Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

RockHarz Festival 2018

Rhino Proof - Rhino Proof

Review von Kruemel vom 10.03.2018 (1055 mal gelesen)
Rhino Proof - Rhino Proof An sich kann ich dem klassischen Rock nicht so viel abgewinnen, weil er manchmal etwas altbacken wirkt. Doch die finnische Truppe RHINO PROOF haben mich offen gestanden positiv überrascht. Jukka Nummi (Vocals), Rane Riikonen (Gitarre), Pasi Nousiainen (Bass), Janne Tikkanen (Drums) und Marko Sallinen (Gitarre) klingen so authentisch, dass man meinen könnte, die Jungs kämen mit ihrem leicht Southern angehauchten Classic Rock mitten aus der Prärie. Die elf Stücke des selbstbetitelten Debütalbums verfügen über einen entspannten Groove, aber eben ohne angestaubt zu wirken. Im Gegenteil - das Material klingt trotz der klassischen Ausrichtung in unsere Zeit passend und auch sehr lebendig. Lediglich bei der recht cheesigen Fast-Ballade 'Anchorage', 'Worth Of Nothing' und '1000 Years Too Soon' fehlt mir etwas von der sonst präsenten Kernigkeit. Ansonsten gehen die Kompositionen gut ins Ohr und man fühlt sich über fünfzig Minuten von RHINO PROOF gut unterhalten.


Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Code Of The Road
02. Lucky Me
03. Anchorage
04. Heartland
05. Gravity
06. That's The Way It Goes
07. Devils Playground
08. Worth Of Nothing
09. More And More
10. One Shot Deal
11. 1000 Years Too Soon
Band Website: http://www.rhinoproof.com/
Medium: CD
Spieldauer: 50:59 Minuten
VÖ: 01.03.2018

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

10.03.2018 Rhino Proof(6.5/10) von Kruemel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!