Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Taskforce Toxicator - Reborn In Thrash

Review von Damage Case vom 22.01.2021 (1089 mal gelesen)
Taskforce Toxicator - Reborn In Thrash Wiedergeburt - ein Begriff mit religiöser Färbung, denn nach dem Eintritt in den Tod erfolgt, je nach Glaubensrichtung, eine Wiederauferstehung. Was hat das mit den Münsteraner Thrashern TASKFORCE TOXICATOR zu tun? Keine Ahnung. Sie benennen ihre zweite EP zwar "Reborn In Thrash", allerdings waren sie seit ihrer letzten EP aus dem Jahr 2018 nicht wirklich weg und dem Thrash huldigen sie ja auch bereits ohne Unterbrechung seit Note eins des selbstbetitelten Vorgängers.

2021 wird erneut Old School Thrash Metal ohne jegliche Verschnaufpausen geboten. Die Jungs spielen ihren Mix aus 80er Bay Area und Teutonen-Krach mit hörbarer Freude. Man mag dabei fast vergessen, dass Mitte der 1980er noch keiner der Beteiligten überhaupt schon Teil der elterlichen Familienplanung war. Pfeilschnelles Riffing, stumpfes Drumming, aggressiv geschriene Vocals - wer DUST BOLT und schnelle HAVOK mag, darf mit TASKFORCE TOXICATOR bedenkenlos seine Sammlung junger Thrash-Helden erweitern. Okay, man sollte beim Hantieren mit dem Tonträger besser eine Sonnenbrille tragen, denn das grelle, in Neonfarben schrill aufgemachte Cover von Timon Kokott könnte blenden. Wenn dem wilden Riffing künftig auf Albumdistanz auch ein paar groovende und melodische Variationen hinzugefügt werden sollten, ließe die Notenskala noch höhere Bewertungen durchaus zu - die bereits erwähnten DUST BOLT, die lustigerweise 2012 mit ihrem Debüt ebenfalls gegen sämtliche Neongebote verstießen, könnten hier gute Vorbilder sein.

Fazit: Thrash Metal war vor fünfundreißig Jahren Musik von jungen, wütenden Menschen für junge, wütende Menschen. Dann klingt das auch thrashig. Auch wenn TASKFORCE TOXICATOR bisher nicht im Ansatz einen Originalitätspreis gewinnen, kann die Mission bis dato dennoch als gelungen bewertet werden, man hört die jugendliche Wut deutlich heraus.

Drei Anspieltipps: Fünf Songs in guten achtzehn Minuten? Einmal durchhören, dann weißte Bescheid.

Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Reborn In Thrash
02. Space Maneuver
03. Genetic Failure
04. Alien Facemelter
05. Oppressor
Band Website: www.taskforce-toxicator.com
Medium: CD
Spieldauer: 18:22 Minuten
VÖ: 21.01.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

22.01.2021 Reborn In Thrash(7.5/10) von Damage Case

Interviews

19.02.2021 von Damage Case

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!