Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Uada - Cult Of A Dying Sun

Review von T.Roxx vom 27.05.2018 (1588 mal gelesen)
Uada - Cult Of A Dying Sun Gute zwei Jahre nach erscheinen des erfolgreichen Debüts "Devoid Of Light" legen die Portländer UADA mit "Cult Of A Dying Sun" nach. Mit der Veröffentlichung des Debüts gelang es UADA auch ohne große Promo-Maschine im Rücken, dem Underground zu entwachsen. Vermutlich habe nicht nur ich mich gefragt, ob UADA dem aus dem plötzlichen Erfolg entstandenen Druck standhalten können und einen würdigen Nachfolger abliefern werden.

Nun liegt die Antwort mit "Cult Of A Dying Sun" auf dem Tisch und sie lautet: Ja, sie haben ungeachtet des Erfolgsdrucks ein eindrucksvolles zweites Album veröffentlicht. UADA belegen, dass sie keine Eintagsfliege sind und noch einiges von ihnen erwartet werden kann. Musikalisch hat sich nicht allzuviel geändert, ihren melodischen Stil haben sie genauso beibehalten wie auch atmosphärische Parts und ein Stimmspektrum, das von Krächzen über Knurren bis hin zu leichten Growls reicht. Auch die Fähigkeit, nur genau das in einen Song zu packen, was benötigt wird, haben UADA nicht verloren. Somit sind alle Stärken des Erstlings auch auf "The Cult Of A Dying Sun" vertreten. Der Unterschied zum Debüt besteht vor allem darin, dass die Trademarks noch stärker herausgestellt werden, was ein wenig auf Kosten der Emotionalität geht, die dem Vorgänger innewohnte. Andererseits wirken UADA dadurch gereifter, stärker und - ja, meinetwegen auch routinierter. Die sieben eingängigen und gleichzeitig abwechslungsreichen Kompositionen klingen wie aus einem Guss und machen das Album zu einer Wucht. Black Metal schwedischer Prägung hat den Stil von UADA maßgeblich geprägt und auch einen Vergleich mit MGLA können UADA nicht verhindern - müssen ihn aber auch nicht scheuen. Einzelne Songs hier hervorzuheben fällt mir sehr schwer, da das ganze Album einschlägt wie eine Dampframme. Obwohl das Jahr noch lange nicht zuende ist, zählt "Cult Of A Dying Sun" zu den ganz großen Black-Metal-Alben des Jahres 2018! Wer "Devoid Of Light" liebt, kann "Cult Of A Dying Sun" blind kaufen. Und wer UADA noch nicht kennt: Diese Bildungslücke sollte schleunigst geschlossen werden!


Gesamtwertung: 10.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood blood
Trackliste Album-Info
01. The Purging Fire
02. Snakes & Vultures
03. Cult Of A Dying Sun
04. The Wanderer
05. Blood Sand Ash
06. Sphere (Imprisonment)
07. Mirrors
Band Website:
Medium: CD, LP
Spieldauer: 55:56 Minuten
VÖ: 25.05.0208

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

27.05.2018 Cult Of A Dying Sun(10.0/10) von T.Roxx

25.09.2020 Djinn(8.5/10) von Eddieson

Interviews

12.07.2016 von Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!