Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Beastcraft - The Infernal Gospels Of Primitive Devil Worship

Review von T.Roxx vom 22.04.2017 (2002 mal gelesen)
Beastcraft - The Infernal Gospels Of Primitive Devil Worship Mit BEASTCRAFT bin ich bisher noch nicht in Berührung gekommen, was ich sehr schade finde. Mit ihrem aktuellen Longplayer "The Infernal Gospels Of Primitive Devil Worship" veröffentlichen sie nicht nur ihr drittes, sondern gleichzeitig ihr letztes Album. Nach nunmehr 14 Jahren beschließen BEASTCRAFT ihre Bandgeschichte. Dass das aktuelle Album überhaupt noch erschienen ist, ist quasi so etwas wie ein kleines Wunder. Denn nachdem 2012 Trondr Nefas (u.a. auch bei URGEHAL und ENDEZZMA) im Alter von 34 Jahren starb, war damit eigentlich auch das Ende von BEASTCRAFT besiegelt. Allerding fanden sich noch einige Demoaufnahmen von Trondr, und daraus formten BEASTCRAFT dieses unglaublich starke Black-Metal-Album, das von der ersten Minute an den Spirit der 90er atmet. Ein oldschooliges Black-Metal-Album, wie es heute nur noch wenige Kapellen zustande bringen und das mit jeder Note an ganz große Szenevertreter (URGEHAL, TSJUDER) erinnert. Vom Sound her erinnert das Ganze auch hier und da an alte DARK FUNERAL, hier wurde also beim Mixing und Mastering ganze Arbeit geleistet. BEASTCRAFT haben die "verschollenen" Riffs von Trondr passend, ja geradezu liebevoll in Szene gesetzt und daraus erstklassige Songs geformt.

Das Album enthält eine ausgewogene Mischung aus schnellen (z.B. 'Demons Perversion') und langsameren Songs (z.B. 'Deathcraft And Necromancy') und genau diese ausgewogene Mischung sorgt für Abwechslung und dafür, dass das Album nicht langweilig wird. Ich weiß nicht, wie oft ich mir "The Infernal Gospels Of Primitive Devil Worship" jetzt schon gegeben habe, aber ich könnte es mir immer wieder anhören. Für Fans von oldschooligem Black Metal stellt dieses Album einen Pflichtkauf dar. Erhältlich ist es als CD, limitiertes Digibook inklusive DVD und als limiterte Vinyl-Versionen. So, jetzt werde ich mich mal näher mit der musikalischen Geschichte von BEASTCRAFT beschäftigen!


Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Aapenbaring
02. Demonic Perversion
03. Deathcraft And Necromancy
04. The Fall Of The Impotent God
05. Her Highness Of Hell
06. Reborn Beyond The Grave
07. Waging War On The Heavens
08. The Devil's Triumph
09. The Beast Descends
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 39:13 Minuten
VÖ: 07.04.2017

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

22.04.2017 The Infernal Gospels Of Primitive Devil Worship(9.0/10) von T.Roxx

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!