Banner, 468 x 60, mit Claim


Interview mit Blaze Bayley von Blaze Bayley

Ein Interview von des vom 23.08.2008 (5691 mal gelesen)
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums konnten wir BLAZE BAYLEY für ein Interview ans Telefon bekommen und ihn zu seiner neuen großartigen CD, seiner Vergangenheit und den gesundheitlichen Fortschritten seiner Frau befragen. Nach einigen schwierigen Jahren voller Probleme mit Plattenfirma und Band wirkte BLAZE nun mit der neuen Band und neuem Album zufrieden und mit sich im Reinen und ließ sich deutlich die Vorfreude auf die anstehende Tour anmerken.

Du hast ein neues Album draußen, "The Man Who Would Not Die". Willst Du mit diesem Titel signalisieren, hey, hier ist BLAZE, ich bin wieder zurück?

Blaze: Ja, stimmt, es ist ein bisschen meine Geschichte, aber auch die Geschichte von allen anderen in der Band. Weißt Du, alle in der Band haben schon viel gemacht, wir alle spielten schon Metal für eine lange Zeit und suchten den Erfolg im Mainstream Music Business, und wir haben wirklich all unsere Energie in diese Sachen hineingelegt. Am Ende fanden wir uns und stellten dieses Album zusammen und es fühlt sich für uns alle gut an. Natürlich, "The Man Who Would Not Die" ist teilweise meine Geschichte, weil ich durch schwierige Zeiten gegangen bin, versucht habe, die Band zusammen zu bekommen und ein Album zu machen. Aber die Fans glaubten an mich, so schaffte ich das. Es ging nicht darum, eine Niederlage wegzustecken. Vielmehr geht es darum weiterzumachen, auch wenn Du am Boden bist. Zum Glück kämpften wir weiter und kamen nun mit einem Album raus, auf das wir sehr stolz sind. Aber es könnte die Geschichte von jedermann sein, kein Unterschied, ob Du ein Mechaniker, Rennfahrer oder nur ein guter Elternteil sein willst. Es geht darum, das was Du wirklich willst, nicht aufzugeben.

In der Promo findet sich keine Info über das Songwriting. Wurde die CD von Dir alleine geschrieben oder ist sie ein Band-Produkt?

Blaze: Es ist aufgeteilt zwischen uns allen. Es geschah, dass ich das Glück hatte, eine komplette Band zusammenzustellen. Und was ich zu allen gesagt habe, war: was ich tun möchte, ist es Blaze Bayley zu nennen, weil mein Name den Fans ein Begriff ist. Vom Songwriting gestaltete es sich wie bei Iron Maiden: egal, wer mit einer Idee daherkam, wir wollten einfach die besten Ideen verwenden. Es müssen nicht meine Ideen sein, es können die Lyrics und die Musik von jedem von uns sein. Es musste nur das absolut Beste sein. Auf diese Art gingen wir es an. Wir teilten das Schreiben und die Produktion zwischen uns auf, es ist eine Bandangelegenheit. Es kommt von den fünf Leuten dieser Band, es ist nur mein Name, weil ich einen Ruf habe, aber alle Musik kommt von uns als Band.

So ist es eine echte Band, nicht nur Du mit einigen Session Musikern.

Blaze: Nooo. Beim letzten Album "Blood & Belief" begannen die Dinge auseinanderzufallen. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich zwei Session-Musiker, um das Album fertig zu bekommen. In diesem Fall ist es aber ein neuer Start und wir sagen, egal ob gut oder schlecht, wir teilen es. Wenn sich das Album gut verkauft, teilen wir den Erlös. Wenn sich das Album schlecht verkauft, teilen wir das Essen.

Du warst schon auf einer UK-Tour mit der Band. Wie ist nun die Chemie zwischen Euch?

Blaze: Es lief wirklich, wirklich gut. Die UK-Tour fand statt, bevor das Album rauskam. Wir waren gerade mit dem Mixing beschäftigt. Wir waren auf Tour und verbrachten die Tage mit dem Abmischen, und dann hatten wir es eilig, den Soundcheck für den Abend zu schaffen. Aber wir bekamen großartige Reaktionen auf dieser Tour und spielten vor doppelt so vielen Leuten als bei der letzten UK-Tour zum "Blood & Belief"-Album. Wir haben uns eine treue Fanschar aufgebaut, die kommt, um uns zu sehen. Und ich muss sagen, dieses Line-Up ist das beste, das wir je hatten. Das gibt uns viel Selbstvertrauen. Und seit das neue Album draußen ist, sagen viele Harcore-Blaze-Bayley-Fans, dass es das Beste ist, das ich je veröffentlicht habe. Viele MAIDEN-Fans mögen das Album und viele Metal Fans hören es sich unvoreingenommen an und nehmen es auf und mögen es. Bis jetzt kommt es wirklich gut an, wir haben viele wirklich gute Reviews in ganz Europa bekommen und nun freuen wir uns auf die Tour.

Auch von mir gibt es eine gute Bewertung.

Blaze: Danke sehr.

Ich war ein bisschen überrascht vom neuen Album. Ich habe BLAZE BAYLEY immer mit schnellen Straight-Forward-Songs verbunden. Am neuen Album findet sich aber eine interessante Mischung aus schnellen Songs, epischen Songs und auch einigen, die an MAIDEN erinnern.

Blaze: Viele der Bandmitglieder mögen MAIDEN und auch ich wurde in Bezug auf das Songwriting und den Gesang stark von STEVE HARRIS’ Stil beeinflusst, als ich bei MAIDEN war. Jeder unserer Songs erzählt eine Geschichte mit starken Lyrics, starken Melodien und mit viel Wert auf die Musik. Wir sind sehr erfreut, wie sich das Album entwickelt hat.

Es finden sich viele Rhythmus- und Tempowechsel auf dem Album wie bei 'Serpent Hearted Man' oder 'Smile Back At Death'.

Blaze: Wir ließen die Ideen zu jedem Song nach unserem Gefühl laufen, wir haben es den Songs überlassen, sich in eine Richtung zu entwickeln. Jeder Song hat seine eigene Geschichte, Identität. Alle Songs sind daher ziemlich unterschiedlich, obwohl sie von derselben Band geschrieben wurden.

Einer meiner Favoriten ist 'While You Were Gone'. Ist er jemandem gewidmet?

Blaze: Ja, der handelt von meiner Frau. Vor zwei Jahren war sie eine Weile weg und da merkte ich wirklich, was sie mir bedeutet. Nico Bermudez (Anm: Gitarre) und ich haben daraus einen Song gemacht, und als wir das erste Demo fertig hatten, nahm ich es mit nach Hause und spielte es ihr vor. Yeah, im Endeffekt rettete meine Frau mich vor der Dunkelheit, als ich wirklich Nichts war und keiner an mich glaubte. Sie war dort und half mir und hat mich wieder auf meine Füße gestellt und mir geholfen, meine Band und mein Label zu gründen. So, ja, es geht um sie.

Wenn ich fragen darf, Deine Frau, wie geht es ihr im Moment? (Anm: Blazes Frau liegt seit einem Schlaganfall Anfang Juli im Koma)

Blaze: Sie ist noch immer im Koma. Ähhhm... Sie kann nicht antworten oder reagieren oder sonst etwas. Es sind nun 6 Wochen und wir hoffen...weißt Du...es scheint, dass es sehr, sehr kleine Fortschritte gibt. Es wird eine lange Zeit dauern, sie wieder hierher zurück zu bekommen. Aber wir hoffen mit Gottes Hilfe, dass sie zurückkommt.

Auch von mir von ganzem Herzen das Beste für sie! Du hast eine UK-Tour gemacht. Wird die Tour auch auf den Rest von Europa ausgedehnt?

Blaze: Das war vor dem Album, weil wir eine Weile nicht in den UK unterwegs waren. Aber die Tour zu "The Man Who Would Not Die" beginnt am 4. Oktober in den UK am Metieval Festival. Dann geht es weiter, wir sind im Dezember in der Schweiz, im Januar geht es nach Brasilien und im Februar besuchen wir den Rest von Europa. Im März oder April sollten wir auch nach Österreich kommen, wir haben aber erst einige Termine für Italien im Februar bestätigt bekommen. Österreich sollte in den nächsten Wochen bestätigt werden und wir freuen uns wirklich darauf, wieder dorthin zurück zu kommen, es hat wirklich einen speziellen Platz in meinem Herzen.

Viel Arbeit, dann musst Du nicht mehr nebenher für einen Autoteilehändler arbeiten, oder?

Blaze: Ja, hoffentlich, ich meine, das Wichtigste sind die Fans, die sich unser Album unvoreingenommen anhören. Wir versuchen, die Ticketpreise so niedrig wie möglich zu halten, sodass möglichst viele zu uns kommen. Im Endeffekt hängt der Erfolg der Band nun von den Fans ab. Wir können es nicht erwarten, rauszukommen und auf der Bühne 100% zu geben und vor Leuten zu spielen, die unsere Musik wirklich verstehen.

Eine lange Tour, wie sieht es körperlich aus? Ich hab da ein paar Bilder von vor 2 Jahren gesehen, auf denen Du nicht wirklich fit gewirkt hast.

Blaze: Ja das war zu einer schlimmen Zeit, als die Band auseinander fiel, der Plattenvertrag... ich verlor all mein Geld, weil mich die Plattenfirma abgezockt und mich andere Leute im Umfeld betrogen hatten. Die Zeiten waren ziemlich düster; zu dieser Zeit traf ich meine Frau. Jetzt scheint es zu laufen, neue Band, komplettes Line-Up, mit dem neuen Album scheint es gut zu gehen, also, ich hoffe, dass die Tour, die etwa ein Jahr dauern wird, ein Erfolg wird.

Wird es wieder eine DVD geben oder bleibt es bei "Alive in Poland"?

Blaze: Ja, wir hoffen es. Wir waren nicht in voller Besetzung, als wir in Polen waren. Wir können daher hoffentlich eine machen, die aber etwas anders aussehen wird als jene von Polen. Bleib einfach dran und besuche von Zeit zu Zeit unsere Website, um neue Infos dazu zu bekommen. Im Moment sind wir mit verschiedenen Firmen in Kontakt, die uns bei der Erstellung unterstützen sollen und in den nächsten Wochen sollte es Infos dazu auf unserer Website geben.

Gibt es noch Kontakt zu Deinen früheren Kollegen von IRON MAIDEN?

Blaze: Ja, wir haben sie kürzlich gesehen und haben Hallo gesagt und sind noch immer Freunde.

Als ich Dein neues Album nämlich das erste Mal gehört habe, habe ich mir bei einigen Songs gedacht, Blaze will seinen alten Kollegen zeigen, dass er das bessere IRON MAIDEN Album machen kann.

Blaze: Nein, wirklich nicht. Das Album zeigt einfach nur, was wir gefühlt haben und was unsere Ideen waren. Und was instinktiv und natürlich zu uns kommt, ist das, was wir dann spielen. Wir denken nicht daran, mit irgendjemanden in Wettstreit zu treten und wir versuchen auch, nicht zu sehr von anderen Leuten beeinflusst zu sein. Wir wissen, was läuft, aber wir machen, womit wir uns gut fühlen und wir spielen das Zeug, das wir wirklich mögen. Wir versuchen nicht, Heavy Metal nur zu spielen, es ist vielmehr das, was wir sind. Es ist keine Wahl die wir treffen, wir wurden dafür bestimmt und so müssen wir leben. Wir leben diese Musik und sind sehr froh, dass wir den Support unserer Hardcore-Fans haben.

BLAZE, es war mir ein großes Vergnügen, danke für das Interview! Gibt es noch etwas von Deiner Seite?

Blaze: Danke an die Fans für die Unterstützung und den Zuspruch. Und für jene Leute, die die BLAZE BAYLEY Band nicht kennen: kauft Euch das Album und gebt uns die Chance, Euch zu zeigen, was wir können und hoffentlich sehe ich Euch alle dann auf der Tour im kommenden Frühling!

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten