Letzte Reviews





Festival Previews
Rockhard Festival 2019

Rockharz Festival 2019

Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

Interview mit Uwe Lulis von Rebellion

Ein Interview von Firestorm vom 23.08.2009 (4156 mal gelesen)
Vor der Veröffentlichung des furiosen "Arise - From Ginnungagap to Ragnarök - The History of the Vikings Volume 3" Albums war Gittarist Uwe Lulis von REBELLION freundlicher Weise bereit uns ein paar Fragen zu beantworten....

Moin! Schön das Ihr Euch zu diesem kurzen Interview bereit erklärt habt.

Uwe Lulis: Kein Problem, gerne

Dann können wir ja auch gleich zur ersten Frage kommen: Wo kommen REBELLION her, wann ist die Band entstanden und was sind die Intentionen, mit denen Ihr Musik macht?

Uwe Lulis: Wir sind ansässig in Frankfurt am Main, aber nur zwei Bandmitglieder leben dort, die anderen sind verteilt in Deutschland. Und die Intension warum wir Musik machen? Hab ich jetzt so gesehen keine Antwort drauf, mach ich schon mein Leben lang, hat irgendwann mal angefangen und wird wohl auch nicht mehr aufhören... also die Sache mit dem Musikmachen... bei den anderen ist es wohl ähnlich.

Die EP, die Ihr kürzlich veröffentlicht habt, "The Clans Are Marching", soll ja auf ein Album vorbereiten. Worauf darf man sich denn freuen und wie heißt die Scheibe?

Uwe Lulis: Die Scheibe heißt "Arise - From Ginnungagp to Ragnarök - The History of the Vikings - Volume III" Freuen darf man sich auf ein schönes Stück Edelmetal eingepackt in sehr hochwertigem Artwork.

Spürt Ihr bei den Fans schon eine gewisse Erwartungshaltung? Wenn ja, wie hoch ist der Druck, diese erfüllen zu können?

Uwe Lulis: Die Erwartungshaltung ist bei jedem Album hoch, da REBELLION die Messlatte immer sehr hoch haben... aber Druck lass ich nicht an mich rankommen... Druck macht immer nur die Plattenfirma, wenn sie veröffentlichen will... lach Ich denke mal, dass wenn wir in dem Törn weitermachen und kleine Dinge verändern oder modernisieren, machen wir nix falsch, und die Fans werden's klasse finden.

Viele Leute verbinden Euch immer noch stark mit der Band GRAVE DIGGER. Kommt Euch das eher gelegen, oder glaubt ihr, dass das Eure wahren Fähigkeiten eher verzerrt?

Uwe Lulis: Naja, GD war lange Jahre ein wichtiger Part in meinem Leben, und Tomis auch. Wir haben ne Menge Erfolg damit gehabt, von dem wir jetzt noch zehren... daher hake ich diese Zeit für mich als positiv ab. Ob es unsere waren Fähigkeiten verzerrt? Würde ich nicht sagen, im Gegenteil... gegen Rebellion sind die heutigen GD kalter Kaffee... der Spirit, der früher bei GD drin war ist schon lange raus. Hab immer mal wieder gecheckt, wie sie klingen etc.... ich würde heute definitiv nicht mehr bei denen spielen.... ist mir zu schlapp. Ausserdem war der Ausstieg bei GD wie ein Befreiungsschlag für mich, denn von da ab brauchte ich mich nicht mehr limitieren, da unser Sänger keine Gefangenen macht, und den Sound fahren kann wie ich will. Bei Boltendahl mussten Tomi und ich viel Kompromisse eingehen, das hat uns auf die Dauer nicht erfüllt. Wie man erfahren hat, ist der Erfolg bei denen derbe weniger geworden.... wundert mich auch nicht. GD ist ne alte Band klingt wie alte Band.... heutzutage muss man da doch etwas mehr bieten...sonst bleibt man auf der Strecke.

Kommen wir nochmal kurz zu den vergangenen Alben. Welches war Eurer Meinung nach das Beste, welches hat euch am Wenigsten gefallen?

Uwe Lulis: Nun, wenn mir die Alben nicht gefallen hätten, dann hätte ich sie nicht gemacht. Ich kann jedes Album von Rebellion blind unterschreiben. Da gibt's keine Ausfälle.

Auf Eurer Homepage und auf Myspace ist es derzeit leider nicht möglich Tourdates zu erfahren. Wo kann man Euch denn dieses Jahr noch sehen, oder habt Ihr tatsächlich nichts geplant?

Uwe Lulis: Das hängt davon ab, wie sich weiterhin die wirtschaftliche Lage entwickelt, und dass Shows kein Minusgeschäft werden.Sonst brauchen wir nicht auf die Bühne gehen, Geld haben wir schon genug verloren. Ferner wollen wir alles selbst in die Hand nehmen, damit auch alles reibungslos läuft. Ich denke mal, wir fangen am Ende des Jahres an zu spielen und schauen mal, was das kommende Jahr so bringt.

Auf der anderen Seite gibt es ja sicherlich schon eine Liste an Orten, an denen ihr schon Euer Können unter Beweis stellen durftet. Ich erinnere mich da besonders gut an einen Auftritt im Bastard Club in Osnabrück. Was ist Euch noch gut in Erinnerung und warum?

Uwe Lulis: Nun, Shows machen immer Spaß, da unsere Shows immer mit mächtig Power und guter Laune abgehen. Wir haben in der Vergangenheit schon einige sehr gute Gigs gespielt, und wir freuen uns über die Fanschar, die immer grösser wird. Bastard Club war auch ne gute Sache, die Show haben wir selbst mit dem Mark von Osnametal.de organisiert, und hat voll funktioniert. Der Underground lebt und wird grösser..

Damit wären wir auch schon fast am Ende. Was soll denn der geneigte Fan sonst noch so von Euch erfahren?

Uwe Lulis: Eigentlich nur metallische Grüsse und bald sehen wir uns live wieder

Dann bedanke ich mich!

Uwe Lulis: Danke für das Interview!

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

26.01.2018 A Tragedy In Steel Part II: Shakespeare's King Lear(6.0/10) von Cornholio

27.07.2009 Arise(10.0/10) von Firestorm

15.11.2012 Arminius:Furor(7.5/10) von Stormrider

28.04.2003 Born A Rebel(7.5/10) von Odin

21.01.2007 Miklagardvon TexJoachim

20.02.2007 Miklagard (Album)(9.0/10) von Typolos

30.05.2005 Sagas Of Iceland(6.5/10) von Odin

00.00.0000 Shakespeare's Macbeth(9.0/10) von Odin

28.06.2009 The Clans Are Marching(10.0/10) von Firestorm

27.09.2015 Wyrd bið ful aræd – The History Of Saxons(7.0/10) von Stormrider

Interviews

23.08.2009 von Firestorm

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!