Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Waylander - Reawakening Pride Once Lost

Review von Souleraser vom 18.01.2007 (6126 mal gelesen)
Waylander - Reawakening Pride Once Lost (Original Review vom 22. November 2002)

Dass aus Irland auch noch was anderes kommen kann, als Scheiße wie U2 oder Boyzone, beweisen die Celtic War-Metaller “Waylander”, auf ihrem ersten regulären Studioalbum von 1998 “Reawakening Pride once lost”, welches nun 2007 wiederveröffentlicht wurde.

Aufmerksam wurde ich auf die Band durch ihren Beitrag auf dem Sampler „Am I Metal? Yes I am“. Der Song “Born to the fight”, der im Original auf dem gleichnamigen 94er Demo erstmals veröffentlicht wurde, stellt heute den bei Konzerten am meisten von den Fans geforderten Song dar. Es handelt sich dabei um eine wirklich ordentlich heftige Uptempo-Nummer von gewaltiger Durchschlagskraft und zugleich den stärksten Song des Albums, wobei das bei dieser hohen Qualität der Songs wirklich nicht viel heißen will.

Die 11 Stücke spiegeln perfekt den Abwechslungsreichtum und die hohen technischen Fertigkeiten der Band wieder, deren Instrumente schon allein aufgrund ihrer Schreibweise einigen anderen Bands neidisches Staunen entlocken könnte...

Von eher bedächtigen und atmosphärischen, beinahe reinen Instrumentalstücken wie dem Opener „The Sunrise“, dem genial-schönen „Gaelic Dawn“ oder dem Rausschmeißer „Awakening“ über Midtempo-Kracher wie „Emain Macha“, „Keen of Knowledge“ oder „Victory Feast“ bis hin zu Uptempo-Mördernummern wie dem bereits erwähnten „Born to the fight“ oder „Once upon an era“ ist wirklich alles geboten.

Die Band vereint perfekt brutale Deathgrowls mit atmosphärischen Balladen und genialen, zum Teil wirklich eingängigen, Melodien.

Im Booklet, welches schlussendlich nur ein Faltblatt ist, sind alle Lyrics abgedruckt, wobei das gälische Original nun durch die allgemein verständlichen englischen Texte ersetzt wurde. Die Gestaltung des Booklets selbst ist gut gelungen und passt so perfekt zur „Nordischer Krieger“-Atmosphäre des Albums.

Fazit: Ein echtes Hammeralbum, das seinesgleichen sucht. In Punkto Abwechslungsreichtum, Melodien und Inszenierung braucht dieses Album keine Vergleiche zu scheuen.

Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
1. Sunrise
2. Born to the fight
3. With veins afire
4. Emain Macha
5. Gaelic Dawn
6. Once upon an era
7. A hero’s lament
8. King of the fairies
9. Keen of knowledge
10. Victory feast
11. Awakening
Band Website: www.metalprovider.com/waylander
Medium: CD
Spieldauer:
VÖ: 15.01.2007

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

18.01.2007 Reawakening Pride Once Lost(9.0/10) von Souleraser

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!
Banner, 150x150, ohne Claim