Letzte Reviews





Festival Previews
Rockharz Festival 2019

WackenOpen Air 2019

Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

Status Quo - The Last Night Of The Electrics

Review von Elvis vom 25.07.2017 (1365 mal gelesen)
Status Quo - The Last Night Of The Electrics 2016 war ein hartes Jahr für STATUS QUO. Nachdem die Herren Rossi und Parfitt sich grundsätzlich für die Zukunft vorgenommen hatten, noch eine elektrische Tour zu spielen und danach auf die erstaunlich erfolgreiche Akustik-Schiene zu setzen, ereilte Rick Parfitt Mitte Juni 2016 nach einem Gig in Antalya ein weiterer schwerer Herzanfall. Auch wenn Parfitt insoweit schon vorbelastet war, war dieser so schwer, dass er mehrere Minuten klinisch tot war und ihm letztlich weitere Bühnenauftritte nicht mehr möglich waren. Nach diesem zwangsweisen Rückzug des Gitarristen und Sängers galt dennoch umso mehr das alte Gesetz "The Show Must Go On" und für die schon längst geplante alljährliche große Tour im Herbst und Winter 2016 half daraufhin Freddie Edwards, der Sohn von Bassist John "Rhino" Edwards bei STATUS QUO für den Rest der aktuellen Verpflichtungen auf. Ein Dokument des Londoner Gigs vom 11. Dezember 2016 ist nun mit "The Last Night Of The Electrics" in diversen Konfigurationen erhältlich, neben CD und DVD gibt es natürlich auch noch die BluRay und sogar ein Earbook für die ganz harten Fans. Hier geht es allerdings nur um die CDs als Gegenstand der Besprechung.

Ob STATUS QUO bei diesem Auftritt gar ahnten, dass nicht einmal zwei Wochen später der gute Rick Parfitt, der sich immerhin auf dem Weg der langsamen Besserung befand, doch noch zu Heiligabend das Zeitliche segnen würde? Man weiß es nicht, doch normale oder einfache Bedingungen waren es sicherlich nicht, unter denen die legendären Boogie Rock-Könige hier auf die Bühne in London treten mussten. Dank verdammt viel Erfahrung und Professionalität meistert die Band diese Herausforderung jedoch wenig überraschend gut. Klanglich gibt es ein ordentliches Live-Erlebnis, bei dem man durchaus auch hören kann, dass es sich um eine Live-Aufnahme handelt - sprich, es wurde offenbar nicht auf Teufel komm raus im Studio nachträglich nachgebessert und so klingt das Zeitdokument auch weiterhin authentisch. Das Publikum ist nicht überpräsent zu hören, außer natürlich zwischen den Songs, abgesehen von der doch recht deutlichen Kulisse beim Stimmungskracher 'In The Army Now' gegen Ende des Sets. Von der Setlist her bieten STATUS QUO einen hübschen Spaziergang durch die eigene Diskographie, wobei sich die Klassiker wie der Opener 'Caroline', 'Paper Plane', 'Burning Bridges', Granaten wie 'Rocking All Over The World' oder 'Down Down' geschmeidig ineinander fügen. Aktuellster Song ist erfreulicherweise das gute 'The Beginning Of The End' vom 2007er "In Search Of The Fourth Cord"-Album, welches immer noch schöne Live-Qualitäten aufweist. Bemerkenswert auch, dass immerhin fünf Cover es in die Set List geschafft haben. Fairerweise muss man jedoch anmerken, dass 'In The Army Now' (BOLLAND & BOLLAND im Original) und 'Rocking All Over The World' (JOHN FOGERTY im Original) nun mal zu den größten Hits von STATUS QUO gehören und vornehmlich mit dieser Band assoziiert werden. Was man sich zumindest auf den CDs gekniffen hat, sind großartige Live-Ansagen zwischen den Songs. Mir tut das nicht allzu sehr weh, da sich so mehr auf diese konzentriert werden kann und dieselben Ansagen irgendwann beim Anhören nun mal auch nicht spannender werden. Ein klein wenig nimmt dies natürlich schon von der Live-Atmosphäre, aber das ist gut verschmerzbar.

Unterm Strich gibt es mit knapp zwei Stunden hier ein gutes Konzert zum Nachhören, bei dem STATUS QUO weiterhin beweisen, dass die Rente ruhig noch ein paar Jahre mehr weit weg sein darf. Und immerhin haben Francis Rossi und der Rest der Band auch schon angekündigt, dass im Winter in UK die Stecker wieder in die Steckdose wandern werden. STATUS QUO sind wohl doch nur vom Tod selbst totzukriegen - und das ist auch gut so.

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
CD I

01. Caroline
02. The Wanderer
03. Something About You Baby I Like
04. Rain
05. Softer Ride
06. The Beginning Of The End
07. Hold You Back
08. Proposin' Medley
09. Paper Plane
10. The Oriental
11. Creepin' Up On You

CD II

01. Gerdundula
02. In The Army Now
03. The Caveman
04. Roll Over Lay Down
05. Down Down
06. Whatever You Want
07. Rocking All Over The World
08. Burning Bridges
09. Rock And Roll Music/Bye Bye Johnny
Band Website: www.statusquo.co.uk
Medium: CD
Spieldauer: 118:19 Minuten
VÖ: 14.07.2017

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

20.10.2014 Aquostic(8.0/10) von Elvis

31.10.2016 Aquostic II - That's A Fact!(9.0/10) von Elvis

25.04.2015 Aquostic! Live At The Roundhouse(9.0/10) von Elvis

08.06.2017 Blue For You, Just Supposin', Never Too Late Deluxe Editionsvon Elvis

05.09.2018 Down Down & Dirty / Down Down & Dignified(8.5/10) von Elvis

28.11.2012 Hello Quo!(8.5/10) von Elvis

29.04.2016 If You Can't Stand The Heat(8.5/10) von Elvis

13.09.2014 Live!(9.0/10) von Elvis

03.01.2016 Quovon Eddieson

10.10.2013 Status Quo - Back2 SQ.1: The Frantic Four Reunion 2013(9.5/10) von Elvis

28.09.2014 The Frantic Four's Final Fling(8.5/10) von Akhanarit

25.07.2017 The Last Night Of The Electricsvon Elvis

Interviews

14.09.2014 von Elvis

05.11.2014 von Elvis

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!