trübsal nicht blasen!

Und mit einem abrupten Ende wird man dann wieder in die Realität geholt, und man kann sagen, dass MY DYING BRIDE hier wieder absolut geliefert haben. Mit einem bisschen suchen sie hier und da in ihrer Vergangenheit. Dennoch gibt es mit "A Mortal Binding" wieder MY DYING BRIDE pur, die hier ihre Trademarks absolut gekonnt ausspielen.



Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Her Dominion
02. Thornwyck Hymn
03. The 2nd Of Three Bells
04. Unthroned Creed
05. The Apocalyptist
06. A Starving Heart
07. Crushed Embers
Band Website: www.mydyingbride.org
Medium: CD, LP
Spieldauer: 54:43 Minuten
VÖ: 19.04.2024

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

"Schöner kann man Trübsal nicht blasen"? Ein Spruch für die Ewigkeit ;-) Danke dafür!
(26.04.2024 von TadMekka)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten