Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Dissimulation - Prakeikimas

Review von Evil Wörschdly vom 30.09.2005 (3625 mal gelesen)
Dissimulation - Prakeikimas DISSIMULATION haben mit ihrem zweiten Album "Prakeikimas" einen finster-aggressiven Bastard aus Thrash und Black Metal vorgelegt, der in punkto Abwechslungsreichtum und Spielfreude überzeugt. Früher wohl etwas mehr den schwarzen Klängen zugeneigt (was sich noch heute in der blasphemischen Grundhaltung der Band zeigt), klingen DISSIMULATION nun doch in erster Linie thrashig, wobei man sich ziemlich am Old-School-Sound diverser deutscher Klassikerbands orientiert. Altbacken klingt das Ganze dennoch nicht, wofür auch die zeitgemäße klare Produktion sorgt, die die einzelnen Instrumente gut zur Geltung bringt, ohne zu glattgeschliffen zu wirken. Eine eigene Note erhält die Musik von DISSIMULATION vor allem durch den in der Muttersprache der litauischen Band vorgetragenen Gesang – die harsche Intonation in aggressiv krächzender Black-Metal-Manier passt hier hervorragend zum Gesamtbild!
Etwas seltsam finde ich lediglich diverse Ambient-artige Synthieklänge, die zwischen die einzelnen Lieder eingefügt wurden und schließlich auch das gesamte Album in meditativ ruhiger (wenn auch tendenziell düsterer) Stimmung ausklingen lassen. Für sich genommen klingt das ja recht nett, will aber (so finde ich) irgendwie nicht so richtig zu den eigentlichen Liedern (die übrigens komplett ohne Keyboard auskommen) passen. Außer diesen etwas eigenwilligen und eher deplazierten Experimenten gibt es aber an "Prakeikimas" nichts zu bemäkeln, so dass vor allem Thrash-Fans, die nichts gegen schwarzmetallische Einflüsse einzuwenden haben, mit DISSIMULATION gut bedient sind.


Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
1. As Jusu Prakeikimas
2. Suteikim Jiems Kancia
3. Ju Septynetas
4. Omega Et Alpha
5. Kol Viskas Niekur
6. Karo Ugnys/I Dausas
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 41:08 Minuten
VÖ: 13.05.2005

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

30.09.2005 Prakeikimas(7.0/10) von Evil Wörschdly

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!