NY In 64 - The Gentle Indifference Of The Night

Review von Opa Steve vom 05.06.2017 (3039 mal gelesen)
NY In 64 - The Gentle Indifference Of The Night NY IN 64 spielen instrumentalen High-Energy-Rock bzw. -Metal mit starker progressiver Schlagseite und leichten Postcore-Elementen. Die Abwesenheit des Gesangs lässt den Instrumenten viel Luft, sich zu entfalten und mit der Dynamik zu spielen. Teilweise wird es etwas noisy und aggressiver, aber obwohl im Flyer die Hardcore-Einflüsse erwähnt werden, kann ich davon nicht viel ausmachen. Zu filigran sind die meisten Passagen, und die gesamte Haltung der Musik macht zu wenig auf dicke Hose, als dass ich "The Gentle Indifference Of The Night" irgendwo in diese Schublade stecken würde. Titel wie 'It Gets Worse' haben sogar eine regelrechte Entspanntheit und Harmlosigkeit im gesamten Ausdruck und ruhen in sich, so wie auch der größte Rest der Scheibe. Melodien und tolle Harmonien sind auch in der Härte immer wieder vorhanden - auch spielt sich die Band immer wieder in einen ambitionierten Rausch, so dass die gesamte Musik mit ihren akustischen Schmutzpartikeln einen regelrechten Jam-Charakter bekommt.

Wer sich sechs feine Prog Metal-Stücke irgendwo zwischen zerklüfteter Postcore-Stimmung und feiner Lounge-Affinität reinziehen möchte, der sollte der halben Stunde von "The Gentle Indifference Of The Night" gerne mal eine Chance geben.

Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Couldn't Be Saved
02. The Endless Spiral
03. It Gets Worse
04. Don't Breathe Out
05. 50 Lbs. Of Ash
06. Her Chosen Hell
Band Website: www.facebook.com/newyorkin64
Medium: CD
Spieldauer: 32:54 Minuten
VÖ: 26.05.2017

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten