Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Dokken - Lost Songs: 1978-1981

Review von Elvis vom 09.10.2020 (364 mal gelesen)
Dokken - Lost Songs: 1978-1981 DOKKEN hatten insbesondere in den 1980ern einen tollen Lauf und haben zweifellos in der bekannten Ur-Besetzung Don Dokken, George Lynch, Jeff Pilson und Mick Brown Musikgeschichte geschrieben. Unabhängig davon, was die Zukunft für die Band noch bringen wird (vielleicht gibt es ja doch noch ein letztes gemeinsames Werk), es gab auch eine Zeit, bevor DOKKEN ins allgemeine Bewusstsein rückten. Das hat Don Dokken nun mit dem Album "Lost Songs: 1978-1981" versucht, für die Fans zu dokumentieren.

Im Grunde handelt es sich hier, um neu aufbereitete Demos, die teils auch in ihrer ursprünglichen Version schon von der alten Plattenfirma bereits auf der EP "Back In The Streets" - gegen den Willen von DOKKEN - veröffentlicht worden waren oder sich wie zum Beispiel 'Felony' letztlich fertig auf dem regulären Debüt-Album "Breaking The Chains" finden. Klar, das Material ist für dieses Album jetzt überarbeitet beziehungsweise fertiggestellt worden, nichtsdestotrotz handelt es sich aber etwa bei Dons Gesangsspuren um die damaligen Aufnahmen. Die sind weitestgehend noch lange nicht da, wo die späteren Glanztaten sich zeigten, sondern teils schlichtweg einfach noch nicht so weit gediehen. Interessant ist der stilistisch breit gefächerte Reigen an Songs aber allemal. Man sollte lediglich nicht erwarten, dass man hier quasi ein bislang reguläres unveröffentlichtes Album von DOKKEN bekommt. Ordentlich klingt "Lost Songs: 1978-1981" dank der Nachbearbeitung allemal, so ist es nicht.

Für DOKKEN-Fans ist die Veröffentlichung daher definitiv interessant, zumal man auch sehen kann, wohin die Reise später einmal gehen könnte oder würde. Ob man sich das am Ende des Tages dann immer wieder anhört, ist natürlich eine andere Frage. Doch geht es für Komplettisten wirklich immer darum? DOKKEN-Fans dürfen dem Meister daher in der aktuell für alle Musiker schwierigen Zeit deswegen gerne den Preis für das Album zukommen lassen, wer bislang noch nichts von DOKKEN kennt, fängt jedoch besser in der regulären Diskographie an.

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Step Into The Light
02. We're Goin Wrong
03. Day After Day
04. Rainbows
05. Felony
06. No Answer
07. Back In The Streets
08. Hit And Run
09. Broken Heart
10. Liar
11. Prisoner
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 44:00 Minuten
VÖ: 28.08.2020

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

22.09.2012 Broken Bones(7.5/10) von Elvis

09.10.2020 Lost Songs: 1978-1981(7.0/10) von Elvis

04.05.2018 Return To The East Live 2016(8.5/10) von Elvis

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!