Burnt Offering - Polaris

Review von Dead_Guy vom 08.07.2023 (1826 mal gelesen)
Burnt Offering - Polaris BURNT OFFERING sind eine atmosphärische Black Metal Band aus Leipzig mit ukrainischen Wurzeln, weswegen die Titel alle auf kyrillisch sind. Musikalisch ist man auch seiner Herkunft treu, denn als großen Einfluss kann man die wohl bekannteste Band des Landes, nämlich DRUDKH, ausmachen. So haben wir drei Kompositionen mit Überlänge, die einerseits davon leben, dass Riffs ausgewalzt werden, anderseits von abwechlungsreichem Songwriting. Die Musik ist oft eher getragen; aggressive, schnelle Passagen werden dosiert eingesetzt, was sehr gut zu der eher melancholisch-nostalgischen wie heroischen Stimmung passt, die hier erzeugt wird. Dazwischen wird es gerne mal auch episch, im ersten Stück gibt es kurz synthetische Trommeln, die mich ein wenig an SUMMONING denken lassen, in einem anderen dagegen Schlachtenklänge. Da sowohl Riffs, Atmosphäre als auch die Songs als solches mehr als gelungen sind, darf man das Album durchaus als wirklich gut bezeichnen. Auch der Gesang passt zur Musik und klingt durch die Sprache noch etwas harscher. Als Abschluss gibt es dann noch einen längeren Folk/Ambient-Song, der das Ganze mit eher sanften Klängen ausklingen lässt. Alles in Allem momentan eins der besten Alben für dieses Jahr was diese Art von Black Metal angeht und Fans von genannter Band oder auch Kram wie SIVYJ YAR sollten mal ein Ohr riskieren. Kommt im Herbst dann bestimmt noch besser.

Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Коли зірки завершать коло (ч. І і ІІ)
02. Змова голодних тіней
03. Осліплий під крижаного Сонця промінням
04. Про царство мертвих (Міфологема)
Band Website:
Medium: CD + digital
Spieldauer: 42:47 Minuten
VÖ: 26.05.2023

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten