Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

Rockharz Festival 2019

WackenOpen Air 2019

Degial - Predator Reign

Review von Musty vom 27.11.2017 (1760 mal gelesen)
Degial - Predator Reign DEGIAL aus dem beschaulichen Uppsala aus Schweden, bringen nun ihr heiß erwartetes drittes Album raus. Musikalisch bleiben sich die Schweden äußerst treu. Wirklich jeder Song geht kompromisslos zu Werke. Das Tempo wird selten mal rausgenommen. Ein Höllenriff jagt das nächste. Hervorheben möchte ich keinen Song speziell, alle Songs werden gnadenlos durchgeprügelt. Ein Song geht so weiter, wie der letzte aufgehört hat. Bei einem Durchlauf am Stück bleibt es selten. Zwei oder drei Durchläufe später registriere ich erstmal, dass die Platte schon so oft durchgelaufen ist. Und noch immer nicht genug. Dabei ist "Predator Reign" mit gut 38 Minuten weder besonders lang noch zu kurz.

Der krächzende und keifende Gesang von H. Death passt äußerst gut ins Gesamtbild und verleitet unweigerlich zu exzessivem Headbangen. Herausstellen möchte ich ebenfalls die Gitarrenarbeit. Geradlinige, fette Riffs treffen auf abwechslungsreiche und faszinierende Solis, die ein ums andere Mal an MORBID ANGEL erinnern. Allgemein bekehrt mich das Gefühl, hier den legitimen Nachfolger von MORBID ANGELs "Altars Of Madness" zu hören. Der Vergleich ist nicht zu hoch gegriffen. In ihrem Schaffen ähneln sich beide Bands sehr, ohne dass man den Schweden Kopieren nachsagen kann. Ganz im Gegenteil: "Predator Reign" klingt so extrem wütend und draufgängerisch, dass nur wenige Bands hier überhaupt mithalten können. Diese Wut einzufangen und auf Platte zu bringen, muss erstmal eine Band nachmachen.

Songs wie 'Hellstorm‘, 'Annihilation Banner‘ und 'Clangor Of Subjugation' reißen einem einfach die Rübe weg! Gerade 'Annihilation Banner' ist so ein Paradebeispiel für sämtliche Trademarks von DEGIAL. Das Album abschließende 'Clangor Of Subjugation' lässt mit einem treibenden Rhythmus die Scheibe perfekt ausklingen, der den dritten Streich der Schweden würdig zu Ende bringt.

Fazit: "Predator Reign" ist ein absolutes Pflichtalbum für Death Metal-Fans. Die Platte hat definitiv das Zeug zum Death Metal-Album des Jahres. DEGIAL schrammen haarscharf an der Höchstpunktzahl vorbei. Völlig verdient thronen die Schweden ganz weit oben im Jahresranking. Ganz klares Jahreshighlight!


Gesamtwertung: 9.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Predator Reign
02. Thousand Spears Impale
03. The Savage Covenant
04. Crown Of Fire
05. Devil Spawn
06. Hellstorm
07. Heretical Repugnance
08. Annihilation Banner
09. Triumphant Extinction
10. Clangor Of Subjugation
Band Website: http://www.myspace.com/degialdeathmetal
Medium: CD
Spieldauer: 38:30 Minuten
VÖ: 27.11.2017

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

03.07.2012 Death's Striking Wings(7.0/10) von Akhanarit

27.11.2017 Predator Reign(9.5/10) von Musty

05.01.2016 Savage Mutinity(6.5/10) von Akhanarit

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!