Letzte Reviews





Festival Previews
A Chance For Metal Festival 2020

Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Eldritch - Cracksleep

Review von Wulfgar vom 02.04.2018 (1377 mal gelesen)
Eldritch - Cracksleep Hey! Ho! Ich sag Progressive (Power) Metal, ihr sagt ... Italien? Ich gebe zu, der Anfangsgag humpelt ein wenig. Na ja, zur Sache. ELDRITCH sind eine überaus progressive Truppe aus Italien. Sofort ploppen Assoziationen wie RHAPSODY (OF FIRE) und Konsorten vor dem inneren Auge auf. Power war übrigens nicht umsonst eingeklammert. Das was die fünf Herren aus der Gegend von Livorno da zusammenbasteln, trägt hier und da schon dementsprechende Züge. Allerdings werden auch andere Zutaten wie z. B. Thrashelemente nicht verschmäht, um die musikalische Melange zusammenzubrauen. Jedenfalls steht nun der Release der neuen Langrille "Cracksleep" ins Haus und harrt eurer Huld.

Klarer Gesang ohne Eierkneifer, knackige Geschwindigkeit, Twin Gitarren und selbstredend ziemlich ausgetüftelte Arrangements in den Soli, aber auch ganz allgemein prägen die mediterrane Metalmucke. Dazu kommen dann noch ziemlich gute Ideen, was das Songwriting angeht und fertig ist der Lack. Wer das Ganze schon hier gerne verkostproben würde, dem sei dafür 'Aberration Of Nature' ans Herz gelegt. Da versieht man sich kaum und schon ist die Hälfte des Albums durchgelaufen und man hat noch nicht einmal gedacht: "Mensch, jetzt wiederholen sie sich aber". Kaum ein Song ähnelt dem anderen und trotzdem fühlt sich das Album an wie aus einem Guss. Dafür gebührt ELDRITCH alle Ehre. Auch das Balancing habe ich selten so ausgewogen gehört wie hier. Damit meine ich, dass speziell bei progressiver Mucke gerne eine Art Wettstreit zwischen den Instrumenten entsteht, wer am häufigsten hervorstechen bzw. solieren darf. Das passiert auf "Cracksleep" überhaupt nicht. Alles wirkt sehr gut austariert und trägt so natürlich massiv zum Hörgenuss bei.

Es dürfte kaum überraschend sein, dass Freunde des stumpfen 4/4 Takts und "Wohohooooo-Shouts" hiermit kaum glücklich werden dürften. Wer aber musikalische Brillanz und verspielte Arrangements zu schätzen weiß, sollte unbedingt mal reinhören. Ich bin rundum überzeugt. Rock on, euer Wulfgar.

Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Cracksleep
02. Reset
03. Deep Frost
04. Aberration Of Nature
05. My Breath
06. Silent Nature
07. As The Night Crawls In
08. Voices Calling
09. Staring At The Ceiling
10. Night Feeling
11. Hidden Friend
Band Website: www.eldritchweb.com
Medium: CD
Spieldauer: 53:40 Minuten
VÖ: 23.03.2018

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

02.04.2018 Cracksleep(8.5/10) von Wulfgar

10.03.2014 Tasting The Tears(8.5/10) von RJ

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!