Letzte Reviews





Festival Previews
Area 53 Festival 2022

Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

Interview mit Matthias von Bifröst

Ein Interview von InsaneBrain vom 22.04.2010 (7031 mal gelesen)
Matthias, seines Zeichens tätig an der Gitarre und am Bass von BIFRÖST stand uns freundlicherweise für ein paar Fragen zum aktuellen Album "Heidenmetal" zur Verfügung.

Hey BIFRÖST! Zunächst einmal vielen Dank für das Interview mit uns. Könnt ihr euch zunächst einmal kurz vorstellen und uns etwas über die Bandgeschichte usw. erzählen? Wie habt ihr zusammengefunden und wer sind die Bandmitglieder?

Matthias: Uns gibt es jetzt seit 2005, damals noch in 3er Besetzung. Die bestand damals aus Sebastian (Schlagzeug), Patrick (Gesang) und mir (Matthias, Gitarre/Bass). Wir kannten uns schon lange und das musikalische Interesse ging in die gleiche Richtung, also beschlossen wir gemeinsam eine Demo in Eigenregie aufzunehmen. Nach Release ebendieser Demoscheibe kamen nach und nach Anfragen für Auftritte und so kamen Alexander (Bass) und Christopher (Gitarre) mit ins Boot. In der Besetzung spielten wir ein paar Gigs in Österrreich, bis sich schließlich Patrick entschloss die Band zu verlassen, da er sich nicht mehr voll und ganz mit BIFRÖST identifizieren konnte. 2009 kam Hrodgar als neuer Sänger dazu.

Warum habt ihr euch mit BIFRÖST den Namen der Regenbogenbrücke nach Walhalla als Bandnamen gewählt?

Matthias: Die Brücke in ihrer weltenverbindenden Wirkung ist unserer Meinung nach ein schön auszulegendes Objekt, da dadurch die direkte Verbindung zwischen Gottheiten und Menschen symbolisiert wird. Es war uns auch wichtig einen Namen zu wählen, den man mit unserer Musik gut assoziieren kann und auch inhaltlichen Bestandteil unserer Texte wiedergibt.

Wie würdet ihr eure Musik beschreiben und welche Band hatte den größten Einfluss auf euch?

Matthias: Unsere Musik kann man in verschiedensten Stimmungslagen hören, egal ob zum Feiern oder Abreagieren...mal ausgelassen, mal ernst. Einflüsse gab es viele verschiedene, wobei ich mir immer schwer tue, einzelne bestimmte Bands herauszupicken. Vergleiche von anderen reichen von MITHOTYN bis RUNNING WILD des Pagans^^ Die Mischung von beidem würde wohl wirklich ein bisschen wie wir klingen, ohne den Gesang des letzteren, versteht sich^^

Wer hat sich die tolle Bandgeschichte im Promo-Flyer ausgedacht?

Matthias: Die wurde zu Beginn des Bandbestehens geschrieben, mit Erscheinen der neuen CD von der Marketingabteilung aktualisiert und mit den reißerischen Umschreibungen ausgebaut^^

Was ist die Quelle eurer Ideen?

Matthias: Interesse für Mythologie und Leidenschaft für Metal sind glaube ich Inspiration für die meisten Bands, die Musik in diesem Genre machen. So auch bei uns. Man nimmt das alles auf und verarbeitet es, was dabei herauskommt ist eben unsere Musik. Teils alte Göttersagen neu verpackt, aber auch eigene kleine Geschichten.

Wart ihr zufrieden mit den Reaktionen auf euer neues Album "Heidenmetal"?

Matthias: Durchaus, wir bekommen viel positives Feedback, speziell zu der Partytauglichkeit diverser Songs ;-) Wir machen definitiv Musik für Leute, die auch zu feiern verstehen, und dies bestätigt sich durch die Reaktionen unserer Hörer.

Wie kam es zum Namen des Albums?

Matthias: Nach dem Prinzip schön dick auftragen und dabei die Klischees nicht zu kurz kommen lassen. Dabei bewegt man sich halt schnell auf dem schmalen Grat, wo es die einen toll und andere peinlich finden. Aber der Albumtitel lässt keinen Zweifel über den Inhalt erhaben und das wollten wir auch bezwecken.

Habt ihr einen Lieblingssong auf "Heidenmetal" und wenn ja, warum?

Matthias: Lustigerweise gefallen jedem Bandmitglied andere Songs, einig sind wir uns beim 'Mönch', der ist einfach für uns im Ganzen am Besten geworden. Der Song macht Spaß, hat eine nachvollziehbare Botschaft und eignet sich auch gut für ein Gelage.

Was ist eurer Meinung nach der größte Unterschied zum letzten Album?

Matthias: So gut wie alles, es steckt einfach viel mehr Arbeit dahinter. Die Produktion ist auf einem ganz anderen Niveau, musikalisch hat sich natürlich auch einiges getan. Das Songwriting ist natürlich auch wesentlich durchdachter als bei unserer Demo, da waren wir ja grade mal 15 – 16 Jahre alt^^

Welches denkt ihr ist das beste Metal-Album aller Zeiten?

Matthias: Tut mir Leid, aber ich kann unmöglich aus solchen Unmengen an Musik ein einziges Album auswählen. Dazu kommt, dass ich weder alles kenne und sich der Geschmack im Laufe der Zeit bei jedem leicht wandelt. Ich kann höchstens sagen, was ich zur Zeit am häufigsten höre: PSYKUP - 'We love you all' und OPETH - 'Watershed'

Wollt ihr mit dem aktuellen Album auf Tour gehen?

Matthias: Eine durchgehende Tour wird sich leider dieses Jahr zumindest nicht ausgehen, aber wir werden natürlich trotzdem einige Gigs spielen.

Ich bin auch an euren bisherigen Auftritten interessiert. Welches war euer erstaunlichstes Erlebnis auf einem Konzert? Gab es lustige Situationen? Welches ist euer Lieblingsauftritt bis jetzt?

Matthias: Lustige Situationen gab es zu hauf, diese hier genauer auszuführen wäre aber glaube ich nicht gut^^ Der Auftritt am Paganfest war für uns ein tolles Erlebnis, da es für uns der erste Auftritt im größeren Rahmen war. Der uns am besten in Erinnerung gebliebene Auftritt war in unserer Heimatstadt Salzburg, bei der Metal Union Austria, wo österreichische Bands(u.a. IN SLUMBER, THE SORROW etc.) aus den verschiedensten Genres einen verdammt coolen Abend gestaltet haben. Spaß macht uns das Live spielen auf jeden Fall immer.

Noch einmal vielen Dank für das Beantworten der Fragen.

Matthias: Danke fürs Interview!

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

05.03.2010 Heidenmetal(8.0/10) von InsaneBrain

19.02.2016 Mana Ewah(7.5/10) von Krümel

29.10.2013 Tor In Eine Neue Welt(7.5/10) von Krümel

Interviews

22.04.2010 von InsaneBrain

06.12.2013 von Krümel

30.04.2016 von Krümel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!