Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Auri - Auri

Review von Krümel vom 05.04.2018 (1861 mal gelesen)
Auri - Auri Schon im Vorfeld der Veröffentlichung des selbstbetitelten AURI-Debüts wurde ja schon viel über das Trio gesprochen. Mancher fragte sich, wie es sich wohl anhört, wenn die NIGHTWISH-Musiker Tuomas Holopainen (der hier das Keyboard bedient) und Troy Donockley (der sich als Multiinstrumentalist auslebt) außerhalb der Hauptband gemeinsam mit der finnischen Sängerin und Violinistin Johanna Kurkela kollaborieren. Nun, die Musik von AURI ist eines nicht: nämlich nicht metallisch. Vielleicht werden einige hier aufhören zu lesen, aber dann sag ich nur - selbst schuld. Denn die elf Songs auf "Auri" sind es allemal wert, dass ihnen zumindest eine Chance gegeben wird. Die Kompositionen sind sehr vielschichtig, weisen durchaus symphonische Momente auf, leben aber mehr von ihrer mystischen und teilweise intensiven Folk-Aura. Während der fast einstündigen Spielzeit werde ich immer wieder die deutschen Medieval Folk-Truppe FAUN erinnert, allerdings klingen AURI manchmal etwas "härter". Auch den Begriff "Celestial Metal" (celestial = himmlisch, überirdisch) habe ich im Zusammenhang mit AURI schon gelesen. Und ja - wenn man die Augen schließt und Johannas schöne Engelsstimme vernimmt, verleitet dies einen dazu, sich entweder über weiße Wolkenfelder fliegend vorzustellen oder über bunt blühende Wiesen zu streifen ... alles in gleißendes Licht gehüllt ... Bei Stücken wie 'The Name Of The Wind' fühlt man sich herrlich beschwingt, genauso wenn die Strings in 'Aphrodite Rising' fideln oder man bei dem finalen 'Them Thar Chanterelles' wie zum Tanze aufgefordert wird (bei der quirligen Melodie und Rhythmik wollen die Füße einfach nicht stillstehen und fühlt sich sofort in eine Aufführung von LORD OF THE DANCE versetzt).

Zwar kann ich "Auri" keine metallischen Blutstropfen vergeben, wenn ich aber normale Punkte vergeben sollte, dann sind es definitiv acht volle!


AURI - Night 13 (OFFICIAL MUSIC VIDEO)



AURI - The Space Between (OFFICIAL LYRIC VIDEO)


- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. The Space Between 4:58
02. I Hope Your World Is Kind 5:00
03. Skeleton Tree 4:17
04. Desert Flower 6:01
05. Night 13 4:22
06. See 5:11
07. The Name Of The Wind 3:48
08. Aphrodite Rising 5:31
09. Savant 4:25
10. Underthing Solstice 7:06
11. Them Thar Chanterelles (Feat. Liquor In The Well) 5:21
Band Website: www.facebook.com/AURlband
Medium: CD
Spieldauer: 56:00 Minuten
VÖ: 23.03.2018

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

05.04.2018 Aurivon Krümel

19.09.2021 II - Those We Don't Speak Ofvon Krümel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!