Banner, 300 x 250, mit Claim


Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

The Ocean - Phanerozoic Live

Review von Eddieson vom 26.11.2021 (830 mal gelesen)
The Ocean - Phanerozoic Live In Zeiten einer fast zwei Jahre andauernden Pandemie müssen sich sowohl Bands als auch Veranstalter überlegen, sich irgendwie über Wasser zu halten. Somit sind Streaming-Konzerte oder gar ganze Festivals die einzige Möglichkeit, momentan den Fans wenigstens etwas das Gefühl eines Konzertes oder eines Festivals zu geben. So hat es das Berliner Kollektiv THE OCEAN getan, und auch das holländische Festival Roadburn haben letztes Jahr einiges auf die Beine gestellt, wofür man allen Beteiligten einen großen Dank aussprechen muss, denn so wird die trostlose Zeit mit wenigstens etwas Live-Musik überbrückt, bis wir dann hoffentlich alle bald wieder in den Genuss echter Live-Musik ohne jegliche Auflagen kommen.

Doch was haben nun THE OCEAN mit dem Roadburn zu tun? Ganz einfach: Bei der letztjährigen Stream-Ausgabe des holländischen Festivals waren THE OCEAN dabei und haben den zweiten Teil ihres "Phanerozoic"-Doppels in Gänze gespielt. Als reine Audioversion ist es natürlich Ansichtssache, ob das Teil wirklich nötig ist, da es sich klanglich nicht viel von der normalen Studioversion unterscheidet. Und THE OCEAN waren nie für ausschweifende Ansagen bekannt und führen diesen Weg auch hier konsequent fort. Aber visuell hat "Phanerozoic II - Live At Roadburn Redux" dann schon etwas mehr Charme. Aufgenommen, wie es scheint, auf einem alten Dachboden, bringt die Band auch optisch die drückende und intensive Atmosphäre des Albums sehr gut rüber. Alles ist ziemlich düster gehalten und mit ein paar Glühbirnen nur spärlich beleuchtet. Macht die ganze Sache aber schön intim und vor allem Spaß.



Auch den ersten Teil haben die Berliner in Zeiten der Pandemie schon auf die Bühne gebracht. Aufgenommen in Bremen unter fast echter Live-Bedingung, also mit großer Bühne und starker Lichtshow, gibt es auch hier das komplette Album. Wer THE OCEAN schon live erleben durfte, weiß, wie intensiv eine solche Show sein kann. Natürlich wird ein Streaming-Konzert nie das Level einer echten Live-Show erreichen, doch THE OCEAN bringen die Intensität und Wucht ihrer Show auch hier sehr gut rüber und machen deutlich, dass sie auch unter schwierigen Umständen trotzdem Spielfreude haben.

Okay, sind wir mal ehrlich: Wirklich Sinn macht dieses "Live-Album" eigentlich nur in Verbindung mit dem visuellen Teil, also der DVD. Denn ob ich nun die Alben oder "Phanerozoic Live" auflege, macht letztendlich keinen großen Unterschied. Verbindet man das aber mit den beiden Shows auf der DVD, bekommt man von THE OCEAN ein durchaus starkes Paket, welches absolut Intensiv, atmosphärisch dicht und klanglich top ist.



- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
CD1:
01. The Cambrian Explosion
02. Cambrian II: Eternal Recurrence
03. Ordovicium: The Glaciation Of Gondwana
04. Silurian: Age of Sea Scorpions
05. Devonian: Nascent
06. The Carboniferous Rainforest Collapse
07. Permian: The Great Dying

CD2:
01. Triassic
02. Jurassic | Cretaceous
03. Palaeocene
04. Eocene
05. Oligocene
06. Miocene | Pliocene
07. Pleistocene
08. Holocene
Band Website: www.theoceancollective.com
Medium: CD+DVD, 3LP
Spieldauer: 102:57 Minuten
VÖ: 26.11.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

07.02.2006 Aeolianvon Evil Wörschdly

26.05.2009 Fluxion(8.0/10) von Kex

10.10.2003 Fogdiver(6.0/10) von Opa Steve

25.09.2020 Phanerozoic II: Mesozoic | Cenozoic(8.0/10) von Eddieson

26.11.2021 Phanerozoic Livevon Eddieson

21.02.2008 Precambrian(8.5/10) von TadMekka

Specials

18.11.2005 THE OCEAN - "Aeolian" in his own words – by Robin Staps (guitar) (von Odin)

Liveberichte

08.05.2013 Köln (Gebäude 9) von Opa Steve

02.03.2009 Wien (Arena) von des

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!