Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Wacken Open Air 2017

Interview mit Blade, Thimns von Sawhill Sacrifice
Ein Interview von grid vom 23.08.2014 (1527 mal gelesen)
Schon letztes Jahr ließen SAWHILL SACRIFICE aufhorchen. In diesem Jahr bot das aktuelle "Weri Ioca Waluo" Gelegenheit, um etwas über die Finnen in Erfahrung zu bringen. Blade gab bereitwillig Auskunft zu Arbeitsweise und gespielten Shows und Thimns erklärte, um was es in den Songs auf "Weri Ioca Waluo" geht.

Zu allererst: Herzlichen Glückwunsch zu "Weri Ioca Waluo". Ich habe es wirklich genossen, das Album zu hören. Was waren Deine ersten Gedanken, als Du es in Händen gehalten hast?

Blade: Danke für das Feedback! Nun, keine großen Gefühle. Es zu empfangen war nichts Besonderes, die Lieder zu machen, war der Weg für mich.

Da SAWHILL SACRIFICE nicht so bekannt sind, bitte ich Dich, die Band unseren Lesern vorzustellen. Hat der Bandname eine besondere Bedeutung? Wie wurde die Band gegründet?

Blade: Ich vereinigte SAWHILL SACRIFICE 2009. Von früher kannte ich Mandarax, der sich mit SAWHILL SACRIFICE zusammenschloss, alle anderen Mitglieder fanden auf verschiedenem Weg zu SAWHILL SACRIFICE. 2011 waren wir gezwungen den Schlagzeuger zu wechseln, seitdem ist das Line-Up dasselbe geblieben. Sawhill ist eine Gegend in unserer Heimatstadt Hyvinkää und diese Gegend hat eine Geschichte, von der der Teil Sacrifice kommt. Sawhill ist auch der Zufluchtsort der HVNK KVLT Bruderschaft, wo sich auch unsere Brüder von HAUTAKAMMIO und AZAGHAL erheben.

Gibt es ein Bandkonzept?

Blade: Wir machen nichts nach Skript, noch folgen wir einem Konzept. SAWHILL SACRIFICE ist die bewegende Kraft und entwickelt sich in Richtungen, von denen sogar ich nichts weiß.

"Weri Ioca Waluo" ist euer zweites Album. Wie wurde das Album von den Medien und den Fans bis jetzt aufgenommen?

Blade: "Weri Ioca Waluo" wird am 15.8. herauskommen, so ist es zum Zeitpunkt des Interviews noch nicht offiziell veröffentlicht, aber irgendwie ist das Album überall im Internet zum Downloaden. Ich vermute, dass ist es wie es heutzutage funktioniert. - Ich habe ein paar Reviews in den Medien gesehen; die Rückmeldungen waren teilweise überraschend und fast ein bisschen verwirrend. Einige Reviewer sehen große Unterschiede im Vergleich zum Debüt. Wie ich es sehe, ist es einfach eine natürliche Entwicklung und gibt dem Hörer eine Vorstellung, in welche Richtung SAWHILL SACRIFICE strebt. Aber am Ende scheint es, dass es den Kritikern gefällt.

Das Album handelt von finnischen Glauben und Riten. Die finnischen Texte passen sehr gut zu den Liedern. Bitte erzähle uns, von was die Songs auf "Weri Ioca Waluo" handeln.

Thimns: 'Tuska' handelt davon, dass es keine Richtung, noch eine Bestimmung gibt und dass alles, was wir tun, aussichtslos ist. Nachdem du alles gegeben hast, ist es dir zum Schluss erlaubt aufzugeben und dir die Pulsadern aufzuschneiden. Das Wort "tuska" bedeutet Schmerz, Qual etc. 'Ukko' ist der Übergott in der alten finnischen Mythologie. Der Song handelt davon, wie der alte heidnische Glaube noch in uns lebt und wie die Newcomer-Religionen von Ukkos Macht gebannt werden. 'Voima' verfolgt dasselbe Thema wie 'Ukko'. Diesmal nutzen wir die Kraft der vier Elemente, um Krieg gegen die falschen Religionen zu führen. Das Wort "voima" bedeutet Kraft und Stärke. 'Varjo' ist teilweise in Englisch und die finnischen Texte führen das Thema fort. Wir lassen uns vom Feuergott verzehren, um ewig im Schatten einer Flamme zu leben. Das Wort 'varjo' bedeutet Schatten oder Dunkel. 'Jää' handelt von Lebewesen - vielleicht menschlich, vielleicht nicht - , die im eisigen Norden herumstreifen und jeden, der zufällig auf sie stößt, gnadenlos schlachten und sie als Opfergabe dem ewigen Frost darbringen. Das Wort 'jää' bedeutet Eis. 'Itsetön' ist ein Wesen, das für immer verflucht ist, in einer Art Bewegungslosigkeit zu verharren ohne die Möglichkeit zu haben sich zu bewegen oder aufhören zu sein. Das Wort 'itsetön' lässt sich nicht genau übersetzen, aber ziemlich nahe kommt seelenlos oder kraftlos. 'Paha' handelt von einer Person, die ihre Seele an ein undefiniertes "böses ewig Gültige" gegeben hat und den Rest ebenfalls geben muss, wenn die Zeit gekommen ist. Das Wort 'paha' bedeutet Übel.

Gibt es Pläne, die Texte in Englisch auf der Bandhomepage zu veröffentlichen?

Thimns: Im Allgemeinen enthalten die meisten Songs sehr alte finnische Worte und Ausdrücke, die, ohne eine Menge Erklärungen zur finnischen Mythologie, fast unmöglich zu übersetzen und nur schwer zu verstehen sind.

Meiner Meinung nach, war "Deus Humana Satanas" mehr nach vorne gehend und viel aggressiver. "Weri Ioca Waluo" enthält dagegen mehr unerwartete Windungen und manchmal sogar progressive Strukturen. All das trägt dazu bei, dass "Weri Ioca Waluo" für lange Zeit interessant bleibt. Wie würdest Du den Unterschied zwischen "Deus Humana Satanas" und "Weri Ioca Waluo" beschreiben?

Blade: Als wir begannen an "Weri Ioca Waluo" zu arbeiten, dachte ich weder daran noch plante ich etwas Anderes oder Neues im Vergleich zu Debüt zu machen. Ich begann dort, wo "Deus Humana Satanas" aufhörte. Natürlich erkenne ich am Ergebnis, dass es Unterschiede zum Debütalbum gibt, aber für mich war es ein natürlicher Schritt, den wir machten. Die beste Art es zu beschreiben: “Deus Humanas Satanas” setzte SAWHILL SACRIFICEs Kraft und Feuer frei. “Weri Ioca Waluo” zeigt erste Schritte auf unserem eigenen Pfad, Klang und Stil.

Bitte erzähle uns ein bisschen was über den kreativen Prozess bei SAWHILL SACRIFICE. Wie arbeitet ihr? Gibt es einen Hauptsongwriter? Sind alle Bandmitglieder ebenbürtig am kreativen Prozess beteiligt?

Blade: Ich bin der Hauptsongwriter und B. Bogdanowitch macht die Lieder. Thimns macht fast alle unsere Texte; auf "Weri Ioca Waluo" hat er alle verfasst. Wir versammeln uns nicht und machen die Lieder zusammen. SAWHILL SACRIFICE ist keine Demokratie, so dass es nur ich und B. Bogdanowitch sind, die den Prozess beginnen, aber jeder in der Band kann beitragen. Am Ende bin ich derjenige, der verantwortlich ist und so treffe ich die letzte Entscheidung, ob verschiedene Ideen Teil von SAWHILL SACRIFICEs Lieder werden oder nicht.

Narqath und Grim666 und Hellwind tragen einige Gesangsparts auf "Weri Ioca Waluo" bei. Was war der Grund mit diesen Sängern zusammenzuarbeiten? Wer kam auf die Idee?

Blade: Ich achte diese Männer. Grim666 und Narqath sind Brüder von Sawhill, so war es natürlich zu fragen, ob sie SAWHILL SACRIFICE die Ehre erweisen würden. Was Hellwind betrifft: Wir tourten letztes Jahr mit THE CRESENT (ex-ENOCHIAN CRESCENT) und ich wurde Zeuge von Hellwinds einzigartiger Darbietung. Wenn es einen gibt, der eisige Winde und glühende Flammen hervorbringen kann, dann ist es Hellwind. Höre 'Jää' und du erlebst Hellwind.

Haben Narqath, Grim666 und Hellwind auch ein paar schöpferische Ideen, über ihre Gesangsparts hinaus, auf "Weri Ioca Waluo" eingebracht?

Blade: Was Hellwind betrifft, haben wir ihm nur Textteile gegeben und dann hatte er die Freiheit damit zu arbeiten. Narqath und Grim666 sind Teil von 'Tuska'. Ich folgte einer Leitlinie, aber beide brachten sich auch mit Ideen ein.

Was war der schwierigste Teil bei "Weri Ioca Waluo"?

Blade: Selbst mit den Aufnahmen zu beginnen war herausfordernd. Ich wollte SAWHILL SACRIFICE an seine Grenzen bringen. Ich sah, dass wir neue Dimensionen erreichen. Der Weg, den ich wählte, war eine natürliche Entwicklung für mich. Aber, wo wir waren, erkannte ich eine gewisse Unsicherheit. Bevor wir ins Studio gingen sagten wir dreimal die Aufnahmen ab. Wir waren einfach nicht bereit. Aber jetzt sehe ich es so, wie ich sagte: "Weri Ioca Waluo" zeigt erste Schritte auf unserem eigenen Pfad, Klang und Stil.

Ich mag den hidden track auf "Weri Ioca Waluo" sehr. Bitte erzähle uns, was wir über den Song wissen sollten.

Blade, Thimns: -

'Itseton' erinnert mich ein wenig an MUSTAN KUUN LAPSET. Täusche ich mich total, oder wurdet ihr teilweise von dieser Band beeinflusst? Welche Bands beeinflussten euch überhaupt?

Blade: Ich habe nie MKL gehört, also sage ich, dass Du Dich täuschst. Auch im großen Ganzen werde ich nicht durch andere Bands inspiriert. Ich sage nicht, dass ich keinen Black Metal höre. Sicher tue ich das, und oft. Aber die Inspiration kommt von woanders her, nicht von Bands. Was die Einflüsse betrifft, können sie von allem kommen, was ich höre. Ich kann Dir da keine Beispiele nennen.

Vor einiger Zeit habt ihr einige Shows gespielt. Im Juni wart ihr in Kroatien auf der Bühne. Wie hat das Publikum auf SAWHILL SACRIFICE reagiert? Hat es euch gefallen live zu spielen?

Blade: Dieses Jahr haben wir auf dem finnischen Black Metal Festival Turku Saatanalle II gespielt und auch ein paar Shows in Kroatien. Die erste Show in Kroatien spielten wir auf einem Festival, das sich als schlechter Scherz erwies. Dank an alle, die kamen, um uns zu sehen, aber als Festival funktionierte es nicht. Das Festival war von Anfang bis Ende eine Katastrophe. Dann machten wir eine Show in Rijeka mit Unterstützung der lokalen WINTERFRONT und PROKLET. Ich muss sagen, dass die kroatische Masse schnurstracks Teil des gottlosen Gemeinschaft wurde. Hail to all our brothers in Croatia!

Gibt es Pläne "Weri Ioca Waluo" mit einer Tour zu promoten?

Blade: Nicht in nächster Zukunft. Pläne gibt es für 2015.

"Deus Humana Satanas" kam 2013 raus und jetzt seid ihr mit "Weri Ioca Waluo" zurück. Können wir 2015 das dritte Vollalbum erwarten?

Blade: So plane ich nicht. Es könnte 2015 werden, aber im Augenblick ist das nächste Album eine weit entfernte Sache.

Ich bin mit meinen Fragen am Ende. Ich danke Dir noch einmal für Deine Zeit und Deine Antworten. Die letzten Worte gehören Dir.

Blade: Wir fallen wieder dunklen Zeiten anheim. Langsam, aber sicher. Dummheit, Ignoranz und Denkfaulheit trumpfen auf. Die schwachgeistigen Schafe suchen für ihre Handlungen wieder Hoffnung und Rechtfertigung in den Religionen. Während der ganzen Geschichte war es so. Die andere Seite fordert und droht auf deinem eigenen Hoheitsgebiet. Du kannst es sehen. Sei nicht schwach.

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Sawhill Sacrifice
Reviews

24.02.2013 Deus Humana Satanas(8.5/10) von grid

19.08.2014 Weri Ioca Waluo(9.0/10) von grid

Interviews

23.08.2014 von grid

Band website
www.sawhillsacrifice.com
Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Acephalix - Decreation

Schaut mal!