Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

Rockharz Festival 2019

WackenOpen Air 2019

Liv Sin - Burning Sermons

Review von Lestat vom 04.10.2019 (328 mal gelesen)
Liv Sin - Burning Sermons LIV SINs Name weist nicht umsonst eine gewisse Ähnlichkeit mit SISTER SIN auf: Nach der überraschenden Auflösung der Schwestern gründete Frontfrau Liv Jagrell mit LIV SIN einfach eine neue Band. So richtig vergleichen kann man die beiden Bands aber nur mehr oder weniger: Hatten SISTER SIN noch eine gewisse Punk-Attitüde sind LIV SIN dann doch ziemlich klassischer Heavy Metal, wenn auch mit schön Punch und einer kleinen Portion Rotz. Herausstechend ist aber nach wie vor Sängerin Liv.

Mit "Burning Sermons" veröffentlichen sie nun ihr zweites Album. Und was soll ich sagen: Ich bin alles in allem positiv überrascht. Das schwächste Lied steht dabei gleich am Anfang: 'Blood Moon Fever' ist recht glatt und hat irgendwie den Charakter eines (wenn auch harten) Radiosongs. Danach geht es aber recht knackig weiter: Es gibt Synthie-untermalten Metal, der schwankt zwischen Uptempo und Stampfen. Nichts Besonderes oder Ausgefallenes, sondern einfach saubere, solide Arbeit, die ziemlich gut ins Ohr geht und auch drin bleibt. Stärkstes Merkmal ist und bleibt aber Sängerin Liv Jagrell, die sich seit den Anfangszeiten von SISTER SIN stark weiterentwickelt hat. Wurde damals in mancher Gesangslinie die Sauberkeit noch dem Rotz geopfert, schafft sie inzwischen beides: absolut sauber gesungene Lines mit ordentlich Crunch in der Stimme und ordentlicher Dynamik.

Bleibt am Ende festzuhalten: Den Innovationspreis gewinnen LIV SIN nicht. Die Musik macht aber einfach Spaß, eben weil sie geradeaus, schnörkellos und mit tollem Gesang gesegnet ist. Wer darauf steht, dem kann ich das Album echt ans Herz legen! Einziger kleiner Kritikpunkt: Die eher limitierte Spielzeit von nur gut 39 Minuten.


Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Blood Moon Fever
02. Chapter Of The Witch
03. Hope Begins To Fade
04. War Antidote
05. At The Gates Of The Abyss
06. Slave To The Machine
07. The Sinner
08. Death Gives Live A Meaning
09. Ghost In The Dark
10. Dead Wind Intermezzo
Band Website: http://www.livsinofficial.com/
Medium: CD
Spieldauer: 39:24 Minuten
VÖ: 06.09.2019

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

04.10.2019 Burning Sermons(8.5/10) von Lestat

03.11.2017 King Of The Damnedvon Stormrider

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!