Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

Interview mit Lord Zion von Spit Like This

Ein Interview von Elvis vom 06.03.2010 (6290 mal gelesen)
SPiT LiKE THiS sind auf der britischen Insel gerade stark im kommen und rollen aus dem Untergrund die Musikwelt mit ihrer ganz eigenen Mischung, die sie selbst als Glam Punk Rock bezeichnen, und einer unfassbaren Rockattitüde auf. Seit kurzem ist tolles Debütalbum "We Won't Hurt You (But We Won't Go Away)" auch in deutschen Gefilden erhältlich.

Wir freuen uns sehr, als erstes deutsches Magazin ein sehr persönliches Interview mit Sänger und Bandkopf Lord Zion führen zu dürfen - taucht selbst ein ins SPiT LiKE THiS Universum und lest, was der sympathische Engländer zu allen möglichen Themen zu sagen hat. Viel Spaß!

Hallo Lord Zion! Schön, dass Du Dir die Zeit genommen hast, uns ein paar Fragen zu SPiT LiKE THiS zu beantworten! Ich dachte mir, dass es lustig wäre, die Songs Eures Debütalbums „We Won’t Hurt You (But We Won’t Go Away)“ als Gerüst für die Interviewfragen zu nehmen.

Lord Zion: Das klingt nach einer ausgezeichneten Idee! Ich bekomme in Interviews oft die gleichen Fragen gestellt, deswegen freut es mich sehr, wenn ich mal etwas anderes gefragt werde. Oder auf alle Fälle mal die Fragen in einem originellen Gewand serviert bekomme. Schieß los!

01. 'Sex, Drugs & Heavy Metal'

'Sex, Drugs & Heavy Metal' ist ja einer der Schlüsselsongs auf "We Won’t Hurt You (But We Won’t Go Away)"‚ und was für ein verdammt toller Song es ist! Also, ist das denn wirklich das, worum es bei SPiT LiKE THiS geht oder gibt’s da noch mehr als diese drei bzw. vier Wörter? Gib' unseren Lesern doch bitte mal einen kleinen Rundflug durch das SPiT LiKE THiS Universum für Einsteiger.

Lord Zion: Danke! Wie bei den meisten Bands ist unser Debütalbum voll mit Songs, die über einen längeren Zeitraum geschrieben wurden. Dieser Song war einer der ersten Songs, die ich geschrieben habe. Er fängt genau den Zustand ein, in dem ich mich zu dem Zeitpunkt in meinem Leben befunden habe: voller Saft, Essig, Pisse, Angst, Attitüde und was-zum-Teufel-noch alles! Es ist ein Ruf zu den Waffen, eine echte Hymne, einfach ein Individuum zu sein, keinen Scheiß hinzunehmen und vollends abzurocken. Bei SPiT LiKE THiS geht’s um drei Dinge: Sex, Zersetzung und Style. Im SPiT LiKE THiS Universum gibt es nur ein Gesetz, und das lautet: es gibt keine Regeln! Jeder kann ein SLT Fan sein – von der coolsten Sau der ganzen Welt bis zum einsamen kleinen Jungen ohne Freunde. Wir alle waren mal dieser kleine Junge und das hat uns zu dem werden lassen, was wir heute sind. Wir entsprechen keinem Stereotyp – und das beinhaltet auch das Rock 'N' Roll Klischee. Wir wollen nicht die nächsten GUNS N ROSES sein oder MÖTLEY CRÜE, wir sind die ersten, die einen und die einzigen SPiT LiKE THiS.

02. 'Heart Thief'

Das muss zwangsläufig der Song sein, um ein bisschen über Vikki Spit zu reden. Wie mittlerweile jeder wissen sollte, sind Frauen, die Bass spielen, der absolute Hammer. Wie habt Ihr Euch kennengelernt? Und zudem, abgesehen davon, dass sie absolut heiß ist und genau weiß, wie man rockt, warum tritt Vikki in mehr Ärsche als jede andere (ob nun mit Bass oder ohne) Frau da draußen?

Lord Zion: Vikki habe ich 2000 in einem ziemlich beschissenen Rockclub in London kennengelernt. Wir wurden umgehend beste Freunde. Sie war sozusagen eine weibliche Version von mir selbst und mir gefiel die Idee, es mit mir selbst zu treiben! Als ich herausfand, dass sie Bass spielt, war das perfekt. Ich hasste die Band, in der ich zu dem Zeitpunkt war, sowieso, also verließ ich diese, um genau die Band zu gründen, in der ich immer sein wollte. Vikki tritt deswegen in mehr Ärsche als jede andere Bassistin da draußen weil sie sich weder wie eine Frau verhält noch so spielt - und das meine ich als das dickste Kompliment an sie. Ich habe massenhaft Mädchen in Bands spielen sehen und ausnahmslos fast alle rocken sie einfach nicht hart genug für mich. Sie ist die einzige Person, die ich je getroffen habe, die es mit mir auf der Bühne aufnehmen kann. Du weißt nie, wo sie als nächstes sein wird und wenn Du Dir ihre Livebilder anschaust, wirst Du feststellen, dass sie a) immer rockt und b) immer absolut heiß dabei aussieht! Sie schert sich nicht darum, ob ihre Haare völlig zerwühlt aussehen oder ihr das Make-Up verläuft, auf der Bühne hat sie einfach ihren Job zu erledigen, und das ist es, wie die Sau zu rocken! Aber nicht nur das, auch ihre Hingabe zu SPiT LiKE THiS ist immens. Sie ist bereit absolut alles für diese Band opfern und hat das auch getan. Alles. Wie ich ebenso, hat sie ihr Leben der Band gewidmet.

03. 'Trust Your Instincts'

Vikki und Du selbst seid ja das Paar hinter dieser ganzen Rock 'N' Roll Maschine und ihr zeigt beide ein enormes Maß an Hingabe zum ganzen SPiT LiKE THiS Universum. Ich denke, das wäre ein guter Zeitpunkt, um ein bisschen über die besten und seltsamsten Erlebnisse auf Eurem bisherigen Rock 'N' Roll Trip zu plaudern.

Lord Zion: Das seltsamste Erlebnis war gleich zum Anfang und genau darum geht es in dem Song 'Trust Your Instincts'! Um das Geld aufzutreiben, um SLT starten zu können, hatten wir die Idee, Vikkis getragene Slips auf eBay zu verkaufen. Wir verkauften sie massenhaft und bekamen immer wieder alle möglichen seltsamen Anfragen. Ein Typ fragte, ob sie nicht in den Slip hineinpinkeln könnte und ihm zusätzlich noch ein bisschen Pisse extra schicken könne. Da er uns 100$ dafür anbot, konnten wir das schlecht abschlagen. Also habe ich einfach draufgepinkelt! Ich warf den Slip in die Badewanne und ließ einfach dem gelben Strahl freien Lauf. Danach pinkelte ich für den Typ auch noch in einen Beutel und wir schickten das ganze Paket ab. Ein paar Wochen später bekamen wir eine E-Mail von ihm, worin er uns mitteilte, dass er schon einen Ständer hatte, bevor er überhaupt das Paket aufgemacht hatte! Wenn DAS nicht 100% Hingabe zu Rock ‚N’ Roll ist, weiß ich es auch nicht!

04. 'Young, Dumb & Full Of Fun'

Das ist ein wirklich cooler Titel! Also, ist das autobiographisch zu verstehen? So oder so, erzähl uns doch einfach mal ein bisschen über die Geschichte von SPiT LiKE THiS. Oh, wo’s ja verschiedene Versionen davon da draußen gibt, könntest Du bei der Gelegenheit unseren Lesern ja auch mal die Wahrheit darüber erzählen, wie Ihr zu Eurem Bandnamen gekommen seid.

Lord Zion: Danke, Mann! Ich mag den Titel auch! Der ist tatsächlich ziemlich autobiographisch, ja. Wir haben sogar den Titel des Albums einer Zeile aus dem Song entnommen. Er fasst ziemlich genau alles zusammen, worum es uns letztlich geht. Der Bandname entstand am Tag, als Vikki und ich uns das erste Mal begegneten. Nach dem Treffen waren wir sehr betrunken, deswegen machten wir einen spontanen Spuckwettbewerb bei einer Autowerkstatt in der Nähe des Clubs. Ich war schon immer ein Spuckexperte, Vikki dagegen konnte nur das Zeug das Kinn runterlaufen lassen, deswegen bettelte sie mich an, dass ich "so spucke". Später, als wir uns dann einen Bandnamen überlegten, wollten wir etwas, was mit uns zu tun hatte und dieses Erlebnis kam uns in den Sinn. Unsere Geschichte ist ziemlich lang! Wir nahmen zwei EPs als ein Duo in einem Studio zuhause auf – das war der Kram, der von dem Verkauf der Slips finanziert wurde! Diese zwei EPs waren musikalisch ziemlich anders, fast schon experimentell, aber ich bekam dadurch eine Menge Zeug von der Seele und insgesamt wurden sie auch sehr gut von den Leuten aufgenommen. Wir bekamen die Chance, in einer Fernsehsendung aufzutreten, also beschlossen wir, dass es an der Zeit war, SLT zu einer "richtigen" Band zu machen und begannen ein Casting durchzuführen. Die anderen Mitglieder fanden wir sehr schnell, um die Liveband zur Realität werden zu lassen. Unser Drummer, Vile Gilez, schloss sich uns zu diesem Zeitpunkt an. Nachdem wir unsere dritte EP – unsere erste als eine echte Band – aufgenommen hatten, bekamen wir einen Managementvertrag. Wir nahmen schnell eine weitere EP auf, die es bis auf Platz 8 in den britischen Rockcharts schaffte und sogar auf Platz 1 bei Amazon.co.uk kam. Von den Lesern des Kerrang Magazin wurden wir zudem auf Platz 8 der besten Bands ohne Plattenvertrag gewählt. Wir beschlossen, dass wir ein Album aufnehmen wollten, hatten allerdings kein Geld. Also kamen wir auf die Idee, all unsere EPs auf eine Scheibe zu packen, die "Scary Tales" Sammlung, und veröffentlichten diese. Unglücklicherweise sagen manche Leute das als unser Debütalbum an und bekamen darüber einen falschen Eindruck, wer wir sind und worum es bei uns geht. Denk’ dran, eine Menge des Materials waren letztlich nur Demos! Kurz darauf zog sich unser erste Gitarrist aus dem Musikgeschäft zurück und wir waren plötzlich nur noch drei! Wir brauchten jedoch nur ein paar Wochen, um unseren Gitarristen Cyndi Rott zu finden, der grade von einer USA-Tour zurückgekehrt war, wo er mit ein paar seiner Idole zusammen gespielt hatte. Lediglich ein paar Wochen später waren wir selbst wieder auf Tour und bekamen bald darauf jede Menge tolle Support Slots angeboten. Wir arbeiteten wirklich hart und sparten so viel Geld wie möglich, um unser Debütalbum aufzunehmen. Später im Jahr genossen wir dann unseren ersten Auftritt beim "Hard Rock Hell" Festival, wo wir die Hauptbühne für TWISTED SISTER eröffneten. 2008 bekamen wir unseren ersten Plattenvertrag und unser Album wurde als Limited Edition in Großbritannien veröffentlicht. Außerdem hatten wir unseren zweiten Auftritt beim zweiten "Hard Rock Hell" Festival, wo diesmal BLACK LABEL SOCIETY und THIN LIZZY die Headliner waren. Wir waren die einzige Band, die nach dem ersten Festival wieder angefragt wurde, was uns natürlich stolz machte. Das Tüpfelchen auf dem "i" war für uns jedoch, dass die Festivalbesucher uns zur siebtbesten Band der ganzen Veranstaltung wählten und über uns standen nur große Namen! 2009 war ein seltsames Jahr für uns. Wir trennten uns von unserem britischen Label im ersten Quartal des Jahres, kurz nachdem wir mit Ralph Graupner von Indevent in Deutschland einen neuen Manager bekommen hatten. Er managt auch GIRLSCHOOL, viel wichtiger war für uns jedoch, dass er uns in Deutschland helfen kann. Jeder weiß, dass Deutschland eines der weltweit wichtigsten Länder für Rock und Metal ist – und wir wollen unseren Anteil am Kuchen haben! Er besorgte uns einen neuen Vertrag mit dem schwedischen Label GMR (Schweden ist ein weiterer wichtiger Markt für uns) und sie veröffentlichten eine neue Version unseres Albums in Großbritannien im November und Teilen von Europa 2010. Es ist jetzt in Großbritannien, Skandinavien, Benelux, Italien, Österreich, der Schweiz und natürlich Deutschland erhältlich. Weitere Länder folgen in Kürze. 2009 endete mit einem Höhepunkt für uns in Gestalt des Auftritts beim 3. "Hard Rock Hell" – wir sind jetzt die einzige Band, die bei allen drei Festivals dabei war! Wir schlossen das Festival auf der Hauptbühne vor W.A.S.P., QUEENSRYCHE und den NEW YORK DOLLS ab.

05. 'Dead Girl Walking'

Ihr behauptet von Euch selbst, dass Ihr keine Popstars sein wollt, sondern lieber Popstars in den Arsch treten wollt. Gibt’s da jemand Bestimmten, den Ihr dabei im Hinterkopf habt? Fühlt Euch frei, einfach mal ein bisschen über das Musikgeschäft und die ganzen Leute darin plaudern aus Eurer persönlichen Sicht der Dinge. Soweit ich das beurteilen kann, scheint ihr mit der Gesamtsituation nicht gerade glücklich zu sein.

Lord Zion: Habt ihr so jemanden wie Simon Cowell (Anm.: Juror bei den Castingsshows "American Idol", "Britain’s Got Talent" und "The X Factor" – quasi so eine Art englischer Dieter Bohlen) in Deutschland? Der Kerl ist der Feind des modernen Musikgeschäfts. Er hat dermaßen wenig Respekt vor Bands, dass es wirklich schockierend ist. Aber so ist das System nun mal im Moment und jeder wird berühmt durch eine Fernsehsendung. Nun ja, um das System zu schlagen, muss man wohl erst Teil des Systems werden! Wir möchten Änderungen von innen heraus durchsetzen und ein bisschen Ehrlichkeit in die Musik zurückbringen. Ohne Namen nennen zu wollen, in den letzten vier Jahren haben wir unseren Teil Lügner, Betrüger und Diebe getroffen. Wir sind NIEMAND von dieser Sorte. Wir sind bloss eine ehrliche, hartarbeitende Band, die ihren Weg in der Welt gehen möchte. Das ist richtiggehend sie gegen uns. Wir haben kürzlich einen neuen Song namens 'Sick Of It All' darüber geschrieben – der wird auf unserem nächsten Album sein!

06. 'Down On You'

Auch wenn Ihr sicherlich etwas ganz anderes im Sinn hattet, als Ihr diesen Song geschrieben habt, erzähl uns bitte ein bisschen über www.smellyourmum.com und all die großartigen obszönen Sprüche, die über ihr darüber aus Eurer Küche in die Welt hinausschickt. Wann habt Ihr damit angefangen, wie lief das Ganze ab und warum sollte einfach jeder Eure Shirts tragen? Übrigens, macht Vikki wirklich weiterhin die ganze Arbeit selbst?

Lord Zion: Du hast Recht, den Song habe ich nicht mit www.smellyourmum.com im Hinterkopf geschrieben. Eigentlich ist der Titel eine richtig schön sleazige Abhandlung über Cunnilingus ;-) SMELLYOURMUM.com wurde von Vikki und mir im Jahr 2002 begonnen. Wir hatten grade mit SLT angefangen und brauchten einen Weg um Geld zu verdienen, der zum einen legal war und zum anderen – was noch wichtiger war – flexibel. "Richtige" Jobs konnt wir beide nicht annehmen – einerseits konnte keiner von uns beiden für jemand anderen arbeiten und andererseits – was wiederum wichtiger war – hätte es uns nicht genug Zeit für die Band gelassen. Ich war schon immer gut darin, Leute anzupissen, also begann ich damit, T-Shirts zu designen. Vikki lernte, wie man sie bedruckt, ich machte eine Website und bevor wir uns versahen, verkauften wir sie schon. Jedes einzelne Design stammt von mir, ich betreibe die Seite und Vikki bedruckt die Shirts. Wenn man bedenkt, dass wir mittlerweile zehntausende Shirts in alle Welt verkauft haben und über 11 Millionen Seitenaufrufe verbuchen können, ist das schon ziemlich beeindruckend. Vikki hat sich mit dem ganzen Drucken die Hand kaputtgemacht und leidet deswegen an RSI, also einem Mausarm. Sie muss die Hand deswegen täglich zwanzig Minuten in Eiswasser halten. Das bringt uns wieder zum Thema Hingabe! Es ist auch toll zu wissen, dass wir tausende – Millionen – von Leuten weltweit mit unseren anstößigen Ideen anpissen. Außerdem hilft jedes verkaufte T-Shirt der Band. Vikki und ich bezahlen davon unsere Miete, unser Essen und bezahlen unseren Anteil an SLT. Jedes T-Shirt, das wir verkaufen ist ein echtes Stück Rock 'N' Roll Erinnerungsstück, hergestellt mit unserem Blut, Schweiß und Tränen. Bitte kauft auch eins!

07. 'Pussywhipped'

Der Song ist einer meiner persönlichen Favoriten auf dem Album, von daher würde ich gerne ein bisschen mehr über den Song und die Inspiration dahinter erfahren. Und auch wenn ich natürlich gerne noch mehr über Vikki sprechen würde, da sie einfach eine Wahnsinnsfrau ist, soweit ich das beurteilen kann, ist das die Gelegenheit, um mal über Lord Zion selbst zu sprechen – das Gute, das Schlechte, das Hässliche. Wie wurdest Du zum Paten des SPiT LiKE THiS Universums und zu dem Rocker, der Du heute bist? Ich fand es sehr interessant, was Du zu Deiner Jugend auf Eurer Seite schreibst, also könntest Du auch gerne ein bisschen dazu erzählen. Übrigens haben wir am gleichen Tag Geburtstag ;-)

Lord Zion: Dankeschön! Der Song war wirklich schwer auf die Reihe zu bekommen. Ursprünglich habe ich den Synthesizerteil schon vor ein paar Jahren geschrieben, bekam aber keinen Refrain dafür hin. Nichts, was ich geschrieben habe, passte wirklich. Schnellvorlauf ins Jahr 2007: mit Cyndi mittlerweile in der Band dachte ich, dass es richtig cool wäre, wenn der Song einen großen Rockteil hätte, vorausgesetzt, wir wären in der Lage, einen Refrain zu schreiben. Eines Tages setzten Cyndi und ich uns also hin, er bekam eine coole Melodie auf der Gitarre hin, und nur etwa eine Stunde später war der Song vollständig. Das ist jetzt einer meiner Favoriten. Wie wurde ich zum Paten des SPiT LiKE THis Universums? Hm, vielleicht durch den Vorzug, der Älteste zu sein! Den Titel habe ich für mich selbst ziemlich am Anfang erfunden. Er schien mir passend für mich, meine Attitüde und Lebensweise zu sein. Ich habe mir meinen eigenen Weg durchs Leben und auch die Musik gebahnt. Während ich in vielen Bands war, hatte ich meine Vorstellung davon, wie eine großartige Band sein sollte, aber andere Leute schienen nicht zu passen, meine Vision zu sehen oder meinen Ansprüchen zu genügen. Dadurch, dass ich SLT gestartet habe, konnte ich selbst die Kontrolle darüber übernehmen und hatte das Glück, Vikki, Gilez und Cyndi zu treffen, die alle dieselbe Vision teilen. Wie bei vielen Kindern, ließen meine Eltern sich scheiden, als ich noch jung war, was mich sehr quälte. Ich wurde sehr schüchtern und introvertiert, ein völliger Einzelgänger. Hinzu kam, dass ich psychische Probleme erlitt, die einen großen Anteil daran hatten, mich zu der Person zu machen, die ich heute bin. Zu Schulzeiten wurde ich unglaublich gehänselt und gequält. Ich war ein dickes Kind, sah lustig aus und hatte einen dummen Namen, weswegen ich enorme Qualen durchleiden musste. Nichtsdestrotrotz, all das änderte sich für mich, als ich 15 war und meine Schule etwas veranstaltete namens "Pop Mime". Ich beschloss, daran teilzunehmen und performte Versionen von DEF LEPPARD und GUNS N ROSES Songs. In diesem Moment wusste ich, was ich mit dem Rest meines Lebens anzufangen hatte. Auf der Bühne zu sein und zu performen wurde mein ein und alles, und von da an veränderte mein ganzes Leben sich in die Richtung, genau das zu erreichen. Als ich etwa um die 20 Jahre alt war, wurden die psychischen Probleme, die ich erwähnt habe, zu etwas sehr Hässlichem. Ich war klinisch depressiv, hatte eine Borderline-Störung und war suizidgefährdet. Diese Qualen dauerten viele Jahre an und bis heute leide ich immer noch unter Aspekten davon. Eine meiner größten Belohnungen der Tatsache, in einer Band zu sein, ist es, wenn unsere Fans sich an mich wenden und mir von ihren eigenen Problemen berichten. Ich hoffe, dass ich eine Art Inspiration für alle darstellen kann, die schwere Zeiten durchlebt haben. Ob es nun die Scheidung der Eltern ist oder eigene psychische Probleme zu bekämpfen, ich bin Beleg dafür, dass all diese Dinge überwindbar sind. Das ist einer der Gründe, warum ich so leicht erreichbar bin.

08. 'Hunt You Down'

Ihr macht das jetzt seit einigen Jahren – gibt’s irgendjemanden, den Du gerne wirklich zur Strecke bringen würdest nach der Zeit? Das wäre jetzt eine schöne Gelegenheit, um ein wenig über die Aufs und Abs in den letzten Jahren zu sprechen. Und soweit ich es sehe, geht’s in dem Song um Frauen – irgendetwas, was Du mit uns teilen oder gestehen möchtest?

Lord Zion: Oh, es gibt etliche Leute, die ich gerne zur Strecke bringen würde! Aber ihre Zeit wird schon noch kommen. Ich bin ziemlich nachtragend und wenn Leute es in mein Rachebuch schaffen, dann kommen sie selten noch mal lebend da raus... 'Hunt You Down' ist letztlich ein ziemlich kranker Song. Er ist NICHT autobiographisch – gesungen ist er aus der Perspektive, eines Serienvergewaltigers und Mörders. Ich bin weder das eine noch das andere.

09. 'Act Of God'

Du wurdest offiziell zu einem "Rock Devil" ernannt – bitte erkläre unseren Lesern mal, was man sich da allgemein drunter vorstellen muss und was das für Dich bedeutet. Zudem, gab es so etwas wie eine göttliche Fügung im Laufe Eurer Karriere?

Lord Zion: Ernsthaft? Nicht viel. Das war etwas, wo mich jemand vor ein paar Jahren für nach vorne brachte – ich wusste gar nichts darüber, bis ich gewann. Natürlich ist es ausgesprochen schmeichelhaft, dass ich gewählt wurde und ich schätze natürlich die zusätzliche Aufmerksamkeit, die es mir zu der Zeit eingebracht hat, aber darum geht es mir eigentlich nicht. Ich suche keine Bewunderung für mein Aussehen, ich möchte dafür geachtet werden, dass ich in einer verdammt geilen Band bin! Ich glaube nicht an irgendeinen Gott, weswegen uns nichts passiert ist, was ich als eine göttliche Fügung bezeichnen könnte. Vielleicht ein Werk Satans, allerdings nicht Gottes. Alles Gute, was uns widerfährt ist schlichtweg das Ergebnis unserer eigenen harten Arbeit. Nachdem ich das gesagt habe, 'Act Of God' ist ein sehr persönlicher Song für mich. Als ich ihn geschrieben habe, litt ich wirklich sehr seelisch und die Lyrics spiegeln meinen damaligen Geisteszustand wider. Ich war akut suizidgefährdet und hatte diesen inneren Kampf, in dem mein Kopf mich töten wollte, doch meine Instinkte mich am leben hielten. Eine sehr seltsame Erfahrung und sicherlich keine, die ich jemals wiederholen möchte.

10. 'Coming After You'

Ihr habt wirklich sehr verrückte Fans und Anhänger – sprechen wir also ein bisschen über Fans und das Verhältnis der Anhänger zur Band. Was macht die sogenannten SPiT LiKE THiS SLuTz so einzigartig und unterscheidet sie von den Fans anderer Bands?

Lord Zion: Die haben wir! Ich denke, es ist weil sich bei SPiT LiKE THiS alles darum dreht, individuell zu sein und deswegen ziehen wir wohl die ECHTEN Rebellen an. Klar, es gibt massenhaft Leute, die einen klischeehaften Rock 'N' Roll Lifestyle pflegen, aber die folgen meist nur einem Trend. Die wahren Rebellen sind die Leute, die sich ihren eigenen Weg durchs Dickicht des Lebens bahnen und versuchen, neue Wege zu gehen, um alte Dinge zu tun. Ich denke, das ist der Schlüssel zum Leben. Unsere Fans fühlen sich wie unsere Freunde. Wir lernen viele von ihnen persönlich durchs Internet kennen (ich bin selbst sehr aktiv bei Facebook & Twitter) und ich mache mich sehr leicht ansprechbar für sie. Ich bin sehr loyal ihnen gegenüber. Wir existieren nur aufgrund von ihnen. Nichts ist mehr das Lebenselixier einer Band als ihre Fans – der Moment, in dem eine Band denkt, dass sie größer ist als ihre Fans, ist der Moment, in dem sie zum Scheitern verurteilt ist. Wir verneigen uns vor ihnen und verehren unsere SPiT LiKE THiS SLuTz!

11. 'Top Of The World'

Irgendwie muss ich bei dem Songtitel einfach an die CARPENTERS denken, also hilf mir bitte dabei, die Assoziation loszuwerden! Was ist der Gipfel der Welt, den SPiT LiKE THiS im weiteren Verlauf der Karriere gerne erklimmen möchten? Was war bislang das absolute Highlight?

Lord Zion: Na ja, die CARPENTERS waren ungefähr eine Million Meilen von meinem Kopf entfernt, als der Song geschrieben wurde! Es geht um das Gefühl, was man hat, wenn man auf der Bühne steht und für die Leute spielt, die man liebt. Es gibt kein besseres Gefühl auf diesem Planeten, ich musste dem einfach Tribut im Rahmen eines Songs zollen. Ich weiß nicht, ob ich das absolute Highlight bislang überhaupt nennen kann. Das kommt darauf an, in welchem Stadium der Karriere man sich grade befindet. Wenn ich zu Beginn in der Lage gewesen wäre zu sehen, wo wir uns jetzt befinden, wäre ich sicher platt gewesen. Wir haben viel erreicht, aber es gibt noch viel mehr zu tun. Zu Beginn war nur ein einzelnes Konzert schon ein absoluter Höhepunkt. Jetzt können wir Festivals als Highlights betrachten. Oder z.B. eine Albumveröffentlichung. Wir sind in einer sehr privilegierten Position und ich versuche, das nicht zu vergessen. 99,9 % der Bands, die jemals existierten, haben es nie weiter geschafft als ein paar Gigs zu spielen. Die Tatsache, dass wir ein Album veröffentlicht haben, mit einigen unserer Idole gespielt und Fans haben, ist eine Auszeichnung, die die meisten niemals erreichen. Natürlich ist das noch nicht genug. Wir wollen mehr. Wir wollen alles UND wir wollen es jetzt!!!

12. 'Sleaze Sells...But Who's Buying?'

Das ist ein mehr als grandioser Titel für einen Song! Und wie ich schon in meinem Review von "We Won’t Hurt You (But We Won’t Go Away)" geschrieben habe, Ihr klingt ziemlich einzigartig. Vielleicht könntet Ihr das als Gelegenheit nehmen und versuchen, Euren Sound zu beschreiben. Und natürlich, warum Deutschland SPiT LiKE THiS definitiv checken muss, damit Ihr herkommt und die Scheiße aus diesem Land rausrockt!

Lord Zion: Bei den meisten Bands ist es so, dass man einen Song im Radio hört. Dann kauft man oft das Album und der Song, den man gehört hat, ist der beste auf dem Album, während die anderen acht oder neun Songs nur schlechtere Versionen des Songs aus dem Radio sind. Falls mir jemand erklären kann, was das soll, ich würde es wirklich gerne erfahren. Unsere Art zu schreiben, ist die: wenn es gut klingt, IST es gut. Wir scheren uns nicht darum, ob es das richtige Genre ist, oder sleazy genug oder heavy genug oder irgendwelcher derartige Bullshit, wir fangen einfach nur einen Moment musikalisch in Gestalt eines Songs ein. Wenn Du z.B. mal frühe QUEEN-Alben anhörst, hast Du eine Platte mit außergewöhnlicher, unterschiedlicher Musik. Jeder Song ist eine Überraschung und eine Freude. Das ist es, was wir versuchen, mit unseren Songs und unserem Album zu erreichen. Wir mögen es nicht, vorhersehbar zu sein. Wenn man uns zwingt, beschreiben wir das Genre, das wir geschaffen haben, als Glam Punk Rock. Wenn Du irgendeinen Aspekt dieser Musik magst, dann wirst Du SPiT LiKE THiS mögen. Wenn Du keinen dieser musikalischen Aspekte magst, sonderen nur gute Songs magst, gut geschrieben und aufgenommen, dann wirst Du SPiT LiKE THiS mögen. Die einzigen Leute, die SPiT LiKE THiS nicht mögen, sind Idioten. Und das ist Fakt. Das Beste an SPiT LiKE THiS ist, dass wir mehr bieten als nur Musik. Wenn Du unsere CD kaufst, betrittst Du unsere Welt. Deswegen nennen wir es auch das SPiT LiKE THiS Universum – es ist allumfassend. Durch den Kauf unserer Musik wirst Du für immer ein Teil dieses Universums und mitverantwortlich dafür. Du wirst zu einem Fackelträger und wir erwarten, dass Du die Kunde über uns verbreitest. SPiT LiKE THiS ist mehr als eine Band, es ist eine Einstellung, eine Lebensart.

13. 'Trick Or Mistreat'

Bitte erzähl uns ein wenig darüber, wem Du gerne einen Streich spielen würdest, wen Du gerne misshandeln würdest und natürlich warum. Falls die Leute es jetzt immer noch nicht verstanden haben sollten, darfst Du gerne auch darüber sprechen, was die erwartet, die dem SPiT LikE THis Universum immer noch misstrauisch gegenüberstehen ;-)

Lord Zion: Übelst misshandeln würde ich gerne all jene Personen, die uns jemals belogen, bestohlen und verärgert haben. Fast jeder, den Du in der Musikindustrie triffst, steckt voller Scheiße. Ich habe die Worte "Real" und "Fake" auf meine Finger tätowiert. Wenn ich jemand Neuen geschäftlich treffe, schüttle ich seine Hand mit der "echten" Hand. Das ist meine Botschaft an ihn: ich bin echt. Natürlich erweisen sie sich fast immer schnell als der "falschen" Hand würdig, also bekommen sie die dann auch...

14. 'Sweet Transvestite'

Ihr scheint sehr von "The Rocky Horror Picture Show" inspiriert zu sein, sowohl visuell bei Euren Shows als auch klanglich – woher kommt diese Obsession mit dem Kultmusical? Und da Euer Klamottenstil großartig ist, bitte teilt unseren Lesern mit, woher Ihr Eure Kleider kriegt.

Lord Zion: Das ist keine Besessenheit im eigentlichen Sinne, ich denke, wir teilen einfach nur die selben Gefühle. Bei "Rocky Horror" geht es um Sex und Abweichung, bei uns ebenfalls. Der Untertitel des Films ist "Don’t Dream It. Be It." – ich lebe meine Leben nach diesem Motto. Fast jedes Review, was wir in den Anfangstagen bekamen, zitierte Rocky als einen Einfluss. Ich glaube, das liegt an meinem englischen Akzent! Also beschlossen wir 'Sweet Transvestite' zu covern und die Leute liebten es sooooo sehr, dass wir es beibehalten haben. Selbst "Rocky Horror"-Schöpfer Richard O’Brien sagte, dass es "eine fabelhafte Version des alten Favoriten" sei, was schon ein echtes Lob darstellt. Mein Lieblingsmusical ist jedoch tatsächlich "Hedwig And The Angry Inch". Ich beschwöre jeden, sich das anzusehen – es ist genial! Unser Kleidungsstil ist eine Mischung aus Glam, Punk, Rock und Gothic. Wir neigen dazu, unsere Kleidung selbst zu machen oder bereits Existierende anzupassen. Kürzlich haben Vikki und ich ein paar Teile von der schwedischen Designerin Lena Quist angefertigt bekommen.

15. 'Sex, Drugs & Heavy Metal (The Video)'

Auch wenn’s kein Song ist, es ist auf dem Album, also erzählt uns ein bisschen was darüber! Nebenbei, der Porsche rockt! ;-)

Lord Zion: Das Video ist hammermäßig! Wir hatten einen echten B-Movie Regisseur, der es mit uns gedreht hat. Er bekam eine Auszeichnung von Howard Stern (dem amerikanischen Shock-DJ) für einen seiner Filme! Wir schafften es irgendwie, uns den kältesten Tag des Jahres für den Dreh in dem riesigen, unbeheizten Lagerhaus auszusuchen. An dem Tag haben wir WIRKLICH gelitten. Wenn Du Dir die Liveteile des Videos betrachtest, kannst Du sogar unsere roten Nasen und den Atem sehen. Der zweite Tag war viel besser, da er in einem echten Spukhaus an einem geheimen Ort in Surrey (nahe London) stattfand. Das Haus ist hunderte von Jahren alt und steckt voller verrückter Requisiten. Es war echt spukig, dort zu drehen, sieht auf Film aber super aus. Wir lieben das Video – die meisten Bandvideos sind furchtbar langweilig. Alles ist zu ernst, wir wollen jedoch Spaß haben und wollen, dass auch die Leute Spaß haben. Jeder liebt das Video! Danke für das Kompliment für den Porsche! Ich liebe Porsches aus den 1950ern bis zu den frühen 1990ern, meine Lieblingsära waren dabei die 1980er. My Traumwagen ist ein schwarzer 911 Turbo von 1986/1987. Ich hatte drei 944er (a 1982er Lux, ein 1989er Turbo und aktuell – das ist auch der im Video – einen 1989er 2.7) und liebe sie einfach. Ich möchte gerne einen 928er als nächstes haben – sie sehen selbst heute noch so futuristisch aus. Wie ein Raumschiff.

16. Der "Do It Yourself" Teil

Ich weiß, das ist keiner Eurer Songs – da Ihr Euch aber mit "Do It Yourself" als Konzept gut auskennt, ist das die Chance ein paar (Song) Titel zu nennen, die nicht zwangsläufig von Euch selbst sein müssen, um uns genau das zu sagen, worüber wir bislang nicht gesprochen haben. Einfach das, was die Leute unbedingt noch zu SPiT LiKE THiS und allem, was dazu gehört, wissen müssen.

Lord Zion: Ich habe lange darüber nachgedacht und ich denke, das fasst eigentlich so ziemlich alles zusammen. Das stammt aus einem alten Song von mir namens ‚Beaten Road’, der auf unserer ersten EP erschienen ist. Ich habe das auf meinen Arm tätowiert: "One day soon my time will come Live by the sword and die by the gun Death or Glory, there’s no other way So I’ll keep on trying til my dying day" Ich hoffe, man kann das vernünftig übersetzen! Ich habe einfach eine "Do Or Die"-Einstellung, die alles betrifft.

Habt Ihr zum Abschluss noch ein paar letzte Wort für unsere Leser?

Lord Zion: Beteiligt Euch! Kommt näher. Sicher, wir möchten natürlich gerne, dass ihr unsere Musik kauft, aber wir wollen mehr als das. Wir wollen EUCH. Besucht unsere Website www.spitlikethis.com - ihr findet uns bei Twitter, Facebook und YouTube. Beteiligt euch. Das ist euer neues Zuhause, euer neues Leben. Ihr habt das gefunden, was ihr gesucht habt – weiter braucht ihr nicht zu suchen. Wir sind eure Freunde, eure Helden, eure Inspiration. Umarmt uns und ihr werdet belohnt werden! Denkt daran: wir werden euch nicht wehtun (aber wir werden nicht verschwinden)...

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

30.05.2012 Normalityville Horror(8.0/10) von Elvis

30.10.2013 Normalityville Horror(5.0/10) von Lestat

16.02.2010 We Won't Hurt You (But We Won't Go Away) - Ultimate Edition(8.5/10) von Elvis

Interviews

06.03.2010 von Elvis

20.06.2012 von Elvis

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!