Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

WackenOpen Air 2019

Riot V - Live in Japan 2018

Review von Rockmaster vom 15.08.2019 (337 mal gelesen)
Riot V - Live in Japan 2018 Nach über vierzig Jahren Bandgeschichte mit nur einer kurzen Unterbrechung, und nach über zwanzig Veröffentlichungen, fällt es vermutlich schwer, sein Live-Set auf knapp zwei Stunden Musik zusammenzustreichen. RIOT V (ehemals RIOT) jedenfalls haben das irgendwie hinbekommen und ihre japanischen Fans damit beglückt, die schon von Beginn an die Band verehrt haben. Zwar hat sich das Besetzungskarussell schon locker zweimal komplett gedreht, so dass von der Originalbesetzung niemand mehr an Bord ist (Sänger Guy Speranza und Gitarrist Mark Reale haben bereits das Zeitliche gesegnet, R.I.P.), aber stets schien das Bandgefüge - bis auf eine kurze Unterbrechung in den 80er-Jahren - zusammenzuhalten, und die treuen Fans haben sie stets bestätigt. Entsprungen aus Hard Rock und klassischem Heavy Metal, lassen sie sich heutzutage doch am ehesten im Power Metal verorten.

Seit 2013 sind sie also mit dem neuen Sänger Todd Michael Hall unter dem neuen Namen unterwegs, komplettiert wird die Band durch die Double-Guitar-Power von Mike Flyntz und Nick Lee sowie den Rhythmus von Don van Stavern am Bass und Frank Gilchriest an den Drums. Die vorliegende Aufnahme spiegelt kein zusammenhängendes Konzert wieder, sondern ist zusammengeschnitten, aber das tut der Power der Band keinen Abbruch. Zwar kommen gelegentlich Momente auf, die sich ein wenig nach Routine anhören, die Gitarrenduette sind auch mal ein wenig sperrig oder konstruiert, Todd riskiert auch dann und wann mal, ans stimmliche Limit zu gehen, aber die restlichen 99% sind der Traum für jeden Power Metal-Fan, und die Band ist klasse in Spiellaune. Drumming, Gitarren, und die Stimme von Todd sind eine Wucht. Mit 'Armor Of Light' hat das Album schon einen klasse Opener, aber 'Ride Hard Live Free' wie auch 'On Your Knees' legen jeweils nochmal eine gewaltige Schippe drauf. Witzigerweise erinnern die neueren Titel 'Land Of The Rising Sun' und 'Take Me Back' am ehesten an die stilistischen Ursprünge, dafür hat die Band aber mit 'Wings Are For Angels' und 'Messiah' echte Kracher im Gepäck. 'Thundersteel', 'Road Racin'' und 'Swords & Tequila' belegen, was die Band schon in alten Tagen für eine Power hatte.

Wie sich das gehört, werden bereitwillig reichlich stilistische Klischees bedient. Songs mit Klasse gibt es zahlreich, und dank der treuen, vor allem japanischen Fanbase sind die Jungs von RIOT V noch unterwegs. Und es lohnt sich sicher, da mal reinzuhören.


Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Armor Of Light (2:50)
02. Ride Hard Live Free (4:47)
03. On Your Knees (4:13)
04. Metal Soldiers (4:45)
05. Fall From The Sky (5:12)
06. Wings Are For Angels (5:19)
07. Land Of The Rising Sun (4:11)
08. Take Me Back (4:30)
09. Messiah (4:17)
10. Angel Eyes (4:39)
11. Metal Warrior (5:27)
12. Thundersteel (4:12)
13. Fight Or Fall (4:15)
14. Sign Of The Crimson Storm (4:51)
15. Flight Of The Warrior (4:22)
16. On Wings Of Eagles (5:49)
17. Johnny'S Back (5:49)
18. Bloodstreets (5:20)
19. Run For Your Life (4:35)
20. Buried Alive (5:46)
21. Road Racin' (5:48)
22. Swords & Tequila (3:37)
23. Warrior (5:19)
Band Website: http://www.areyoureadytoriot.com/
Medium: CD
Spieldauer: 109:53 Minuten
VÖ: 02.08.2019

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

05.05.2018 Armor Of Light(9.0/10) von Stormrider

15.08.2019 Live in Japan 2018(8.0/10) von Rockmaster

05.11.2014 Unleash The Fire(7.0/10) von Dweezil

Liveberichte

14.10.2018 Bochum (Zeche Bochum) von RJ

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!