Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Beyond The Black - Lost In Forever - Tour Edition

Review von des vom 25.01.2017 (1667 mal gelesen)
Beyond The Black -  Lost In Forever - Tour Edition Wer hätte sich gedacht, dass sich BEYOND THE BLACK derart erfolgreich halten? 2014 war die Band noch als Soloprojekt um Jennifer Haben aus der Retorte gehoben worden und nach einem wirklich erfolgreichen Debütalbum "Songs Of Love And Death" mit Musikersöldnern zu einer Band geformt worden. 2016 folgte das noch erfolgreichere Folgealbum "Lost In Forever", welches auch auf ausgiebigen Tourneen beworben worden war, unter anderem auf dem Summer Breeze Festival oder auch als Special Guest der SCORPIONS zur Feier ihres 50-jährigen Bühnenjubiläums. 2017 steht eine Tournee für BEYOND THE BLACK mit POWERWOLF und EPICA ins Haus, die wieder in völlig neuer Bandbesetzung absolviert wird; nur Jennifer Haben ist der Fixstern.

Rechtzeitig zur 2017er Tour erscheint das 2016er Album "Lost In Forever" in einer Tour-Edition mit optisch leicht verändertem Cover. Was hat die Touredition zu bieten? Nun, die Songs der Originalveröffentlichung sind natürlich alle drauf, wie zum Beispiel der Opener und Titelsong 'Lost In Forever', das Fiddel-unterlegte und symphonische 'Beyond The Mirror' oder das nicht minder epische 'Halo Of The Dark', das als Ballade beginnt und dann gegen Mitte einen schönen Twist in Richtung Powersong hat. Man kann zur Band stehen wie man will, aber Ohrwürmer haben sie drauf und Sängerin Jennifer Haben hat eine durchaus angenehme Stimme, die sie ohne Operngeheul in Szene setzt. Auch wenn die Musik eher poppig ist, so wird doch auch schon mal richtig losgefetzt wie bei 'Burning In Flames', wo Jennifer Haben von ihren Gitarristen tatkräftig am Mikro unterstützt wird. In Summe erinnern BEYOND THE BLACK stellenweise an eine europäische Version von EVANESCENCE. Die Touredition bietet außerdem vier neue Songs auf: 'Night Will Fade' ist eine grausige Ballade mit Flöte und voller Schmalz im Refrain, wohingegen 'The Other Side' ein cooler depressiver und untypischer Groover ist. 'Our Little Time' ist wieder ein richtig fluffiger Rocker, während mit dem folkigen 'Rage Before The Storm' das Album als Duett beschlossen wird.

Es ist alles auf Ohrwurm getrimmt bei BEYOND THE BLACK und diese Mission ist geglückt. Fette Gitarrenriffs und gelungene Soli reißen die Gehörgänge auf, bis dann umgehend Instantchöre und Synthieteppiche die Kanten wieder glatt schleifen und die Platte flutschig für die Gehörgänge machen. Dadurch erschließt sich eine breite Hörerschicht, was auch am guten Zuschauerzuspruch auf Festivals deutlich wird. Wer die normale Edition von "Lost In Forever" mag und grundsätzlich auf nicht zu schweren Symphonic Metal steht, sollte sich einen Kauf der Tour-Edition überlegen; die Bonussongs sind es eventuell wert.

des

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Lost In Forever
02. Beautiful Lies
03. Written In Blood
04. Against The World
05. Beyond The Mirror
06. Halo Of The Dark
07. Dies Irae
08. Forget My Name
09. Burning In Flames
10. Nevermore
11. Shine And Shade
12. Heaven In Hell
13. Love's A Burden
14. Night Will Fade
15. The Other Side
16. Our Little Time
17. Rage Before The Storm
Band Website: http://www.beyondtheblack.de/
Medium: CD
Spieldauer: 78:00 Minuten
VÖ: 13.01.2017

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

25.01.2017 Lost In Forever - Tour Edition(7.0/10) von des

10.09.2018 Heart Of The Hurricane(6.5/10) von Lestat

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!