Ann My Guard - Ourania

Review von Opa Steve vom 13.01.2017 (2739 mal gelesen)
Ann My Guard - Ourania Es ist oft ein schmaler Grat zwischen poppigem Kitsch und einem gelungenen Mix aus Leichtigkeit und Metal. ANN MY GUARD aus Ungarn ist dieser Spagat sehr gut gelungen - zumindest in meinen gar nicht mal so toleranten Ohren. Die drei Herren mit der Frontfrau Eszter Anna Baumann, die gleichzeitig den Tieftöner bedient, firmieren unter ANN MY GUARD bereits seit 2007, flogen aber bisher unter meinem Radar und sind im Europavertrieb auch keine Größe gewesen. "Ourania" ist bereits deren zweites Album und eigentlich eine runde Sache. Der Stil ist Alternative Metal und mischt moderne und dezente Gothic-Riffs und Gitarrenwände mit einem modern-flockigen Gesangsstil. Zuerst schreckt es etwas ab, da der Opener leider ganz komische Rap-Parts eingebaut hat. Doch schon bald lernt man den Gesang von Eszter schätzen. Sie verpasst dem Material eine sehr locker-flockige Ausstrahlung und positive Vibes, ohne eben albern oder weichgespült zu wirken. Sie kann durchaus eine starke Power entfachen und zeigt keine gesanglichen Schwächen. 'Obsidian Tears' wird auf Livekonzerten genauso mitreißen wie der absolute Anspieltipp 'Callisto' (s. Video unten). Sogar radiokompatibel wird die Band in 'Breathe The Sun', einer starken Power Ballade, die trotz des Airplay-Charakters doch immer noch wie ein ernst komponiertes Stück Musik wirkt und dabei die verzerrten Powerchords nicht über Bord wirft.

Die Gesangsleistung und die Kompositionen bewegen sich außerhalb der üblichen Schubladen, wirken dennoch schnell vertraut und ich genieße diese unbeschwerte Ausstrahlung der Scheibe durchaus. Das einzige Manko ist die kurze Spielzeit unter einer halben Stunde, die durch kurze Lückenfüller wie dem Intro, 'Io' und 'Serpent' schon aufgeblasen wurde.



Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Novae
02. Asteria
03. Callisto
04. Io
05. Breathe The Sun
06. Obsidian Tears
07. Serpent
08. Hekate
09. The Secret
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 28:05 Minuten
VÖ: 13.01.2017

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten