Banner, 300 x 250, mit Claim


Dark Millennium - Where Oceans Collide

Review von RJ vom 18.10.2018 (3004 mal gelesen)
Dark Millennium - Where Oceans Collide Was erwartet der Fan und Hörer von DARK MILLENIUM, wohlwissend, dass sich die Band stets weiterentwickelt und Einflüssen aufgeschlossen gegenübersteht? Gute Frage, denn gerne werden die Vergleiche zu den Anfängen gezogen und eine gewisse Ambivalenz durchzieht die Zeilen der Kritiker. Doch damit möchte ich mich gar nicht aufhalten, denn was schert mich, was Anfang der 90er war?

Bereits 2016 haben die Sauerländer ihr Comeback-Album veröffentlicht und sich damit heimlich, still, wenn auch nicht gänzlich unbemerkt und auch schon mal gar nicht leise wieder aus dem Underground zu Wort gemeldet. Die Kritiken waren durch die Bank mehr als ansprechend, so dass die Band einfach ihren Weg weitergegangen ist und keine zwei Jahre später den Nachfolger hinterherschiebt. Wieder brilliert Christian Mertens mit seiner technisch variablen Stimme, die auch gerne mit einem kehligen Sprechgesang beschrieben wird, und setzt die Akzente mit Wiedererkennungswert. Die gerade im ersten Abschnitt auffällig agierenden Gitarristen Hilton und Michael leisten ebenfalls einen nicht zu unterschätzenden Beitrag an dem wieder einmal gelungenen Songmaterial, auch wenn das Album in der zweiten Albumhälfte nicht mehr diese Griffigkeit der ersten Hälfte hat und experimentelle Brüche aufweist. Den finalen Bruch legt die Band mit 'Across Oceans Of Souls' hin, denn hier schickt uns das Quintett auf eine aus Tastenklängen bestehende über elf Minuten dauernde Reise, die beziehungstechnisch nur wenig mit der eigentlichen musikalischen Ausrichtung aufweist.

Auch wenn mich das Album nicht vollends überzeugt, überwiegt das starke Material und sorgt für ausreichend Punkte, um hier als starkes Statement der Band gewürdigt zu werden.


Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Vampire's Empire
02. Lovers Die
03. Moving Light
04. Insubstantial
05. Nights, Eternal
06. Flesh Is Weak
07. The Lie Behind The Trust
08. Diseases, Decease
09. Jessica's Grave
10. In Equilibrium
11. Across Oceans Of Souls
Band Website: www.darkmillennium.de/
Medium: CD
Spieldauer: 51:08 Minuten
VÖ: 24.08.2018

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten