Letzte Reviews





Festival Previews
A Chance For Metal Festival 2020

Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Epping Forest - Lebabvoid

Review von grid vom 31.12.2016 (1403 mal gelesen)
Epping Forest - Lebabvoid EPPING FOREST aus Portugal bieten anno 2016 deutlich mehr als noch vor acht Jahren mit "Everblasting Struggle" und beschränken sich nicht mehr auf melodisch verspieltes Schwarzmetall, sondern denken ein paar Stilrichtungen weiter. Sie öffnen sich für ein Vielerlei und treten etwas kniffliger auf, um der komplexen Geschichte, die sie auf "Lebabvoid" erzählen, den passenden Rahmen zu geben. Die Grundzutat ist noch immer Melo Black Metal, aber neben traditionellem schwarzmetallischen Gesang haben auch Growls, Klar- und Rau- und etwas Frauengesang Platz. Zudem treffen Blasts auf schleppende Schwere. Es gibt Ausflüge ins Hymnische, aber auch ins Proggige wie ins Poppige sind zu verzeichnen und ein entfesseltes Saxophon ist auch noch mit von der Partie. Mit jeder Menge Feuer stößt das alles aufeinander und bevorzugt fallen die Übergänge schnell und heftig aus. Bei aller Lebhaftigkeit vergessen EPPING FOREST es aber nicht, auch ein paar Halteschlaufen einzubauen, die den Hörer bei den flotten Spurwechseln fest im Song halten. Das macht die Scheibe nicht auf Anhieb zum Liebling der Anlage, aber sobald man sich in die mitunter gegen den Strich gebürsteten Songs eingehört hat, besticht "Lebabvoid" mit seinen kurzweiligen und ambitionierten Kompositionen und macht richtig Spaß.

Fazit: EPPING FOREST haben im Vergleich zum Vorgänger beträchtlich zugelegt und die acht Jahre Pause genutzt, um ihr musikalisches Territorium zu erweitern und neue, spannendere Wege auf "Lebabvoid" zu gehen.

Meine Favoriten heißen das wechselvolle 'Affair: The Curse And The Heal' sowie das fett groovende 'Summoning: Three Hundred Out Of The Sky'. Zu 'Hereafter: We Are Alone In The End' gibt's ein Lyric-Video:



Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Inception: Everblasting Doom
02. Though-O-Matic: The Pyramid And The Exodus
03. Affair: The Curse And The Heal
04. Kria: Resistance Is Useless
05. lebaBVoid: The Universe In A Machine
06. Foretoken: A Mountain-Gorges Lullaby (orchestrations originally by Gaë Bolg)
07. Summoning: Three Hundred Out Of The Sky
08. Demise: Twelve Times Twelve Sars
09. Hereafter: We Are Alone In The End
10. Cruel With Us (Bonus track)
Band Website: www.eppingforest.net
Medium: CD
Spieldauer: 54 Minuten
VÖ: 30.11.2016

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

10.01.2008 Everblasting Struggle(7.0/10) von Vikingsgaard

31.12.2016 Lebabvoid(8.0/10) von grid

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!