Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Interview mit Simon von The Lumberjack Feedback

Ein Interview von grid vom 01.02.2016 (3221 mal gelesen)
Die beiden Gitarristen Simon Herbaut und Arnaud Silvert, Bassist Sebastien Tarridec und die beiden Drummer Nicolas Tarridec und Virgile Chaize haben mir unter dem Namen THE LUMBERJACK FEEDBACK mein erstes Highlight des Jahres beschert. Ich wollte wissen, was es mit dem Waldschrat-Cover auf sich hat, weshalb ein Drummer für die Band nicht genug ist und um was es in den textlosen Liedern geht. Gitarrist Simon gab Auskunft.

Gratulation zu eurem mächtigen Album "Blackened Visions", welches das erste musikalische Highlight im noch jungen Jahr 2016 ist und die Möglichkeit bietet, mit euch zu sprechen. THE LUMBERJACK FEEDBACK existieren seit 2008. Würdest du bitte so freundlich sein und uns etwas über die Bandgründung erzählen? Und was es mit dem Namen auf sich hat.

Simon: Zuerst waren wir nur vier und nur Nico und ich sind von Anfang an in der Band. Wir waren Freunde an der Uni und teilten zur dieser Zeit dieselbe Lebensvision: Schule oder Musik? So haben wir die Musik gewählt. Unser Name entstand nach einem langen Gespräch mit einem Englischlehrer an der Uni. Er bat uns zu beschreiben, welche Musik wir gerne spielen und fand den Namen für uns: Während du hier wanderst, im tiefen Wald, wo dich keiner schreien hören kann, hörst du the lumberjack feedback …

Die Musik von THE LUMBERJACK FEEDBACK ist rein instrumental. War es von Anfang an der Plan, auf Gesang zu verzichten? Wenn ja, wie kam es dazu?

Simon: Am Anfang spielten wir Stoner und suchten jemanden, der singen/schreien würde und ich habe ein- oder zweimal live ins Mikrofon geschrien; aber nachdem wir es mit einigen Sänger versucht hatten und keinen mit einer interessanten Stimme gefunden hatten, entschieden wir, instrumental zu bleiben und dem Publikum die Herrschaft über Bewusstsein und Gefühle zu überlassen; wir brauchen nicht sprechen, wir behaupten nichts … let’s hang deep in space together…

Haben es THE LUMBERJACK FEEDBACK je mit Gesang in ihren Songs versucht?

Simon: Ja, manchmal spielen wir besondere Shows mit Gastvokals oder Akustikshows, die wir ungewöhnlicher gestalten und nicht nur unsere Lieder mit Akustikgitarren weicher spielen … Wir lieben diese Art von Ereignissen/besonderen Momenten.

imgcenter

THE LUMBERJACK FEEDBACK spielen einen Mix aus Doom, Sludge und weiteren musikalischen Genres. Bitte erzähle uns etwas über die musikalischen Einflüsse von THE LUMBERJACK FEEDBACK.

Simon: Es gibt viel über unsere Einflüsse zu sagen, wir hören eine Menge Musik ganz verschiedener Art; während ich deine Fragen beantwortete, kamen wir von einer Probe, wo wir volle drei Stunden Doom/Drone/Sludge/Black Metal-Tracks spielten, im Auto spielten wir MASTODON und GOJIRA und nun höre ich zu Hause MOGWAI/PINK FLOYD.

Auf der einen Seite ist "Blackened Visions" schwer, massiv und schleppend und auf der anderen Seite ist es sehr feurig und lebendig und keine einzige Sekunde langweilig. Da ist natürliche Bewegung in den Songs, der man leicht folgen kann. Aber die Lieder sind auch sehr detailliert. Steckt ein langer Schaffensprozess in diesen exzellenten Liedern? Bitte erzähle uns etwas über die kreative Arbeit in der Band.

Simon: Wir spielten viele Jamsessions in unserem Übungsraum und so machen wir die Songs. Manchmal werden die Jamsessions etwas ganz Besonders, so dass wir weitermachen und alle unsere Ideen aufnehmen und dann von allem säubern, was schlecht für die Songs ist, an denen wir arbeiten.

Da die Lieder ohne Texte sind, bitte ich um einen Einblick. Bitte erzähle uns etwas über das "lyrische" Konzept der Songs.

Simon: Der erste Song ist 'No Cure (For The Fools)'. Es ist für uns eine Art, dem Publikum unmittelbar zu sagen: "Schau, wir sind immer noch hier und ihr werdet noch einmal hören, dass wir immer noch verrückt sind und ihr werdet nicht hören, was ihr euch vorstellt". Dann gibt es 'Blackened Visions', welches der Albumtitel ist. Wir meinen, dieser Track ist ein typischer THE LUMBERJACK FEEDBACK-Track mit einer dunkleren Sicht. Das dritte Lied ist 'IMEREMORAL/IMereMortal': wir sind nur gewöhnliche Menschen und wir denken, dass dieser Song gleichzeitig sehr einfach und sehr komplex ist, wie Menschen … 'Salvation' ist ein alter Track, den wir seit den Anfängen spielen, aber wir haben ihn nie aufgenommen; dieser Track ist typisch für THE LUMBERJACK FEEDBACK: massiv/melancholisch/mit schönen Melodien; dieser Song kann dich gleichzeitig glücklich und traurig machen. 'Dra Til Helvete' bedeutet in Norwegisch 'Fahr zur Hölle" und arbeitet perfekt mit der Black Metal-Atmosphäre des Songs. Letzter Song ist 'Mah Song Horses Of God', ein sehr epischer Track, der das Album sehr sanft schließt, ein episches (PINK FLOYD fucked with EARTH) Ende, das man von uns als Doom/Sludge-Band nicht erwarten würde, aber wir lieben es dorthin zu gehen, wo du dir nicht vorstellst, dass du uns finden kannst.

Es gibt zwei Drummer in der Band. Warum ist ein Schlagzeuger nicht genug für THE LUMBERJACK FEEDBACK?

Simon: THE LUMBERJACK FEEDBACK waren vor vier Jahren eine Band mit einem Drummer und als Nico entschied, in die Band zurückzukommen, arbeiteten wir schon mit einem Schlagzeuger; deshalb bat ich sie, es zu versuchen, zusammenzuspielen. Sofort hatte jeder gespürt, dass das eine sehr coole Sache ist und wirklich sehr interessant sein kann …

Ich muss einfach nach dem Waldschrat auf dem Cover fragen. Was hat es damit auf sich? Wer hat das Artwork für "Blackened Visions" gemacht?

Simon: Das Cover wurde von Sebastien gemacht und basiert auf Bildern, die ich aufgenommen habe, als wir am Musikvideo für den Track 'Blackened Visions' gearbeitet haben. Wenn du mehr über diesen eigenartigen Charakter wissen möchtest, schau dir das Video auf YouTube an.

Seit 2009 spielen THE LUMBERJACK FEEDBACK Shows. Gibt es Pläne, "Blackened Visions" mit ein paar Shows in Europa zu promoten?

Simon: Wir arbeiten tatsächlich gerade an einer Europatour, eine Menge Shows kommen.

Die Art und Weise in der das Video für 'Backened Visions' gemacht wurde, scheint eine Renimiszenz an die Stummfilmzeit zu sein. Mögt ihr Stummfilme? Hegt ihr eine besondere Liebe für Stummfilme, weil diese ebenso wie eure Musik ohne Worte funktionieren?

Simon: Wie ich oben schon sagte, wir haben keine Botschaft für das Publikum … wir möchten nur, dass es etwas im Inneren spürt, wenn wir unsere Musik spielen, so ist dieses Video die perfekte Art und Weise diesen Effekt zu erreichen.

Das Video für den Song 'Blackened Visions' handelt vom Streben nach Unsterblichkeit und davon, Schwierigkeiten mit dem Teufel zu bekommen. Weshalb habt ihr dieses Thema gewählt? Streben THE LUMBERJACK FEEDBACK mit ihrer Musik nach Unsterblichkeit?

Simon: Musik ist die Unsterblichkeit; wenn du einmal einen Song spielst, kann ihn auch jeder andere spielen und ein paar Akkorde finden, um seinen eigenen Song daraus zu machen und dann wird jemand diesen Song hören und … Aber manchmal darfst du bei deiner Suche nach Unsterblichkeit nicht zu hochmütig sein: I MERE MORTAL …

"Blackened Visions" wurde auf dem jungen Label Kaotoxin Records veröffentlicht. Wie kam es zu dieser Zusammenarbeit?

Simon: Sebastien und ich arbeiten seit langem für Kaotoxin, Sebastien als Graphiker und ich als Tontechniker; und als Nico, der Chef von Kaotoxin, unsere erste EP hörte, schlug er uns sofort vor, dass wir uns mit Kaotoxin Records zusammentun.

Was können wir als nächstes von THE LUMBERJACK FEEDBACK erwarten?

Simon: Finde uns, wo du dir niemals vorstellen kannst, dass wir hingehen.

Damit bin ich am Ende meiner Fragen. Vielen Dank für deine Zeit. Die letzten Worte gehören dir.

Simon: Vielen Dank für dein Interesse an der Band. Maximum Volume Yelds Maximum Results / Loud & Low !

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

10.01.2016 Blackened Visions(9.0/10) von grid

Interviews

01.02.2016 von grid

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!