Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

WackenOpen Air 2019

Seven Sisters - The Cauldron And The Cross

Review von Akhanarit vom 21.05.2018 (992 mal gelesen)
Seven Sisters - The Cauldron And The Cross Eine gehörige Portion Old School Heavy Metal erreicht uns einmal mehr aus dem Vereinigten Königreich. SEVEN SISTERS halten die Fahne britschen Heavy Metals im Fahrwasser früher IRON MAIDEN, GRIM REAPER oder auch SAXON sowie JUDAS PRIEST mit stolz geschwellter Brust hoch und sind nun mit ihrem zweiten Album "The Cauldron and the Cross" in den Startlöchern, um die Bühnen der Welt im Sturm zu erobern. Dies wird allerdings nicht ganz so einfach, denn wenn wir einmal ehrlich sind, dann bieten die sieben Schwestern ja nichts noch nie Dagewesenes. Wer allerdings auch heute noch gerne im Sound und Spirit der Achtziger schwelgt und sich obendrein nicht daran stört, dass eben dieser von einer relativ jungen Band (2013 gegündet) dargeboten wird, der wird mit "The Cauldron And The Cross" sicher einige erfreuliche Momente erleben. Denn hier wird nicht einfach nur draufloskopiert. SEVEN SISTERS haben den Heavy Metal jener Tage förmlich mit der Muttermilch aufgesogen und diese Leidenschaft findet sich definitv in ihren Songs wieder. Hat mich der Opener 'The Premonition' noch nicht sonderlich überzeugen können, so trifft das Quartett schon mit 'Blood And Fire' direkt ins Schwarze. Auch das folgende 'Once And Future King' lässt durchaus aufhorchen und mit dem getragenen 'Oathbreaker', welches allein schon wegen des Titels an Game Of Thrones erinnert, sowie dem finalen Doppelschlag 'The Cauldron And The Cross' kann man fast gar nicht anders, als einen anerkennenden Salut direkt nach England zu schicken. "The Cauldron And The Cross" ist ein Album, welches einfach unglaublichen Spaß macht und das man auch gern direkt einige weitere Male durchlaufen lassen möchte.

Bei wem also die erwähnten Referenzbands einen Stein im Brett haben, werden die SEVEN SISTERS trotz ihres eigenartigen Bandnamens mit Sicherheit punkten können. Es lohnt sich übrigens auch, das Debüt der Briten, "Seven Sisters", einmal anzuchecken. Am besten kauft man einfach beide Scheiben im Doppelpack. Das Geld könnte man weitaus schlechter investieren und SEVEN SISTERS haben eure Unterstützung absolut verdient.



Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. The Premonition
02. Blood And Fire
03. Once And Future King
04. Parting The Mists
05. Turning Of The Tide
06. Oathbreaker
07. A Land In Darkness
08. The Cauldron And The Cross Part I
09. The Cauldron And The Cross Part II
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 51:13 Minuten
VÖ: 13.04.2018

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

01.12.2016 Seven Sisters(8.0/10) von EpicEric

21.05.2018 The Cauldron And The Cross(7.5/10) von Akhanarit

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!