Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Interview mit Danie von Powers Court

Ein Interview von Mandragora vom 20.04.2008 (5121 mal gelesen)
Die Amerikaner von POWERS COURT brachten kürzlich ihr neues Album “The Red Mist Of Endenmore” auf den Markt. Wir hatten einige Fragen zu der Story hinter dem Album und dem gesamten Konzept . Die interessant und sehr ausführlich von Fronter und Gitarrist Danie beantworteten Fragen findet ihr hier.

  Hey, als erstes danke, dass du dieses Interview mit uns führst!

Danie:   Es ist mir eine Freude, danke für die vielen Fragen!

  Könntest du uns zunächst etwas über die Band erzählen?

Danie:   Ok, dann hier ein Abriss der Bandgeschichte. POWERS COURT wurden 1990 unter dem Namen EQUINOX gegründet und wir veröffentlichten unsere erste 3 Song-Demo 1993. Unser erstes Full-Length-Album war selbst finanziert und nach uns selbst benannt und kam 1996 unter dem Namen POWERS COURT raus. Die nächste Veröffentlichung war “Nine Kinds Of Hell” und wurde unter Dragonheart Records veröffentlich wie auch unsere neues Veröffentlichung “The Red Mist Of Endenmore”.

  Wie würdest du euer Genre bezeichnen und was ist eure Besonderheit in Bezug auf andere Bands?

Danie:   Das ist eine schwierige Frage. Anscheinend versucht heutzutage alle Welt Bands zu kategorisieren und wenn eine Band nicht in eine Kategorie hineinpasst, dann ist sie aufgeschmissen. Bis jetzt werden wir als Power Metal Band eingestuft, allerdings kann man uns da offensichtlich nicht einstufen, darum haben wir uns dann in den Dark Power Metal eingestuft um zu zeigen, dass wir anders sind als normale Power Metal Bands. Meine Lyrics sind oft okkult angelehnt und die Storylines sind dunkel, zeitweise mit Horror Themes und manchmal auch mit Horror Gothic ähnlichen Elementen und manchmal auch etwas wie Edgar Allan Poe. Ich versuche einzigartige Vocals zu nehmen, die an madrigale, Gregorianischen Gesängen und Chorgesängen angelehnt sind. Wir versuchen harmonische Storylines mit einer passenden Atmosphäre für jeden Song zu entwickeln. Seid unserem neuesten Release “The Red Mist Of Endenmore” hören wir immer wieder, dass wir auch sehr Progressive sind und haben das dann auch in unsere Musikbeschreibung aufgenommen. Ich bemerke, dass viele Metalfans einfacher mit Einstufungen leben können. Allerdings ist das für Bands wie uns frustrierend, da wir stolz darauf sind originell und kreativ zu sein. Originalität meint, dass man in kein festes Genre zu 100% passt, es sind verschiedene Elemente in jedem Song und jedes Album hat seine eigene Persönlichkeit, aber wenn du der CD ein paar Umdrehungen mehr gibst wirst du auch bemerken, dass unsere Musik einzigartig ist und eine andere Vorgehensweise ein Album zu schaffen. Ich habe herausgefunden, dass die Basis unserer Fans aus generell eher intelligenten Menschen besteht, die gefordert werden wollen. Wenn jemand nur „flavour of the week“ Metal hören will um ihn im Hintergrund laufen zu lassen, dann wird und soll ihn unsere Musik nicht ansprechen. Wenn jemand aber Musik mehr zelebriert und gerne etwas mit Herz und Seele hört, das gut durchdacht ist und wahre Bedeutung trägt, dann ist dieser jemand in der Regel ein großer Fan von uns. Unsere Besonderheit? Wir versuchen unser Bestes, um aus unserer Musik ein wahres Erlebnis für unsere Hörer zu machen - im Vergleich zum einfachen herunterrattern eines Liedes nach dem anderen wo Vers-Refrain-Strophe-Refrain vorhersehbar sind. Als ich anfing Songs zu schreiben, sagte ein älterer Musiker zu mir: "Was auch immer du tust, versuche die einzelnen Songs zeitlos aufzubauen. Dann werden die Fans die Musik immer und immer wieder hören, können sie über viele Jahre genießen und immer eine CD hervorziehen, die sie begeistert! "Ich dachte, dass diese Beratung ausgezeichnet war, und ich wollte wirklich versuchen, diesen zeitlosen Faktor in jeden Song zu schreiben, weil etwas, was heute "in" ist, nicht unbedingt in 10 Jahren noch überzeugt. Wir haben als Ziel etwas von der Art vor Augen, dass die Größen von BLACK SABBATH, RUSH, LED ZEPPELIN etc. taten als sie die Musik schufen. Ihre Musik widerstand meiner Meinung nach dem Test der Zeit. Das ist es, was ein echter Musiker und Künstler in erster Linie tun sollte, denke ich. Wir berücksichtigen definitiv einige moderne Elemente, zum Beispiel spiele ich in einigen Songs eine siebensaitige Gitarre, ich nutzen verschiedene Instrumente, verschiedene Stimmungen, up-to-date Produktionen und Sound-Techniken, aber auch die Erzählweise muss zeitlos sein.

.

  Euer neues Album basiert auf einer Geschichte, worum geht es, woher habt ihr die Idee und was ist das Konzept hinter euren Liedern?

Danie:   Die Geschichte handelt von einem bösen Landbesitzer der die Tochter des Häuptling eines heidnischen Dorfes im Auge hat. Er verwendet schwarze Magie um sie zu bekommen aber die Dinge laufen schief. Nachdem er mit ihr verheiratet ist, ist die Magie nicht stark genug um sie bei ihm zu halten. Und es sind noch weitere geheimnisvolle Kräfte beteiligt, die sie herumstreunen lassen. Ich möchte das Begleitbuch, das ich geschrieben habe und das man zu der CD kaufen kann, nicht ruinieren indem ich die ganze Geschichte vorweg erzähle. Aber ihr müsst wissen, es ist eine sehr spannende Geschichte an einem mythologischen Ort, denn ich „Endenmore“ genannt habe und es erzählt wie schon erwähnt von diesem Grundbesitzer und wie er den Untergang der gesamten Region mit Gewalt, schwarzer Magie und seinen bösen Umtrieben heraufbeschwört. Es ist eine Novelle in voller Länge und Paperback-Format. Es reichert die CD an, baut sie aus und vergrößert den Spaß unserer Fans. Es wird über unsere Homepage und myspace-Seite zu erhalten sein, sobald es gedruckt ist. Wenn Fans interessiert sind können sie sich auf einer Liste eintragen um benachrichtigt zu werden, wenn es verfügbar ist. Also nicht zögern und eine Mail an metal@powers-court.com schicken. Der Begriff "Red Mist" stammt aus einem Gespräch das ich mit einer Freundin von mir hatte. Sie sagte, sie sei so wütend, sie wolle jemanden in einen „roten Nebel“ schlagen. Also dachte ich, "Hmm… wie wäre es eine Geschichte zu schreiben deren Konzept auf so etwas basiert? Über jemanden der die Kontrolle verliert bis zu dem Punkt, wo er jemanden schlägt, bis nichts mehr übrig ist, als ein roter Nebel? "Von dort entfaltete die Idee sich langsam in meinem Kopf.

  Was ist dein Lieblings-Songs auf diesem Album, und warum?

Danie:   Nun, jeder Song hat seine eigene Persönlichkeit, und es ist so wie wenn jemand fragt, wer dein lieblings Kind ist *lach*. Ich nehme an, dass ‘Vain Regrets’ wirklich das jenige welche ist, das mir am besten gefällt. Aus irgendeinem Grund. Ich mag, wie die Gitarre so traurig und ausdrucksstark ist und die Texte sind meiner Meinung nach ziemlich tief gehend.

  Ich muss sagen, ich bin sicher, dass euer Album für viele Menschen gewöhnungsbedürftig ist und es ist wirklich seltsam, vor allem der Gesang und der große Progressive-Einfluss. Aber trotzdem mag ich euere Songs wirklich sehr. Wie habt ihr das hinbekommen?

Danie:   Auf Grundlage der Bewertungen die wir bisher gelesen haben, denke ich, ich stimme mit dir überein. Unsere Musik ist technischer und beteiligt den Hörer mehr, als das, was die Mehrheit der Hörerinnen und Hörer sonst eingeflößt bekommen. Originalität ist etwas, für das man keinen Applaus bekommt. Gerade jetzt scheint es stark dahin zu gehen, dass Trends im Metal genauso wie im Pop erkundet und kultiviert werden. Darum scheint es tatsächlich so eine Art Schock zu sein, wenn die Leute unser Album zum ersten Mal hören. Wir waren uns erst nicht klar, dass wir so strange sind wie du sagst. :) Wir werden oft mit CONTROL DENIED und DEATH verglichen und diese Bands waren sehr viel technischer als wir, aber es gibt einen allgemeinen Konsens, dass wir wirklich sehr progressive sind. Andere sagen, dass die Fans von MANILLA ROAD, BROCAS HELM, CIRITH UNGOL und OMEN unsere Arbeit am meisten würdigen könnten. Die Sache ist die, die Lieder reflektieren das Thema der CD. Es geht um einen wütenden, tobenden, gewalttätigen Mörder und die Geschichte ist voll von wirbelndem Chaos, das sich in seinem Geist und im Leben der Menschen mit denen er in Beziehung steht, widerspiegelt. Die Musik und Stimmung reflektiert das. Es ist kein stereotyper 'happy' Powermetal. Ich schreibe keinen happy Metal, ich glaube nicht, dass Metal über glückliche Sachen handelt, aber das ist nur meine Meinung. Es ist wirklich toll, dass dir die Songs gefallen! Danke, dass du das sagst! Wieder sind es generell Menschen, die intelligenter zu sein scheinen, die durch unsere Musik stimuliert und die ihr offener gegenüber stehen. Ich habe einen wirklich starken klassischen Hintergrund und Beethoven, Mozart und Wagner sind große Einflüsse für mich. "The Red Mist Of Endenmore" ist im Wesentlichen eine dunkle Metal-Oper. Ich glaube, dass die Menschen nur unsere myspace-Seite besuchen und eine Probeaufnahme anhören, wenn sie neugierig sind wie wir klingen.

  Wie würdest du euren Songwriting-Prozess beschreiben?

Danie:   In der Regel, wenn ich an der Gitarre übe und Jamme kommen die Riffs zu mir. Ich greife mir diejenigen heraus, die am meisten Energie usw. tragen und uns am meisten berühren. Dann schreibe ich das Lied nach der Melodie, wie sie mich gefühlsmäßig beeinflusst, wie die Stimmung rüberkommt etc., dann passe ich die Texte entsprechend an. Dann präsentiere ich die Lieder zu den anderen Jungs und baue ihre Teile, also Bass und Drums ein und alles zusammen. Gemeinsam bügeln wir dann das Timing heraus. Manchmal schreibe ich aber auch komplette Sets von Lyrics auf der Grundlage der Stimmung und des Themas des Textes und baue die Gitarre darum auf. Ein anderes Mal fliegt mir eine Gesangslinie zu und ich schreibe das Lied beginnend mit dem Gesang. Die Hauptsaussage ist also: Jeder Song ist wirklich anders.

  Was sind deine Gefühle in Bezug auf Musik?

Danie:   Ich glaube, das ist wahrscheinlich die schwierigste Frage, die mir bisher gestellt wurde! Musik hat mich durch einige wirklich schreckliche Zeiten in meinem Leben begleitet und hielt mich tatsächlich gesund und bei Verstand und zu anderen Zeiten wurde Musik die Quelle für mein größtes Leid. Als Musiker kann Musik die Quelle der größten Freude sein, die du je im Leben erlebst. Songwriting ist für mich seit jeher das unglaublichste und beste. Aber manchmal, vor allem wegen der geschäftlichen Seite der Musik, aber auch wenn es gilt sich mit Bandkollegen auseinanderzusetzen, die in Bezug auf deine Karriere nicht die selbe Leidenschaft und Hingabe mitbringen, ist es auch das stressigste und das herzaufreibenste, das man sich je vorstellen kann. Wenn du in einer Metalband bist kannst du nicht alles selber machen, du brauchst mindestens drei Personen. Steve Murray unser Bassist hat immer die gleiche Leidenschaft wie ich an den Tag gelegt und es war echt schwer im laufe der Jahre das dritte Bandmitglied zu finden, dass bereit ist alles zu opfern um diese Musik zu erschaffen. Das waren wirklich, wirklich erschütternde und aufreibende Zeiten. Also habe ich eine Menge von gemischten Gefühlen im Bezug auf Musik. Sie es ist wie eine grausame Geliebte, man kann nicht mit ihr und man kann nicht ohne sie. Ich kann mir nicht vorstellen, jemals keine Musik zu machen. Selbst mit all den Rückschlägen, Herzschmerzen und Streitigkeiten ist es immer noch mein Leben und das Blut, was mich am Leben erhält.

  Ich danke dir für diesen tiefen Einblick und die wirklich sehr ausführlichen Antworten!

Danie:   Ich danke dir herzlich für die eine Chance, meine Gefühle zum Ausdruck zu bringen und den Fans mehr Einblick in POWERS COURT zu geben, wie unsere Musik funktioniert und was die neue CD "The Red Mist von Endenmore" bringt. Deine Fragen waren sehr intelligent und gut durchdacht und ich schätze sehr, dass du so viel zeit investiert hast. Ich hoffe wir treffen uns irgendwann in der Zukunft!

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

13.04.2008 The Red Mist Of Endenmore(6.0/10) von Mandragora

Interviews

13.04.2008 von Mandragora

20.04.2008 von Mandragora

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Eric McFadden - Hail To Hell

Schaut mal!