Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Pallbearer - Forgotten Days

Review von Mr. Metalsson vom 07.11.2020 (1300 mal gelesen)
Pallbearer - Forgotten Days Seit dem letzten Album "Heartless" sind inzwischen drei Jahre vergangen und PALLBEARER machen dort weiter, wo sie aufgehört haben. "Forgotten Days" ist eine doomige Dampfwalze, die bei mir allerdings ein paar Runden gebraucht hat. Es handelt sich hierbei definitiv nicht um ein Stück Musik, das man einfach so nebenher beim Autofahren oder Ähnlichem hören kann (was ich bei Doom Metal grundsätzlich sowieso nicht empfehlen würde). Zumindest dann nicht, wenn man es zur Gänze erfassen möchte. Die drei Singleauskopplungen 'The Quicksand Of Existing', 'Rite Of Passge' und der Titeltrack haben mich neugierig gemacht, was mich hier wohl erwarten wird. Und was soll ich sagen?!? Hier werden Soundwände nicht nur aufgebaut, sondern auch gleichzeitig zementiert und versiegelt.

Beim ersten vollständigen Hören wirkte das Ganze noch sehr monoton und ein bisschen so, als plätschere es nur so vor sich hin. Als ich es dann nochmal gehört - und damit meine ich wirklich zugehört - habe, konnte ich besser in die Materie einsteigen. Besonders aufgefallen ist mir dabei der großartige Gesang von Brett Campbell, der für diese Spielart des Metal außerordentlich gut passt. Immer auf den Punkt, clean und garniert mit einer Prise Schwermut. Zudem stehe ich total auf die tiefen Fuzzy-Gitarren, wie sie bei REVEREND BIZARRE in ähnlicher Form schon zum Einsatz kamen. Produktionstechnisch ist dieses Album für Doom Metal schon fast ZU gut, was - meiner Meinung nach - allerdings zu erwarten war, denn "Forgotten Days" ist nach "Heartless" bereits das zweite Album der Amerikaner, das beim Genre-Riesen Nuclear Blast erscheint. Hier erwartet uns ein angemessener Soundtrack für die kühlere Jahreszeit.

Fazit:

Ich denke, man braucht etwas Geduld für diese Scheibe, da kein Song - in meinen Ohren - Merkmale besitzt, die sofort herausstechen. Auf ein ganzes Album dieser Art muss ich schon richtig Bock haben, denn es fordert vollständige Aufmerksamkeit. Hinsetzen, am besten Kopfhörer auf und Zeit nehmen für das, was hier geboten wird. In dieser schnelllebigen Zeit sollte auch mal Zeit dafür sein.



Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Forgotten Days
02. Riverbed
03. Stasis
04. Silver Wings
05. The Quicksand Of Existing
06. Vengeance & Ruination
07. Rite Of Passage
08. Caledonia
Band Website: www.pallbearerdoom.com
Medium: CD
Spieldauer: 52:55 Minuten
VÖ: 23.10.2020

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

07.11.2020 Forgotten Days(7.0/10) von Mr. Metalsson

Liveberichte

28.09.2017 Herford (X) von Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!