Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Barebone - Bite The Apple

Review von Rockmaster vom 22.02.2020 (1181 mal gelesen)
Barebone - Bite The Apple Τι μεγάλη έκπληξη! (Was für eine großartige Überraschung! Danke, Google Translate, und Entschuldigung, wenn da Quatsch steht) Ja, Musik aus Zypern schwappt schon recht selten in den westeuropäischen Markt. Rock, Hard Rock und Metal um so weniger. Dabei hat die Szene aus der Region mit den von mir beschriebenen FIREWIND (Live mit QUEENSRŸCHE) und PLANET OF ZEUS (Album "Live In Athens") und vielen anderen durchaus was zu bieten. Und dann kommen BAREBONE daher und legen mit ihrem Erstling, der EP "Bite The Apple", ein Werk vor, das nicht einfach nur gut ist, sondern - neben der nahezu perfekten Produktion - mit seinen sechs Songs einige der "Großen" des Genres Hard Rock ziemlich in den Schatten stellt.

Der Opener 'Since You're Gone' repräsentiert die Marschrichtung der vier Jungs schon klar und deutlich. Der Stil hört sich modern und frisch an, und dann gibt es auch wieder herrliches Oldschool-Riffing und genügend Härte. Zwar stehen Melodien tendenziell im Vordergrund, aber der Drive aus der Rhythmusgruppe ist klasse. Einen der Musiker hier hervorzuheben wäre unangebracht, denn alle vier spielen grandios und inspiriert, und das Ergebnis macht richtig Laune. Sänger Svatso hat eine überaus variable Stimme mit Power und Ausstrahlung in allen Tonlagen. George Solonos' Gitarrenspiel ist überaus vielseitig, alle Figuren zu typisieren wird mir hier nicht gelingen, aber egal, ob er gerade melodisch spielt oder ein krachendes Riff raushaut - es passt immer perfekt zum Song. Den Bass zupft Takis Foitos, der damit die Gitarre mal untermalt und mal kontrapunktiert. Als erklärter Freund von Bass und Rhythmus (habe ich hier noch nie erwähnt, oder?) macht es mir große Freude, seinem Spiel zuzuhören. Last but not least, steuert Constantinos Pavlides das kongeniale Drumming bei - und so langsam gehen mir die Lobeshymnen und Superlative aus. Als erklärter Freund von ... - ihr wisst, was ich sagen will. Dabei bleibt das Spiel der Band stets erdig, hier wird nichts verkünstelt, und Effekte werden spärlich eingesetzt.

Um bei den Anspieltipps glaubwürdig zu bleiben, müsste ich hier sechs Titel nennen. Mir persönlich gefallen aber besonders 'All Around The World', 'Edge Of The Blade' und - mein Highlight - 'Black Medicine'.

Weitere Videos findet Ihr hier.

Deutsche Fans beziehungsweise Käufer des deutschen Re-Releases dürfen sich außerdem über einen Bonustrack, die wunderschöne Ballade 'Tonight' freuen. Die meisten (hochgelobten) Live-Performances haben BAREBONE bislang in ihrer Heimat und im osteuropäischen Raum absolviert. Aber mal sehen, mit ein bisschen Glück erweitert "Bite The Apple" die Fanbase und ist der Startschuss zu etwas Größerem. "Rockrelevante Musik aus Zypern hört man leider selten", lautete eine Notiz unserer internen Erfassung. An den Zyprioten liegt es nicht!

Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Since You're Gone
02. All Around The World
03. Edge Of The Blade
04. Vampires
05. Black Medicine
06. Tonight
Band Website: www.bareboneband.eu
Medium: EP
Spieldauer: 27:29 Minuten
VÖ: 06.02.2020

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

22.02.2020 Bite The Apple (9.0/10) von Rockmaster

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!