The Ocean - Aeolian

Review von Evil Wörschdly vom 07.02.2006 (6049 mal gelesen)
The Ocean - Aeolian Ein sehr komplexes und zugleich ziemlich brachiales Werk haben THE OCEAN mit ihrem neuen Album vorgelegt. Als grobe Richtungsangabe könnte man von einer Mischung aus Death Metal und Metalcore sprechen, die bei aller massiven Härte auch extrem vielschichtig arrangiert ist. Die anspruchsvollen Strukturen der Stücke machen es dem Hörer nicht gerade leicht, sich zwischen voranpreschenden Parts, schleppenden Passagen und atmosphärischen Momenten zurechtzufinden. Gerade gegen Ende des Albums tauchen dann auch vereinzelt Soundtrack-artige oder psychedelisch angehauchte Elemente auf, die einen gewissen Ruhepol im kalkulierten Chaos bilden.
"Aeolian" ist sicher keine Album, das man sich mal eben nebenher anhören kann, und ich muss gestehen, dass mir persönlich hier bei allem offensichtlichen musikalischen und songschreiberischen Können einfach etwas die "Hörbarkeit" fehlt. Anhänger experimentell komplexer Brachialklänge werden hier sicher ihre Freude haben, aber mich lassen THE OCEAN ehrlich gesagt auch nach etlichen Hördurchläufen immer noch (je nach Stimmung) eher verwirrt oder leicht genervt als begeistert zurück.


- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
1. The City In The Sea
2. Dead Serious & Highly Professional
3. Austerity
4. Killing The Flies
5. Une Saison En Enfer
6. Necrobabes.com
7. One With The Ocean#
8. Swoon
9. Queen Of The Food-Chain
10. Inertia
Band Website: www.theoceancollective.com
Medium: CD
Spieldauer:
VÖ: 25.11.2005

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten