Banner, 300 x 250, mit Claim


Hell Over Hammaburg 2023

Take off: 03.03.2023 - Vorankündigung
imgright
2020 war es das letzte Festival und Musikereignis, bevor der große Lockdown kam und es in der Musiklandschaft still wurde. Jetzt nach zwei Jahren Pause geht das HELL OVER HAMMABURG wieder an den Start. Und die Veranstalter haben erneut ein Programm auf die Beine gestellt, welches nicht nur den Underground bedient, sondern auch genretechnisch breit aufgestellt ist. Ob nun Black Metal mit IMHA TARIKAT oder THE RUINS OF BEVERAST, Doom von STYGIAN CROWN, RUMOURS-Rock oder Death Metal von DROWNED, nur um mal einige zu nennen: Das kleine Indoor-Festival bietet für alle was. Stattfinden wird dies natürlich wieder in Hamburgs sympathischster Location: der Markthalle. Freitags nur in der großen Halle, Samstag wird dann auch das Marx dazu eröffnet.

Die Running Order steht schon:
FRIDAY, 3. March (14.30: Doors Open)

Große Halle / big venue
16.00 - 16.45: RUMOURS
17.15 - 18.00: STALLION
18.30 - 19.20: SANHEDRIN
19.50 - 20.35: EURYNOMOS
21.15 - 22.15: BRUTUS
22.45 - 00.00: THE RUINS OF BEVERAST

SATURDAY, 4. March (14:30 Doors Open)

Große Halle / big venue
15.30 – 16.15: WHEEL
16.45 – 17.35: IMHA TARIKAT
18.05 – 18.50: STYGIAN CROWN
19.20 – 20.20: MORNE
20.50 – 22.00: DESASTER
22.30 – 23.45: HIGH SPIRITS

Marx / small venue
16:30 - 17:15: KARLOFF
18:00 – 18:45: YXXAN
20:30 - 21:15: HEXENBRETT
21:45 - 23.00: DROWNED

Für alle, die sich vorher einheizen wollen, gibt es auch 2023 wieder ein Warm-Up, welches am Donnerstag, 02.03.23 im Bambi mit HITTEN und TURBOKILL stattfindet.
Billing
MORNE (USA), THE RUINS OF BEVERAST (D), DESASTER (D), HIGH SPIRITS (USA), BRUTUS (B), SANHEDRIN (USA), EURYNOMOS (D), IMHA TARIKAT (D), DROWNED (D), RUMOURS (D), STALLION (D), WHEEL (D), STYGIAN CROWN (USA), KARLOFF (D), YXXAN (S), HEXENBRETT (D)
Information
Datum: Freitag, 3. März 2023
Einlass: 14:30
Beginn: 16:00

Samstag, 4. März 2023
Einlass: 14:30
Beginn: 15:30

Warm Up am 02.03.23)
Location: Markthalle Hamburg
Klosterwall 11
20095 Hamburg
Tickets: nahezu ausverkauft (nutzt die HOH Facebook-Seite).
Web: Hell Over Hammaburg