Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

Rockharz Festival 2019

WackenOpen Air 2019

Neal Morse - Life & Times

Review von des vom 16.02.2018 (1640 mal gelesen)
Neal Morse - Life & Times Seit 1992 existieren SPOCK'S BEARD, die Prog-Rock-Truppe, die von den Brüdern Neal und Alan Morse gegründet worden war und mehrere exzellente Alben veröffentlich hat. 2002 trennte sich Neal Morse von der Band, worauf im Prinzip zwei SPOCK'S BEARD existieren, einmal die Band, die mit neuem Sänger erfolgreich weitermachten und auf der anderen Seite Neal Morse, der mit seinen Soloalben und auch der Allstar-Truppe TRANSATLANTIC Platten veröffentlichte. 2017 gab es eine sensationelle Reunion von SPOCK'S BEARD, um "Snow" erstmalig und einzigartig live zu performen. Doch Neal Morse war auch weiterhin nicht untätig und bringt nun sein nächstes Solowerk "Life And Times" heraus.

Im Gegensatz zu SPOCK'S BEARD bewegt sich NEAL MORSE auf "Life And Times" in Singer/Songwriter-Pfaden. Er steckt es sich dabei auf die Fahnen, damit das Ziel und den Wunsch zu verfolgen, Menschen mit Musik zu berühren. Wie zu vermuten, geht es auf "Life And Times" daher vergleichsweise gemütlich zu, es dominieren Balladen, was aber nicht bedeutet, dass es sich dabei nicht um anspruchsvolle Nummern handelt.

Musikalisch ist "Life And Times" natürlich gut gemacht, veredelt mit dezenten Bläsern, Pedal Steel Guitars und Streichern und sehr schönen Gast- beziehungsweise Background Vocals von Julie Harrison. Schön für immer mal zwischendurch, allerdings über die Dauer des Albums gar zu harmonisch - richtig schön wird es, wenn NEAL MORSE auf den Großteil des Instrumentariums verzichtet und die Songs ganz reduziert zelebriert wie auf 'He Dies At Home' oder 'You + Me + Everything'. Man darf sich kein Progrock-Album erwarten, sondern muss sich auf eine Singer/Songwriterplatte einstellen. Es fehlen aber dennoch etwas die Eckpunkte, die "Wow"-Effekte, die für Wiedererkennungswert sorgen und das gute Album zu einem richtig guten machen.

des

Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Livin' Lightly
02. Good Love Is On The Way
03. Joanna
04. Selfie In The Square
05. He Died At Home
06. She's Changed Her Mind
07. Wave On The Ocean
08. You + Me + Everything
09. Manchester
10. Lay Low
11. Old Alabama
12. If I Only Had A Day
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 60:00 Minuten
VÖ: 16.02.2018

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

06.07.2019 Jesus Christ The Exorcist(6.6/10) von Metal Guru

16.02.2018 Life & Times(6.5/10) von des

Interviews

17.04.2019 von Metal Guru

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!