Night Ranger - 40 Years And A Night With Contemporary Youth Orchestra

Review von Elvis vom 08.12.2023 (905 mal gelesen)
Night Ranger - 40 Years And A Night With Contemporary Youth Orchestra NIGHT RANGER sind eine Band, die in den USA sicherlich ein deutlich anderes Standing hat als in Europa. Seit mittlerweile 41 Jahren sind Bassist und Sänger Jack Blades, Gitarrist Brad Gillis und Schlagzeuger (und an sich auch Sänger) Kelly Keagy mit einer Pause von nur einigen Jahren aktiv und haben seitdem ziemlich viele Klassiker geschaffen. Eric Levy an den Keyboards ist immerhin auch schon zwölf Jahre dabei. Mittlerweile ist auch Keri Kelli an der zweiten Gitarre fast zehn Jahre dabei. Und zur Feier des 40-jährigen Bandjubiläums haben NIGHT RANGER sich etwas Besonderes gegönnt: Im November 2022 trat die Band mit dem über 80köpfigen Contemporary Youth Orchestra in Cleveland, Ohio, auf. Das Besondere ist dabei, dass es sich um ein Orchester aus durchweg jungen Künstlern von 12-18 Jahren handelt, die aus 40 Schulen in Ohio stammen. Das Konzert gibt es nun in diversen Formaten als Ton- und Bilddokument zu erwerben.



Eine Orchester-Begleitung war auch nach 40 Jahren für NIGHT RANGER ein Novum und natürlich ist es naheliegend, dass man sich hierbei auf die großen Titel konzentriert. Die knapp 80 Minuten, die wir hier vorliegen haben, sind also ein Greatest Hits-Set, welches mit '(You Can Still) Rock In America' direkt mit einem großen Kracher beginnt. Wie immer zeigt sich, dass NIGHT RANGER live zwei Schippen an Härte draufpacken und das Line-Up ist ebenso gut eingespielt wie aufgelegt. Während das Orchester sich zunächst noch ein bisschen mehr im Hintergrund hält, steigert sich das natürlich abhängig von den Songs im Laufe des Sets immer mehr von der Beteiligung her. Wie gesagt, man spürt, durchweg, dass die Band richtig Bock hat und auf der Bühne ist dabei viel Bewegung. Neben den Klassikern, bei denen bekanntlich auch Kelly Keagy diverse Male das Mikrofon als Leadsänger ergreift (z.B. 'Sing Me Away' und natürlich die Zugabe 'Sister Christian'), gibt es mit 'High Road' immerhin noch einen neueren Song zu hören, der sich aber (das Album war ja auch stark) prima einfügt. In der Summe ist die Orchesterbegleitung sehr gelungen und unterstreicht die entsprechenden Parts der Songs, ohne sie über Gebühr zu dominieren. Klanglich ist das Album prima abgemischt und - das muss ich klar positiv erwähnen - der Schnitt des Konzertfilms ist nicht neumodisch extrem schnell. Die Dynamik auf der Bühne wird zwar gut erfasst, aber trotzdem immer mal Zeit bei einzelnen Einstellungen genommen. So muss das sein!



Unterm Strich haben NIGHT RANGER hier einen mehr als tollen Job gemacht und wer die Band noch nicht kennt, kann sich einen schönen Eindruck davon verschaffen, was sie musikalisch ausmacht. Das Paket aus Album und Video ist zudem auch noch preislich fair gestaltet. NIGHT RANGER-Fans sollten also sicherlich zugreifen und vielleicht ist die Band ja auch dann bald mal wieder in Europa zu sehen.

Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Intro (1:57)
02. (You Can Still) Rock In America (4:48)
03. Four In The Morning (4:36)
04. Sing Me Away (4:37)
05. Call My Name (5:14)
06. Sentimental Street (5:34)
07. High Road (5:51)
08. Night Ranger (10:04)
09. Goodbye (6:08)
10. When You Close Your Eyes (4:53)
11. Don't Tell Me You Love Me (8:50)
12. Sister Christian (8:52)
Band Website: www.nightranger.com
Medium: CD, LP, BD, DVD
Spieldauer: 1:11:18 Minuten
VÖ: 20.10.2023

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten