Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

Avenged Sevenfold - The Stage (Deluxe Edition)

Review von Eddieson vom 21.12.2017 (3002 mal gelesen)
Avenged Sevenfold - The Stage (Deluxe Edition) AVENGED SEVENFOLD ist auch eine der Bands, die man entweder liebt oder hasst. Aus unerfindlichen Gründen haben es die Jungs aus Orange County bisher nicht so wirklich geschafft, auf dem alten Kontinent Fuß zu fassen. Während sie in ihrem Heimatland unermüdlich touren und als Headliner ganze Arenen füllen, kommen sie in unregelmäßigen Abständen nach Europa, um hier vereinzelt ein paar Konzerte zu spielen. Für mich als Fan muss sich das ändern. Das prangere ich an. Kennengelernt habe ich AVENGED SEVENFOLD, als sie noch als kleine, relativ unbedeutende Hardcore-Band auf dem belgischen Label Goodlife Records ihre erste EP und das erste Album "Sounding The Seventh Trumpet" veröffentlichten. Doch wirklich interessant wurden sie für mich mit "Waking The Fallen" und dann natürlich mit "City Of Evil", welches damals wie heute einen besonderen Platz für mich eingenommen hat.

Durch die Bank weg haben A7X gute bis sehr gute Alben veröffentlicht und hielten darin immer ein paar Überraschungen und nicht ganz alltägliche Songs bereit, für die sie auch öffentlich getadelt wurden. 'Strength Of The World' von "City Of Evil" wurde als MANOWAR-Rip-Off verschrien. 'This Means War' von "Hail To The King" angeblich komplett von METALLICAS 'Enter Sandman' geklaut. Das ist eine Meinung, meiner Meinung nach sind das Songs, die eine Homage an der Metal-Welt bilden, aus der AVENGED SEVENFOLD ihre Inspiration beziehen. Zudem schaffen es die Amis, immer abwechslungsreich zu klingen und nicht im Einheitsbrei zu versinken. Gutes Beispiel dafür ist zum Beispiel 'A Little Piece Of Heaven' vom selbstbetitelten Album. Ich schweife aber ab.

Kommen wir nun zum vorliegenden Album "The Stage" in der Deluxe Version. Ursprünglich 2016 erschienen, kommt das Album knapp ein Jahr nach dem Original in einer etwas erweiterten Version nochmals auf den Markt. Der Clou des damaligen Releases war, dass das Album völlig ohne Promo erschienen ist. Es wurde zum Release-Tag einfach in die Läden gestellt und man wollte sehen, was passiert. Eine schöne, und in der heutigen Zeit nicht ganz ungefährliche Idee. Doch es hat funktioniert. "The Stage" konnte sich in einigen, nicht ganz unwichtigen Charts, behaupten. Sprach ich eben vom großen Abwechslungsreichtum der Band, zeigt sich dies auch auf "The Stage" sowohl in der normalen Version, als auch in der Deluxe-Fassung, denn auf dem Album findet man Saxofone ('Sunny Disposition') oder auch Latin-artige Musik, wie bei 'God Damn' zu hören ist. 'Higher' ist sogar sehr experimentell mit seinem Industrial Sound und dem Gospel-Chor am Ende. Also langweilig wird es hier ganz bestimmt nicht.

Doch was hat die Deluxe-Version zu bieten? Erstmal kommt das Digi in einem neuen Artwork und in einer Doppel-CD-Version. die erste CD beinhaltet das Album "The Stage" - soweit klar. Die zweite CD beinhaltet den bandeigenen Song 'Dose' und dann kommen sechs Coverversionen. U. a. 'Runaway' mit Unterstützuung von Warren Fitzgerald, dann gibt es den ROLLING-STONES-Klassiker 'As Tears Go By' oder auch PINK FLOYDS 'Wish You Were Here'. So, wir haben einen eigenen Song und Coverversionen, was fehlt dann noch? Richtig, ein paar Live-Songs. Vier an der Zahl gibt es, die aufgenommen wurden in London. Mit dabei sind 'The Stage', 'Paradigm', 'Sunny Disposition' und 'God Damn', in einem druckvollen und glasklaren Soundgewand.

Das solche Deluxe-Versionen immer zufällig zu Weihnachten erscheinen ist ja nichts Neues und es gibt welche, da merkt man genau, worauf die Labels schielen und es gibt solche Versionen, von denen die Fans einen wirklichen Mehrwert haben. "The Stage Deluxe" ist einer dieser Editionen. Eine komplette zusätzliche CD mit einigen unveröffentlichten Live-Songs und Coverversionen, die sonst nur vereinzelt irgendwo zu finden sind, ist für den Liebhaber eine gute Sache und so sollte "The Stage" in der Deluxe Fassung doch hoffentlich unter einigen Weinachtsbäumen zu finden sein.

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
CD1:
01. The Stage
02. Paradigm
03. Sunny Disposition
04. God Damn
05. Creating God
06. Angels
07. Simulation
08. Higher
09. Roman Sky
10. Fermi Paradox
11. Exist!

CD2:
01. Dose
02. Retrovertigo
03. Malaguena Salerosa
04. Runaway (feat. Warren Fitzgerlad)
05. As Tears Go By
06. Wish You Were Here
07. God Only Knows
08. The Stage (Live from London)
09. Paradigm (Live from London)
10. Sunny Disposition (Live from London)
11. God Dam (Live from London)
Band Website: www.avengedsevenfold.com
Medium: CD
Spieldauer: 130:31 Minuten
VÖ: 22.12.2017

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

08.09.2010 Nightmare(7.5/10) von Stradivari

21.12.2017 The Stage (Deluxe Edition)(8.0/10) von Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!